Main Content

Coverage in German Media

National and international media frequently cite and comment on the output of the Ifo Institute. In this way the media assist us in our objective of informing the public, contributing to the debate of economic issues, and providing decision makers with sound economic fundamentals.

Selection of recent coverage in German media

  1. „Wir sind noch nicht so weit“
    Presseecho, Süddeutsche Zeitung, 22.06.2016, S. 22. Details

  2. Druckt endlich Geld
    Presseecho, Süddeutsche Zeitung, 03.02.2016, S. 19. Details

  3. Gleiches Erbe für alle
    Presseecho, Süddeutsche Zeitung, 27.01.2016, S. 15. Details

  4. “Not against the Laws of Economics”
    Presseecho, Alexander Kaspar, versicherungswirtschaft-heute.de, 26.01.2016. Details

  5. “Ein klarer Verfechter des sozialen Wohlfahrtsstaates”
    Presseecho, Alexander Kaspar, versicherungswirtschaft-heute.de, 26.01.2016. Details

  6. Schäuble: “Krisen sind auch Chancen”
    Presseecho, Alexander Kaspar, versicherungswirtschaft-heute.de, 25.01.2016. Details

  7. Und das alles hat Sinn gemacht...
    Presseecho, Bild.de, 22.01.2016. Details

  8. „Deine Stimme wird heute mehr gebraucht als je zuvor“
    Presseecho, Manuela Dollinger, ovb.de, 23.01.2016. Details

  9. Weidmann sieht EU-Transferunion kritisch
    Presseecho, stern.de, 22.01.2016. Details

  10. Hans-Werner Sinn: Der streitbare Mahner tritt ab
    Presseecho, stern.de, 22.01.2016. Details

  11. Geteiltes Echo zum Abschied von Ifo-Chef Sinn
    Presseecho, dpa, 22.01.2016. Details

  12. Ein Fundamentalist der ökonomischen Vernunft
    Presseecho, Ronny Gert Bürckholdt, badische-zeitung.de, 22.01.2016. Details

  13. „Eine Haltung, nicht nur eine Meinung!“
    Presseecho, Jörg von Rohland, bayernkurier.de, 22.01.2016. Details

  14. Gipfeltreffen der Euro-Kritiker
    Presseecho, Nikolaus Piper, sueddeutsche.de, 22.01.2016. Details

  15. Zum Abschied von Ifo-Chef Sinn Festakt mit Schäuble
    Presseecho, dpa, 22.01.2016. Details

  16. Bielefelder Hans-Werner Sinn gibt Spitzenposten ab
    Presseecho, Martin Krause, Neue Westfälische online, 29.12.2015. Details

Your comments

Please send your comments or questions on specific articles to: presse@ifo.de. Please mention in your e-mail the article you are concerned with.

Press Contact

Harald Schultz

Ifo Institute
Press, Publications, Conferences
Phone: +49(0)89/9224-1218
Fax: +49(0)89/9224-1267
Email: schultz @ ifo.de
Website


Short URL: www.ifo.de/w/t2mqUXLm