Main Content

News

Neues aus dem ifo Institut, von CESifo und dem Center for Economic Studies (CES).

Aktuelles

Browse

  1. 11. Workshop “Makroökonomik und Konjunktur”

    teaserImage Am 20. und 21. Januar 2017 veranstaltet die Niederlassung Dresden des ifo Instituts gemeinsam mit der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg den 11. Workshop "Makroökonomik und Konjunktur". Er bietet ein Forum für aktuelle Forschungsergebnisse aus dem Bereich der Makroökonomik und Konjunkturforschung und soll gleichzeitig zur besseren Vernetzung von Nachwuchswissenschaftlern beitragen. Details

  2. ifo-Präsident für Freihandel mit Großbritannien

    teaserImage Europa und Großbritannien sollten nach Auffassung von ifo-Präsident Clemens Fuest zu einer kooperativen Lösung kommen, die den wirtschaftlichen und politischen Schaden aus dem Brexit für beide Seiten minimiert. „Europa sollte ein möglichst umfassendes Freihandelsabkommen mit Großbritannien abschließen, das auch bei Dienstleistungen eine enge wirtschaftliche Integration aufrecht erhält. Bis zum Abschluss dieses Abkommens sollte eine mehrjährige Übergangszeit vereinbart werden, während der die aktuellen Regeln für den Handel weiterhin gelten“, sagte Fuest als Reaktion auf die Brexit-Rede von Premierministerin Theresa May. Details

  3. ifo-GfK-Konsumreport Dezember 2016

    teaserImage In der Dezember-Ausgabe des ifo-GfK-Konsumreports widmet sich Wolfgang Nierhaus, ifo Institut, der Konsumprognose 2016-2018: Der reale private Konsum dürfte im Prognosezeitraum weiter zulegen, die Einkommens- und Beschäftigungsperspektiven bleiben günstig. Die monatlich erscheinende, deutschsprachige Zeitschrift ist eine Gemeinschaftspublikation des ifo Instituts und der GfK Marktforschung, Nürnberg, in der die neuesten Ergebnisse der GfK-Konsumklimastudie und des ifo Konjunkturtests veröffentlicht und kommentiert werden. Die Zeitschrift wird mit dieser Ausgabe eingestellt. Details

  4. Fuest: Dialog mit Trump suchen

    teaserImage ifo-Präsident Clemens Fuest hat die Deutschen und die Europäer zum Gespräch mit dem künftigen US-Präsidenten Donald Trump aufgerufen. „Wir sollten den Dialog mit Trump suchen, um die weitere Entwicklung seiner wirtschaftspolitischen Pläne positiv zu beeinflussen.“ Details

  5. Evaluation der ifo Konjunkturprognosen – BIP-Punktlandung

    teaserImage Die Konjunktur lässt sich nicht immer treffsicher prognostizieren. Wie alle Vorhersagen weichen auch die ifo Konjunkturprognosen in gewissem Umfang von den später veröffentlichten amtlichen Ergebnissen ab. Um die größtmögliche Transparenz zu gewährleisten, werden die ifo Konjunkturprognosen für das reale Bruttoinlandsprodukt regelmäßig evaluiert und mit den tatsächlichen Werten verglichen. Die ifo Konjunkturprognose vom Dezember 2015 bzgl. der Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für 2016 war mit 1,9% eine Punktlandung. Details

  6. Die Rolle der Nichtregierungsorganisationen in der Globalisierungsdebatte

    teaserImage In den letzten Jahren haben Anzahl und Bedeutung von NGOs zugenommen, und sie prägen die öffentliche Meinung, vor allem zu Fragen der Globalisierung, so stark wie nie zuvor. Diese Entwicklung und die Rolle der NGOs in der Globalisierungsdebatte diskutieren im ifo Schnelldienst 1/2017 Friedrich Kitschelt, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ), Silke Roth, University of Southampton, Achim Brunnengräber, FU Berlin, sowie Matthias Bauer, European Centre for International Political Economy (ECIPE), Brüssel. Details

  7. Ehrendoktorwürde für ifo-Präsident Clemens Fuest

    teaserImage Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) hat ifo-Präsident Clemens Fuest die Ehrendoktorwürde verliehen. Er erhält die Auszeichnung für seine Verdienste um das Fach Finanzwissenschaft und die Vermittlung wissenschaftlicher Erkenntnisse in die wirtschaftspolitische Praxis. „Fuest schlägt wie kaum jemand die Brücke von der Forschung in die Praxis und trägt dadurch dazu bei, dass die Architektur von Institutionen verbessert werden kann“, erklärt Prof. Berthold Wigger, Inhaber des Lehrstuhls für Finanzwissenschaft und Public Management am KIT, anlässlich der Verleihung. Details

  8. Eurozone Economic Outlook: Moderater Aufschwung setzt sich fort

    teaserImage Nachdem das BIP im Euroraum im Q4 2016 wohl um +0,4% gestiegen ist, dürfte es mit derselben Wachstumsrate auch in den ersten beiden Quartalen im Jahr 2017 expandieren. Haupttreiber dieses moderaten Aufschwungs wird ein stetes Wachstum des privaten und öffentlichen Konsums sein. Mit steigender Beschäftigung und höheren Nominallöhnen dürften die verfügbaren Einkommen weiter zunehmen, trotz eines stärkeren Preisauftriebs, der die Zugewinne über die Zeit abschmelzen lässt. Zudem ist angesichts der weiterhin günstigen Finanzierungsbedingungen mit einer etwas dynamischeren Entwicklung der Investitionen zu rechnen. Die weltweite wirtschaftliche Erholung der fortgeschrittenen Volkswirtschaften und der Schwellenländer dürfte ferner die externe Nachfrage beleben. Details

  9. ifo Konjunkturperspektiven Dezember 2016 erschienen

    teaserImage In fast allen Wirtschaftsbereichen – Verarbeitendes Gewerbe, Bauhauptgewerbe und Großhandel – hat sich der Geschäftsklimaindikator im Dezember verbessert. Im Einzelhandel blieb er unverändert. Im Dienstleistungssektor gab der Klimaindikator nach, allerdings wurden die langjährigen Mittelwerte beider Teilkomponenten weiterhin deutlich übertroffen. Details

  10. 2017 ASSA Annual Meeting

    teaserImage Vom 6. bis 8. Januar 2017 findet die Jahrestagung der American Economic Association, 2017 ASSA Annual Meeting, in Chicago statt. An der Veranstaltung nehmen auch Wissenschaftler der CESifo-Gruppe teil. Als Anlaufstelle für Netzwerkmitglieder und Interessierte ist die CESifo-Gruppe zudem mit ihrem Stand vertreten. Details

Browse

Ansprechpartner

Annette Marquardt

ifo Institut
Presse, Redaktion, Konferenzen
Telefon: +49(0)89/9224-1604
Fax: +49(0)89/9224-1267
E-Mail: marquardt @ ifo.de
Website


Short URL: www.ifo.de/de/w/3Cfp6N98T