Main Content

CESifo Group Munich

Die aus dem Center for Economic Studies (CES), dem ifo Institut und der CESifo GmbH (Münchener Gesellschaft zur Förderung der Wirtschaftswissenschaft) bestehende CESifo-Gruppe ist auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften ein in Europa bisher einmaliger Forschungsverbund. weiter lesen CESifo Group Munich

  1. News
  2. Umfrage­ergebnisse
  3. Termin­vorschau
  4. Neuer­scheinungen
  1. CESifo Area Konferenz zur Verhaltensökonomik

    teaserImage Am 24. und 25. Oktober 2014 treffen sich führende Verhaltens- und Experimentalökonomen unter der Leitung von Klaus Schmidt, Ludwig-Maximilians-Universität München, und Ernst Fehr, Universität Zürich, um aktuelle Forschungsergebnisse vorzustellen und zu diskutieren. Die Keynote-Vorträge halten John List, University of Chicago, und Antonio Rangel, California Institute of Technology. Im Rahmen der Tagung präsentieren zudem ausgewählte Nachwuchswissenschaftler ihre Arbeiten und kandidieren für den CESifo Young Affiliate Award. Die Veranstaltung findet am ifo Institut statt. Details

  2. Wissenschaftlicher Förderpreis des Bildungsökonomischen Ausschusses des Vereins für Socialpolitik

    teaserImage Um herausragende bildungsökonomische Forschung zu fördern und ihr öffentliche Sichtbarkeit zu verleihen, vergibt der Bildungsökonomische Ausschuss des Vereins für Socialpolitik erstmals einen mit 2.000 Euro dotierten Preis für die beste Dissertation auf dem Gebiet der Bildungsökonomik. Preisberechtigt sind alle in den Kalenderjahren 2013 und 2014 abgeschlossenen Dissertationen, die sich mit für den deutschsprachigen Raum relevanten bildungsökonomischen Themen befassen. Bewerbungen sind ab sofort möglich. Details

  3. Kohlendioxidemissionen in Europa und endogenes Wachstum

    teaserImage Um seinen Kohlendioxidausstoß bis zum Jahr 2100 konstant zu halten, müsste Westeuropa seine Energie- und Emissionsintensität um jährlich 1 Prozent senken. Dies zeigen Anna Ciesielski, ifo Institut, und Richard Tol, University of Sussex, im CESifo Working Paper No. 4971, in dem sie Szenarien für den europäischen Kohlendioxidausstoß erstmals mithilfe eines endogenen Wachstumsmodells berechnen. Details Details

  4. Wie wirkt die Eingemeindung auf das Bevölkerungswachstum?

    teaserImage Im Zuge der Gemeindereformen in den 1970er Jahren wurden zahlreiche Umlandgemeinden großer deutscher Städte eingemeindet. Diese Reformen wirkten auch auf das Bevölkerungswachstum, wie Björn Kauder, ifo Institut, im Ifo Working Paper Nr. 188 zeigt. Kleinere eingemeindete Orte weisen ein knapp 50 Prozent höheres Bevölkerungswachstum im Vergleich zu nicht eingemeindeten Gemeinden auf. Für größere Gemeinden gilt dieser Zusammenhang allerdings nicht. Das Papier wurde in der Zeitschrift "Papers in Regional Science" zur Veröffentlichung angenommen. Details

  5. Mindestlohn und Wirtschaftswachstum - Politiker irren

    teaserImage In den vergangen Tagen haben führende Politiker geäußert, dass der flächendeckende Mindestlohn gegenwärtig noch gar keine Auswirkung auf Konjunktur und Wachstum haben könne, weil er noch nicht in Kraft sei. „Politiker irren, wenn sie meinen, dass der beschlossene gesetzliche Mindestlohn kein Grund für die gedämpften Konjunktur- und Wachstumsaussichten ist“, sagt dazu Niklas Potrafke, Leiter des ifo Zentrums für öffentliche Finanzen und politische Ökonomie. „Selbstverständlich bremst der beschlossene Mindestlohn schon jetzt die Konjunktur- und Wachstumsaussichten, weil Unternehmen vorausschauend agieren und das kommende Lohndiktat bereits heute eingepreist haben….“ Details

