Main Content

CESifo Group Munich

Die aus dem Center for Economic Studies (CES), dem ifo Institut und der CESifo GmbH (Münchener Gesellschaft zur Förderung der Wirtschaftswissenschaft) bestehende CESifo-Gruppe ist auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften ein in Europa bisher einmaliger Forschungsverbund. weiter lesen CESifo Group Munich

  1. News
  2. Umfrage­ergebnisse
  3. Termin­vorschau
  4. Neuer­scheinungen
  1. Zufriedenheit der deutschen Firmen mit Hochschulabsolventen sinkt

    teaserImage Die Zufriedenheit von deutschen Unternehmen mit ihren frisch eingestellten Hochschulabsolventen hat sich in den vergangenen zehn Jahren verschlechtert. Laut der aktuellen Randstad-ifo-Personalleiterbefragung ist die Zufriedenheit mit der Ausbildung bei 32 Prozent der Befragten gesunken, nur bei zwei Prozent ist sie gestiegen. 43 Prozent gaben an, es gebe keine Unterschiede. Details

  2. Münchner Seminare: Der Schwarze Juni. Brexit, Flüchtlingswelle, Euro-Desaster – Wie die Neugründung Europas gelingt

    teaserImage Hans-Werner Sinn, Präsident des ifo Instituts a.D. und emeritierter Professor an der Ludwig-Maximilians-Universität, geht in seiner Weihnachtsvorlesung auf die großen Herausforderungen für Europa ein. Der Vortrag „Der Schwarze Juni. Brexit, Flüchtlingswelle, Euro-Desaster – Wie die Neugründung Europas gelingt“ findet am 19. Dezember 2016 um 18:00 Uhr in der Großen Aula der Ludwig-Maximilians-Universität im Rahmen der Münchner Seminare statt und wird live im Internet übertragen. Details

  3. ifo Konjunkturperspektiven November 2016 erschienen

    teaserImage Die Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes berichten von einem weniger günstigen Geschäftsklima. Aus den anderen Wirtschaftsbereichen kommen positivere Meldungen: In der Bauwirtschaft befindet sich das Geschäftsklima auf einem neuen Rekordhoch, im Großhandel gewinnt die Zuversicht an Fahrt und Einzelhandel und Dienstleistungen berichten von einer verbesserten bzw. günstigeren Geschäftslage. Details

  4. ifo-Präsident: EZB sollte Anleihekäufe auslaufen lassen

    teaserImage ifo-Präsident Clemens Fuest hat die Europäische Zentralbank (EZB) aufgefordert, ihre Anleihekäufe ab April zurückzufahren: "Das Argument der EZB, die Inflationsrate im Euroraum sei zu niedrig, trägt 2017 nicht mehr. Nach der neuen Prognose des ifo Instituts wird die Euro-Inflationsrate bis März automatisch auf eine Jahresrate von 1,5 Prozent steigen und bis zum Jahresende auf 1,6 Prozent. Das ist nahe dran an den knapp unter zwei Prozent, die die EZB anstrebt.“ Details

  5. Gastforscher im Dezember

    teaserImage Im Dezember sind Dietrich Vollrath, University of Houston, Tanika Chakraborty, Indian Institute of Technology (IIT) Kanpur, Wilhelm Kohler, Eberhard Karls Universität Tübingen, Zeno Enders, Universität Heidelberg, und Gernot J. Müller, Universität Tübingen, Gäste am ifo Institut. Jean-Marie Viaene, Erasmus University, und Uwe Dulleck, Queensland University of Technology, setzen ihren Besuch am Center for Economic Studies (CES) im Dezember fort. Details

  1. Randstad-ifo-Personalleiterbefragung im 3. Quartal 2016

    Jedes dritte Unternehmen ist weniger zufrieden mit Absolventen wegen der Bologna-Reform

    07.12.2016: Die Sonderfrage im dritten Quartal drehte sich um die Einschätzungen der Unternehmen zur Bologna-Reform, mit der die Hochschulabschlüsse Bachelor und Master in Deutschland eingeführt wurden. Details

