Main Content

CESifo Group Munich

Die aus dem Center for Economic Studies (CES), dem ifo Institut und der CESifo GmbH (Münchener Gesellschaft zur Förderung der Wirtschaftswissenschaft) bestehende CESifo-Gruppe ist auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften ein in Europa bisher einmaliger Forschungsverbund. weiter lesen CESifo Group Munich

  1. News
  2. Umfrage­ergebnisse
  3. Termin­vorschau
  4. Neuer­scheinungen
  1. Die seelischen Kosten der Wanderung

    teaserImage Oliver Falck, Jens Ruhose, beide ifo Institut, und Alfred Lameli, Universität Marburg, ist es erstmals gelungen, die seelischen Kosten eines Umzugs in eine andere kulturelle Umgebung zu quantifizieren. Für ihre Berechnungen verbinden sie historische Dialektdaten aus dem 19. Jahrhundert mit administrativen Sozialversicherungsdaten und errechnen eine Lohnprämie von durchschnittlich mindestens 1% für den Umzug in eine kulturell unbekanntere Umgebung. Die Studie erschien als CESifo Working Paper No. 4992. Details

  2. ifo Geschäftsklimaindex für Ostdeutschland weiter im Sinkflug

    teaserImage Das ifo Geschäftsklima der gewerblichen Wirtschaft Ostdeutschlands hat sich im Oktober abermals deutlich verschlechtert. Die ostdeutschen Firmen sind mit ihren momentanen Geschäften nicht mehr so zufrieden wie im Vormonat. Zudem hat der Pessimismus über die zukünftige Geschäftsentwicklung erneut zugenommen. Nach dem konjunkturell starken ersten Halbjahr 2014 gerät die positive gesamtwirtschaftliche Entwicklung der ostdeutschen Bundesländer zunehmend unter Druck. Details

  3. Die verschiedenen Arten der Unsicherheit

    teaserImage Die Unsicherheit über die zukünftige Entwicklung der Wirtschaft beeinflusst die konjunkturellen Schwankungen. Steffen Henzel, ifo Institut, und Malte Rengel, Universität Göttingen, zerlegen im CESifo Working Paper No. 4991 die Unsicherheit in eine allgemeine Konjunkturzyklusunsicherheit und eine Öl- und Rohstoffpreisunsicherheit. Beide Arten von Unsicherheit führen zu einem Produktionsrückgang. Allerdings sind die negativen Auswirkungen einer überraschend gestiegenen Öl- und Rohstoffpreisunsicherheit auf die Realwirtschaft deutlich größer. Details

  4. Dienstleister wollen verstärkt einstellen

    teaserImage Die deutschen Unternehmen wollen wieder mehr Personal einstellen. Das ifo Beschäftigungsbarometer ist im Oktober auf 107,0 Indexpunkte gestiegen, nach 106,1 im September. Wesentlicher Treiber dieser Entwicklung war wie im August der Dienstleistungssektor, welcher im Moment nicht so sehr von den konjunkturellen Sorgen betroffen zu sein scheint. Details

  5. ifo Exportklima verbessert sich

    teaserImage Das ifo Exportklima verbesserte sich im September auf 0,35 Indexpunkte, nachdem es sich im Vormonat deutlich verschlechtert hatte. Der Anstieg resultierte aus der starken Verbesserung der preislichen Wettbewerbsfähigkeit. Details

  1. Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im Oktober 2014

    ifo Geschäftsklimaindex für Ostdeutschland weiter im Sinkflug

    30.10.2014: Das ifo Geschäftsklima der gewerblichen Wirtschaft Ostdeutschlands hat sich im Oktober abermals deutlich verschlechtert. Die ostdeutschen Firmen sind mit ihren momentanen Geschäften nicht mehr so zufrieden wie im Vormonat. Zudem hat der Pessimismus über die zukünftige Geschäftsentwicklung erneut zugenommen. Nach dem konjunkturell starken ersten Halbjahr 2014 gerät die positive gesamtwirtschaftliche Entwicklung der ostdeutschen Bundesländer zunehmend unter Druck. Details