  1. Ergebnisse der Regionalauswertung Sachsen des ifo Konjunkturtests im September 2014

    Wirtschaftsentwicklung im Freistaat kühlt sich langsam ab

    10.10.2014: Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands ist im September auf 104,7 Punkte gesunken, von 106,3 im Vormonat. Auch die Klimaindikatoren für Ostdeutschland sowie den Freistaat Sachsen haben sich spürbar eingetrübt. Die sächsischen Befragungsteilnehmer blicken dem zukünftigen Geschäftsverlauf der kommenden sechs Monate deutlich weniger optimistisch entgegen. Ihre gegenwärtige Geschäftssituation schätzen sie jedoch geringfügig besser ein als im Vormonat. Die anhaltenden geopolitischen Spannungen dämpfen die positive wirtschaftliche Grundtendenz im Freistaat immer deutlicher. Details

  2. ifo Exportklima August 2014

    ifo Exportklima verschlechtert sich deutlich

    01.10.2014: Das ifo Exportklima verschlechterte sich im August auf 0,11 Indexpunkte, im Juli lag der Index noch bei 0,34. Der starke Rückgang ergab sich durch die Verschlechterung des Unternehmens- und Verbrauchervertrauens im Ausland. Die preisliche Wettbewerbsfähigkeit verbesserte sich und dämpfte somit den Rückgang des Exportklimas. Details

  3. Die Kredithürde - Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im September 2014

    Kredithürde steigt leicht, trotzdem unverändert sehr gute Finanzierungsmöglichkeiten für deutsche Unternehmen

    30.09.2014: Für deutsche Unternehmen bestehen weiterhin sehr gute Möglichkeiten sich mit Bankkrediten zu finanzieren. Die Kredithürde für die gewerbliche Wirtschaft ist im September leicht auf 18,4 Prozent gestiegen, nach 17,9 Prozent im Vormonat. An den ausgezeichneten Finanzierungsbedingungen für die deutsche Wirtschaft hat sich nichts geändert. Details

  4. Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im September 2014

    ifo Geschäftsklima für Ostdeutschland erneut eingetrübt

    29.09.2014: Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft der ostdeutschen Bundesländer ist im September zum dritten Mal in Folge auf nunmehr 107,3 Punkte gesunken. Während die ostdeutschen Befragungsteilnehmer ihre gegenwärtige Geschäftslage gegenüber August nahezu unverändert beurteilen, blicken sie dem zukünftigen Geschäftsverlauf der kommenden sechs Monate deutlich weniger optimistisch entgegen. Die geopolitischen Spannungen dämpfen zunehmend die Dynamik in der ostdeutschen Wirtschaft. Details

  5. ifo Beschäftigungsbarometer - Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im September 2014

    Deutsche Unternehmen etwas zurückhaltender bei Neueinstellungen

    26.09.2014: Bei den deutschen Firmen ist die Einstellungsbereitschaft leicht gesunken. Das ifo Beschäftigungsbarometer fiel im September auf 106,0 Indexpunkte, nach 107,0 im August. Die leicht positive Beschäftigungsdynamik der Vormonate dürfte sich jedoch fortsetzen. Details

  6. Ergebnisse der ifo Architektenumfrage im 3. Quartal 2014

    ifo Architektenumfrage: Erfreulich gute Geschäftslage

    25.09.2014: Nach den Umfrageergebnissen des ifo Instituts bei den freischaffenden Architekten hat sich das Geschäftsklima zu Beginn des dritten Quartals 2014 leicht eingetrübt. Es ist jedoch weiterhin sehr freundlich. Details