  2. ifo Exportklima Oktober 2016

    ifo Exportklima zieht abermals an

    05.12.2016: Das ifo Exportklima stieg von 0,26 Indexpunkten im September auf 0,37 Punkte im Oktober. Ausschlaggebend für den Anstieg ist die Verbesserung des ausländischen Unternehmens- und Verbrauchervertrauens. Die preisliche Wettbewerbsfähigkeit veränderte sich hingegen nicht gegenüber dem Vormonat. Details

  3. Die Kredithürde - Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im November 2016

    ifo Kredithürde steigt leicht

    29.11.2016: Deutsche Firmen haben weiter kaum Probleme, Bankkredite zu erhalten. Die Kredithürde für die gewerbliche Wirtschaft ist leicht von 14,4 Prozent im Oktober auf 14,6 Prozent im November gestiegen. Das ist der Anteil jener Firmen, die von einer restriktiven Kreditvergabe der Banken berichten. Das Finanzierungsumfeld bleibt unverändert sehr gut. Details

  4. ifo Beschäftigungsbarometer - Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im November 2016

    Deutsche Unternehmen suchen immer noch neue Mitarbeiter

    29.11.2016: Die deutsche Wirtschaft will zusätzliches Personal einstellen. Das ifo Beschäftigungsbarometer stieg im November auf 111,1 Punkte nach 110,7 Punkten im Vormonat. Der Zahl der Arbeitsplätze in Deutschland steigt und steigt. Details

  5. Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im November 2016

    ifo Geschäftsklimaindex für Ostdeutschland nahezu unverändert

    28.11.2016: Das ifo Geschäftsklima für die gewerbliche Wirtschaft der ostdeutschen Bundesländer tendierte im November saisonbereinigt seitwärts. Zwar schätzten die ostdeutschen Befragungsteilnehmer ihre momentane Geschäftslage etwas weniger günstig ein als im Vormonat, jedoch blickten sie mit leicht gesteigertem Optimismus auf die kommenden Monate. Details

  6. ifo Exporterwartungen - ifo Konjunkturtest im November 2016

    Nach Trump-Wahl: Deutlicher Dämpfer für die Exporterwartungen der deutschen Industrie

    25.11.2016: Die deutsche Industrie erwartet einen langsameren Exportanstieg. Die Exporterwartungen sanken von 13,9 Saldenpunkte im Oktober auf 6,9 Saldenpunkte im November. Das Ergebnis der US-Wahl scheint Verunsicherung bei den deutschen Exporteuren hervorgerufen zu haben. Details

  7. ifo Konjunkturtest November 2016

    ifo Geschäftsklima nach Trump-Wahl unverändert

    24.11.2016: Die Stimmung in der deutschen Wirtschaft ist weiterhin gut. Der ifo Geschäftsklimaindex blieb im November unverändert bei 110,4 Punkten (saisonbereinigt korrigiert). Die Unternehmer waren erneut zufriedener mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Sie waren mit Blick auf die kommenden Monate jedoch etwas weniger optimistisch. Der Aufschwung in Deutschland bleibt intakt. Die deutsche Wirtschaft scheint von der Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten vorerst unbeeindruckt. Details

  8. Ergebnisse des ifo Konjunkturtest im November 2016

    ifo Konjunkturtest Dienstleistungen: ifo Geschäftsklimaindikator Dienstleistungen steigt

    24.11.2016: Im Dienstleistungssektor hat sich die Stimmung verbessert. Der Indikator stieg von 32,3 im Oktober auf 34,8 Saldenpunkte im November. Die Unternehmen bewerteten die aktuelle Lage deutlich besser. Ihre Erwartungen für die kommenden Monate korrigierten sie hingegen minimal nach unten. Die Mitarbeiterzahl soll weiter erhöht werden. Details