  2. ifo Exportklima September 2014

    ifo Exportklima verbessert sich

    29.10.2014: Das ifo Exportklima verbesserte sich im September auf 0,35 Indexpunkte, nachdem es sich im Vormonat deutlich verschlechtert hatte. Der Anstieg resultierte aus der starken Verbesserung der preislichen Wettbewerbsfähigkeit. Details

  3. ifo Beschäftigungsbarometer - Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im Oktober 2014

    Dienstleister wollen verstärkt einstellen

    29.10.2014: Die deutschen Unternehmen wollen wieder mehr Personal einstellen. Das ifo Beschäftigungsbarometer ist im Oktober auf 107,0 Indexpunkte gestiegen, nach 106,1 im September. Wesentlicher Treiber dieser Entwicklung war wie im August der Dienstleistungssektor, welcher im Moment nicht so sehr von den konjunkturellen Sorgen betroffen zu sein scheint. Details

  4. ifo Konjunkturtest Oktober 2014

    ifo Geschäftsklimaindex erneut gesunken

    27.10.2014: Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands ist im Oktober auf 103,2 Punkte gesunken, von 104,7 im Vormonat. Die Unternehmen bewerteten ihre aktuelle Geschäftslage erneut weniger gut. Auch der Ausblick auf die kommenden sechs Monate trübte sich weiter ein. Die konjunkturellen Aussichten haben sich nochmals verschlechtert. Details

  5. Ergebnisse des ifo Konjunkturtest im Oktober 2014

    ifo Konjunkturtest Dienstleistungen: ifo Geschäftsklima Dienstleistungen verbessert sich merklich

    27.10.2014: Das ifo Geschäftsklima für das Dienstleistungsgewerbe Deutschlands ist im Oktober auf 23,8 Saldenpunkte gestiegen, von 19,0 im Vormonat. Die Dienstleister waren deutlich zufriedener mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Zudem blicken sie erneut optimistischer auf den weiteren Geschäftsverlauf. Es ist geplant, verstärkt neue Mitarbeiter einzustellen. Details

  6. Ergebnisse der Regionalauswertung Sachsen des ifo Konjunkturtests im September 2014

    Wirtschaftsentwicklung im Freistaat kühlt sich langsam ab

    10.10.2014: Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands ist im September auf 104,7 Punkte gesunken, von 106,3 im Vormonat. Auch die Klimaindikatoren für Ostdeutschland sowie den Freistaat Sachsen haben sich spürbar eingetrübt. Die sächsischen Befragungsteilnehmer blicken dem zukünftigen Geschäftsverlauf der kommenden sechs Monate deutlich weniger optimistisch entgegen. Ihre gegenwärtige Geschäftssituation schätzen sie jedoch geringfügig besser ein als im Vormonat. Die anhaltenden geopolitischen Spannungen dämpfen die positive wirtschaftliche Grundtendenz im Freistaat immer deutlicher. Details

  7. ifo Exportklima August 2014

    ifo Exportklima verschlechtert sich deutlich

    01.10.2014: Das ifo Exportklima verschlechterte sich im August auf 0,11 Indexpunkte, im Juli lag der Index noch bei 0,34. Der starke Rückgang ergab sich durch die Verschlechterung des Unternehmens- und Verbrauchervertrauens im Ausland. Die preisliche Wettbewerbsfähigkeit verbesserte sich und dämpfte somit den Rückgang des Exportklimas. Details

  8. Die Kredithürde - Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im September 2014

    Kredithürde steigt leicht, trotzdem unverändert sehr gute Finanzierungsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen

    30.09.2014: Für deutsche Unternehmen bestehen weiterhin sehr gute Möglichkeiten sich mit Bankkrediten zu finanzieren. Die Kredithürde für die gewerbliche Wirtschaft ist im September leicht auf 18,4 Prozent gestiegen, nach 17,9 Prozent im Vormonat. An den ausgezeichneten Finanzierungsbedingungen für die deutsche Wirtschaft hat sich nichts geändert. Details

  9. Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im September 2014

    ifo Geschäftsklima für Ostdeutschland erneut eingetrübt

    29.09.2014: Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft der ostdeutschen Bundesländer ist im September zum dritten Mal in Folge auf nunmehr 107,3 Punkte gesunken. Während die ostdeutschen Befragungsteilnehmer ihre gegenwärtige Geschäftslage gegenüber August nahezu unverändert beurteilen, blicken sie dem zukünftigen Geschäftsverlauf der kommenden sechs Monate deutlich weniger optimistisch entgegen. Die geopolitischen Spannungen dämpfen zunehmend die Dynamik in der ostdeutschen Wirtschaft. Details

  10. ifo Beschäftigungsbarometer - Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im September 2014

    Deutsche Unternehmen etwas zurückhaltender bei Neueinstellungen

    26.09.2014: Bei den deutschen Firmen ist die Einstellungsbereitschaft leicht gesunken. Das ifo Beschäftigungsbarometer fiel im September auf 106,0 Indexpunkte, nach 107,0 im August. Die leicht positive Beschäftigungsdynamik der Vormonate dürfte sich jedoch fortsetzen. Details

Neuer Online-Kurs „Solution and Innovation Skills“

Neuer Online-Kurs „Solution and Innovation Skills“

Das EU-Forschungsprojekt „LLLightinEurope“, an dem auch das ifo Institut beteiligt ist, bietet ab dem 8. Oktober 2014 zusammen mit der Digital School der Leuphana Universität Lüneburg und der Zeppelin Universität in Friedrichshafen den Massive Open Online Course (MOOC) „Solution and Innovation Skills“ an. Die Online-Lehrveranstaltung dreht sich rund um das Thema Innovation; Teilnehmer sollen lernen, wie neue Ideen entwickelt und umgesetzt werden. Der zehnwöchige englischsprachige Kurs ist kostenlos und steht jedermann offen. Unter anderem haben Wissenschaftler der Harvard Business School, des MIT Media Lab, der Harvard Kennedy School und der Universität Luxemburg an der Konzeption des Kurses mitgewirkt. weiter lesen Neuer Online-Kurs „Solution and Innovation Skills“

ifo Branchen-Dialog 2014

ifo Branchen-Dialog 2014

5. November 2014, IHK-Akademie München, Orleansstraße 10–12.
Der ifo Branchen-Dialog wird vom ifo Institut in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern und mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie veranstaltet. Er findet zum 14. Mal in München statt. weiter lesen ifo Branchen-Dialog 2014

Kommende Veranstaltungen

  1. tba

    • 03.11.2014, 11:10 - 12:40 Uhr
    • Lunchtime Seminar TU Dresden
    • Bénédicte Apouey
    • TU Dresden, Sitzungszimmer der Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Raum SCH B 037

  2. Internal Seminar of the CESifo Group

    • 03.11.2014, 12:00 - 13:00 Uhr
    • Internal Seminar of the CESifo Group
    • Thomas Lambert, Université catholique de Louvain
    • CES, Schackstr. 4/II, Seminarraum (207)

  3. Hans Möller Seminar

    • 04.11.2014, 17:00 - 18:15 Uhr
    • Hans Möller Seminar
    • Leonardo Bursztyn, UCLA
    • Seminar für Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Ludwigstr. 28/II, Bibliothek (Raum 221)

  4. ifo Branchen-Dialog 2014

    • 05.11.2014, 09:15 - 17:30 Uhr
    • ifo Branchen-Dialog
    • IHK-Akademie München, Orleansstraße 10-12, München

    Die Veranstaltung bietet zum einen eine Diskussionsplattform für Probleme des konjunkturellen und strukturellen Wirtschaftsgeschehens aus der Sicht von Politik und Wirtschaft. Zum anderen werden die von der Gemeinschaftsdiagnose der Wirtschaftsforschungsinstitute vorgezeichneten konjunkturellen Perspektiven auf die Branchenebene umgesetzt und einer kritischen Betrachtung unterzogen.