  7. Ergebnisse des ifo Konjunkturtest im September 2014

    ifo Konjunkturtest Dienstleistungen: ifo Geschäftsklimaindikator Dienstleistungen gefallen

    24.09.2014: Das ifo Geschäftsklima für das Dienstleistungsgewerbe Deutschlands hat sich im September auf 18,9 Saldenpunkte verschlechtert, von 20,1 im Vormonat. Obwohl sich die Geschäftslage merklich eintrübte, befindet sie sich weiterhin auf einem hohen Niveau. Auf den weiteren Geschäftsverlauf blicken die Dienstleister wieder vermehrt optimistisch. Details

  8. ifo Konjunkturtest September 2014

    ifo Geschäftsklima weiter verschlechtert

    24.09.2014: Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands ist im September auf 104,7 Punkte gesunken, von 106,3 im Vormonat. Das ist der niedrigste Wert seit April 2013. Die aktuelle Geschäftslage wurde erneut etwas weniger gut beurteilt als im Vormonat. Die Erwartungen für die nächsten sechs Monate fielen auf den tiefsten Stand seit Dezember 2012. Der deutsche Konjunkturmotor läuft nicht mehr rund. Details

  9. ifo Managerbefragung

    ifo Managerbefragung August 2014

    22.09.2014: Die Telefonumfrage, die bereits 1988 als Ergänzung zu den schriftlichen Erhebungen des ifo Instituts eingeführt wurde, hat sich als wichtiges Instrument für besonders sensible Themen bewährt. Neben den vier im Auftrag der Wirtschaftswoche durchgeführten Erhebungen hat das ifo Institut auch zusätzliche brisante Themen bei den über 1.000 Managern aus dem Verarbeitenden Gewerbe, dem Baugewerbe, dem Groß- und Einzelhandel sowie dem Dienstleistungssektor hinterfragt. Die Ergebnisse werden in der Wirtschaftswoche bzw. im ifo Schnelldienst veröffentlicht. Details

  10. Ergebnisse der Regionalauswertung Sachsen des ifo Konjunkturtests im August 2014

    Positive Wirtschaftentwicklung in Sachsen mit Dämpfer zur Jahresmitte

    10.09.2014: Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands ist im August auf 106,3 Punkte gesunken, von 108,0 im vergangenen Monat. Auch die Geschäftsklimaindizes für die ostdeutschen Bundesländer und Sachsen haben sich verschlechtert. Wie auch im Vormonat hat der Klimaindikator für Sachsen im August weniger stark nachgegeben im Vergleich zu Deutschland und Ostdeutschland. Die sächsischen Unternehmen sind mit ihren momentanen Geschäften nicht mehr so zufrieden wie im Juli. Der Ausblick für die Zukunft hat sich jedoch verbessert; die Geschäftserwartungen werden deutlich günstiger eingestuft. Auch in Sachsen wird die positive wirtschaftliche Grundtendenz durch die anhaltenden internationalen Spannungen gedämpft. Details

Neuer Online-Kurs „Solution and Innovation Skills“

Neuer Online-Kurs „Solution and Innovation Skills“

Das EU-Forschungsprojekt „LLLightinEurope“, an dem auch das ifo Institut beteiligt ist, bietet ab dem 8. Oktober 2014 zusammen mit der Digital School der Leuphana Universität Lüneburg und der Zeppelin Universität in Friedrichshafen den Massive Open Online Course (MOOC) „Solution and Innovation Skills“ an. Die Online-Lehrveranstaltung dreht sich rund um das Thema Innovation; Teilnehmer sollen lernen, wie neue Ideen entwickelt und umgesetzt werden. Der zehnwöchige englischsprachige Kurs ist kostenlos und steht jedermann offen. Unter anderem haben Wissenschaftler der Harvard Business School, des MIT Media Lab, der Harvard Kennedy School und der Universität Luxemburg an der Konzeption des Kurses mitgewirkt. weiter lesen Neuer Online-Kurs „Solution and Innovation Skills“

ifo Branchen-Dialog 2014

ifo Branchen-Dialog 2014

5. November 2014, IHK-Akademie München, Orleansstraße 10–12.
Der ifo Branchen-Dialog wird vom ifo Institut in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern und mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie veranstaltet. Er findet zum 14. Mal in München statt. weiter lesen ifo Branchen-Dialog 2014