  9. Ergebnisse des Ifo World Economic Survey (WES) vom 4. Quartal 2016 (10. November 2016)

    ifo Weltwirtschaftsklima hellt sich wieder auf

    10.11.2016: Das Klima in der Weltwirtschaft hat sich verbessert. Der Index stieg im vierten Quartal um 4,5 Indexpunkte auf 90,5 und erreichte wieder das Niveau des zweiten Quartals. Trotz der Verbesserung lag dieser Wert rund sechs Indexpunkte unter seinem langfristigen Durchschnitt. Die Beurteilungen der Experten zur aktuellen Wirtschaftslage blieben seit dem zweiten Quartal unverändert ungünstig. Die Konjunkturerwartungen hellten sich etwas auf. Die Weltwirtschaft scheint auf einen moderaten Erholungskurs einzuschwenken. Ein US-Präsident Donald Trump ist nach Einschätzung der Experten ein großes Risiko für die Weltwirtschaft. Hillary Clinton dagegen bewerteten sie leicht positiv. Die Umfrage wurde im Oktober abgeschlossen. Details

  10. Vorab-Ergebnisse des Ifo World Economic Survey (WES) vom 4. Quartal 2016 (03. November 2016)

    ifo Wirtschaftsklima für den Euroraum bleibt gespalten

    03.11.2016: Die Stimmung der Wirtschaft im Euroraum hat sich verbessert, blieb aber recht unterschiedlich in den einzelnen Ländern. Der ifo Index stieg im vierten Quartal von 111,6 auf 116,8 Punkte. Die aktuelle Lage blieb unverändert. Für die Verbesserung des Wirtschaftsklimas trugen ausschließlich die positiveren Erwartungen bei. Die konjunkturelle Erholung im Euroraum wird sich damit vorsichtig fortsetzen. Details

Das europäisch-kanadische Freihandelsabkommen CETA: Verfassungswidrig?

Das europäisch-kanadische Freihandelsabkommen CETA: Verfassungswidrig?

Münchner Seminar am 05. Dezember 2016 mit Prof. Dr. jur. Bernhard Kempen, Professor an der Universität zu Köln sowie Direktor des Instituts für Völkerrecht und ausländisches öffentliches Recht der Universität zu Köln weiter lesen Das europäisch-kanadische Freihandelsabkommen CETA: Verfassungswidrig?

Der Schwarze Juni. Brexit, Flüchtlingswelle, Euro-Desaster – Wie die Neugründung Europas gelingt

Der Schwarze Juni. Brexit, Flüchtlingswelle, Euro-Desaster – Wie die Neugründung Europas gelingt

Münchner Seminar mit Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Werner Sinn am 19. Dezember 2016 um 18.00 Uhr in der Großen Aula der Ludwig-Maximilians-Universität. weiter lesen Der Schwarze Juni. Brexit, Flüchtlingswelle, Euro-Desaster – Wie die Neugründung Europas gelingt

Kommende Veranstaltungen

  1. Economic and Behavioural Economic Approaches to Public Policy - Two Applications, Part III

    • 08.12.2016, 10:15 - 11:45 Uhr
    • CES Lecture
    • Uwe Dulleck, Queensland University of Technology
    • CES, Schackstr. 4/II, Seminarraum (207)

    Behavioural Economics and Modern Government – Insights from Australia

  2. Efficient Insurance in a Market Theory of Payroll and Self-Employment

    • 08.12.2016, 12:00 - 13:00 Uhr
    • Public Economics Seminar
    • Florian Sniekers, University of Amsterdam
    • CES, Schackstr. 4/II, Seminarraum (207)

  3. 7. Energiepolitischer Workshop: Vernetzte Energiewende?

    • 09.12.2016, 15:00 - 17:45 Uhr
    • Ifo Workshop
    • ifo Institut, Poschingerstr. 5, 81679 München

  4. The Effect of land development on tax revenues- studying the example of bavaria

    • 12.12.2016, 11:10 - 12:40 Uhr
    • Lunchtime Seminar TU Dresden
    • Sebastian Langer
    • TU Dresden, Sitzungszimmer der Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Raum SCH B 037

  5. Topics in International Economics, Part I

    • 13.12.2016, 10:15 - 11:45 Uhr
    • CES Lecture
    • Jean-Marie Viaene, Erasmus University Rotterdam, Erasmus School of Economics
    • CES, Schackstr. 4/II, Seminarraum (207)

    Firms’ Export Survival

  6. Innovation prizes for environmental R&D

    • 13.12.2016, 11:00 - 12:15 Uhr
    • SEEM – Energie- and Umweltökonomisches Forschungsseminar München
    • Rolf Golombek
    • ifo Institut, Ludwig-Erhard-Saal, Poschingerstr. 5, München