  5. When Labor Disputes Bring Cities to a Standstill: The Impact of Public Transit Strikes on Traffic, Accidents, Air Pollution, and Health

    • 05.11.2014, 12:00 - 13:00 Uhr
    • ifo Lunchtime Seminar
    • Timo Hener
    • ifo Institut, Ludwig-Erhard-Saal, Poschingerstr. 5, München

    Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten.

Soeben erschienen

  1. Cover Image Sinn, Hans-Werner, The Euro Trap. On Bursting Bubbles, Budgets, and Beliefs, Oxford University Press, Oxford, 2014, 416 , Information | Details

  2. Cover Image Sinn, Hans-Werner, Gefangen im Euro, Redline Verlag, München, 2014, 224 , Information | Details

Zeitschriften

  1. Cover Image "ifo Dresden berichtet 5/2014", ifo Institut, Dresden, 2014 | Details | PDF Download

  2. Cover Image "ifo Schnelldienst 20/2014", ifo Institut, München, 2014, 03-61 | Details

  3. Cover Image "CESifo DICE Report 3/2014 (Autumn): Public-Private Partnerships", Ifo Institute, Munich, 2014, 01-64 | Details | PDF Download

  4. Cover Image "ifo Schnelldienst 19/2014", ifo Institut, München, 2014, 03-48 | Details

  5. Cover Image "ifo-GfK-Konsumreport 09/2014", ifo Institut; GfK Marktforschung, München; Nürnberg, 2014 | Details | PDF Download

  6. Cover Image "ifo Konjunkturperspektiven 09/2014", ifo Institut, München, 2014 | Details

Working Paper

  1. Cover Image Meier, Volker und Helmut Rainer, "Daddy Months", CESifo Working Paper No. 5033, October 2014 | Details | PDF Download

  2. Cover Image Becker, Raphael N., Arye L. Hillman, Niklas Potrafke und Alexander H. Schwemmer, "The Preoccupation of the United Nations with Israel: Evidence and Theory", CESifo Working Paper No. 5034, October 2014 | Details | PDF Download

  3. Cover Image Seiler, Christian und Klaus Wohlrabe, "How Robust are Journal Rankings Based on the Impact Factor? Evidence from the Economic Sciences", CESifo Working Paper No. 5036, October 2014 | Details | PDF Download

  4. Cover Image Battisti, Michele, Gabriel J. Felbermayr, Giovanni Peri und Panu Poutvaara, "Immigration, Search, and Redistribution: A Quantitative Assessment of Native Welfare", CESifo Working Paper No. 5022, October 2014 | Details | PDF Download

  5. Cover Image Felbermayr, Gabriel J., Benedikt Heid, Mario Larch und Erdal Yalcin, "Macroeconomic Potentials of Transatlantic Free Trade: A High Resolution Perspective for Europe and the World", CESifo Working Paper No. 5019, October 2014 | Details | PDF Download

  6. Cover Image Auer, Wolfgang und Natalia Danzer, "Fixed-Term Employment and Fertility: Evidence from German Micro Data", Ifo Working Paper No. 190, 2014 | Details | PDF Download

  7. Cover Image Rösel, Felix, "Co-Partisan Buddies or Partisan Bullies? Why State Supervision of Local Government Borrowing Fails", Ifo Working Paper No. 189, 2014 | Details | PDF Download

  8. Cover Image Kauder, Björn, "Incorporation of Municipalities and Population Growth – A Propensity Score Matching Approach", Ifo Working Paper No. 188, 2014 | Details | PDF Download