  7. Social Media and Protest Participation: Evidence from Russia

    • 13.12.2016, 17:00 - 18:15 Uhr
    • Hans Möller Seminar
    • Ruben Enikopolov, UPF-IPEG Barcelona
    • Seminar für Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Ludwigstr. 28/II, Bibliothek (Raum 221)

Zeitschriften

  1. Cover Image "ifo Konjunkturperspektiven 11/2016", ifo Institut, München, 2016 | Details

  2. Cover Image "CESifo Forum 3/2016 (Autumn): Migration: Challenge or Opportunity?", Ifo Institute, Munich, 2016, 03-35 | Details | PDF Download

  3. Cover Image "ifo Schnelldienst 22/2016", ifo Institut, München, 2016, 03-74 | Details

  4. Cover Image "CESifo World Economic Survey November 2016", Ifo Institute, Munich, 2016 | Details | PDF Download

  5. Cover Image "ifo Schnelldienst 21/2016", ifo Institut, München, 2016, 03-50 | Details

Bücher

  1. Cover Image Fuest, Clemens, Björn Kauder, Luisa Lorenz, Martin Mosler, Niklas Potrafke und Florian Dorn, Heimliche Steuererhöhungen – Belastungswirkungen der Kalten Progression und Entlastungswirkungen eines Einkommensteuertarifs auf Rädern, ifo Forschungsberichte 76, Ifo Institute, 2016 | Details | PDF Download

  2. Cover Image Rave, Tilmann, Der Ausbau Erneuerbarer Energien im Föderalismus und Mehrebenensystem – Neoklassische und neoinstitutionalistische Perspektiven, ifo Forschungsberichte 75, ifo Institut, 2016 | Details | PDF Download

Working Paper

  1. Cover Image Fritzsche, Carolin und Lars Vandrei, "The German Real Estate Transfer Tax: Evidence for Single-Family Home Transactions", Ifo Working Paper No. 232, 2016 | Details | PDF Download

  2. Cover Image Neuhierl, Andreas und Michael Weber, "Monetary Policy and the Stock Market: Time-Series Evidence", CESifo Working Paper No. 6199, November 2016 | Details | PDF Download

  3. Cover Image West, Martin R., Ludger Woessmann, Philipp Lergetporer und Katharina Werner, "How Information Affects Support for Education Spending: Evidence from Survey Experiments in Germany and the United States", CESifo Working Paper No. 6192, November 2016, Also published as: NBER Working Paper 22808, Information | Details | PDF Download

  4. Cover Image Cinnirella, Francesco, Marc P. B. Klemp und Jacob L. Weisdorf, "Malthus in the Bedroom: Birth Spacing as Birth Control in Pre-Transition England", CESifo Working Paper No. 6167, November 2016 | Details | PDF Download

  5. Cover Image Nagl, Wolfgang und Michael Weber, "Stuck in a trap? Long-term unemployment under two-tier unemployment compensation schemes", Ifo Working Paper No. 231, 2016 | Details | PDF Download

  6. Cover Image Neumeier, Florian, "Do Businessmen Make Good Governors?", Ifo Working Paper No. 230, 2016 | Details | PDF Download

  7. Cover Image Gutmann, Jerg, Matthias Neuenkirch und Florian Neumeier, "Precision-Guided or Blunt? The Effects of US Economic Sanctions on Human Rights", Ifo Working Paper No. 229, 2016 | Details | PDF Download

  8. Cover Image Lehmann, Robert und Klaus Wohlrabe, "Boosting and Regional Economic Forecasting: The Case of Germany", CESifo Working Paper No. 6157, October 2016 | Details | PDF Download

  9. Cover Image Hristov, Nikolay und Oliver Hülsewig, "Unexpected Loan Losses and Bank Capital in an Estimated DSGE Model of the Euro Area", CESifo Working Paper No. 6160, October 2016 | Details | PDF Download

  10. Cover Image Felbermayr, Gabriel, Rahel Aichele, Inga Heiland und Marina Steininger, "TTIP – Potential Effects on Norway", Ifo Working Paper No. 228, 2016 | Details | PDF Download