Kommende Veranstaltungen

  1. The Euro Trap – On Bursting Bubbles, Budgets, and Beliefs

    • 22.10.2014, 12:00 - 13:00 Uhr
    • ifo Lunchtime Seminar
    • Hans-Werner Sinn
    • ifo Institut, Ludwig-Erhard-Saal, Poschingerstr. 5, München

    Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten.

  2. CESifo Area Conference on Behavioural Economics 2014

    • 24.10.2014, 09:00 Uhr - 25.10.2014, 16:00 Uhr
    • CESifo Area Conference
    • CESifo Conference Centre, Poschingerstr. 5, 81679 München

    The purpose of the conference is to bring together CESifo network members to present and discuss their ongoing research, and to stimulate interaction and co-operation between them. All CESifo research network members are invited to submit their papers, which may deal with any topic within the broad domain of behavioural and experimental economics and applications to other fields.The keynote lectures will be delivered by John List (University of Chicago)and Antonio Rangel (California Institute of Technology) Details

  3. Der kommende Zinsanstieg in den USA – Fluch oder Segen?

    • 27.10.2014, 18:00 - 19:30 Uhr
    • Münchner Seminar
    • Dr. Felix Hüfner, Deputy Director, Institute of International Finance
    • ifo Institut, Ludwig-Erhard-Saal, Poschingerstr. 5, 81679 München

  4. Hans Möller Seminar

    • 28.10.2014, 17:00 - 18:15 Uhr
    • Hans Möller Seminar
    • Luigi Guiso, EIEF Rom
    • Seminar für Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Ludwigstr. 28/II, Bibliothek (Raum 221)

  5. Protecting the European Automobile Industry Through Environmental Regulation: The Adoption of Diesel Engines

    • 29.10.2014, 12:00 - 13:00 Uhr
    • ifo Lunchtime Seminar
    • Eugenio Miravete
    • ifo Institut, Ludwig-Erhard-Saal, Poschingerstr. 5, München

    Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten.

Soeben erschienen

  1. Cover Image Sinn, Hans-Werner, The Euro Trap. On Bursting Bubbles, Budgets, and Beliefs, Oxford University Press, Oxford, 2014, 416 , Information | Details

  2. Cover Image Sinn, Hans-Werner, Gefangen im Euro, Redline Verlag, München, 2014, 224 , Information | Details

Zeitschriften

  1. Cover Image "CESifo DICE Report 3/2014 (Autumn): Public-Private Partnerships", Ifo Institute, Munich, 2014, 01-64 | Details | PDF Download

  2. Cover Image "ifo Schnelldienst 19/2014", ifo Institut, München, 2014, 03-48 | Details

  3. Cover Image "ifo-GfK-Konsumreport 09/2014", ifo Institut; GfK Marktforschung, München; Nürnberg, 2014 | Details | PDF Download

  4. Cover Image "ifo Konjunkturperspektiven 09/2014", ifo Institut, München, 2014 | Details

  5. Cover Image "ifo Schnelldienst 18/2014", ifo Institut, München, 2014, 03-50 | Details

Working Paper

  1. Cover Image Felbermayr, Gabriel J., Benedikt Heid, Mario Larch und Erdal Yalcin, "Macroeconomic Potentials of Transatlantic Free Trade: A High Resolution Perspective for Europe and the World", CESifo Working Paper No. 5019, October 2014 | Details | PDF Download

  2. Cover Image Auer, Wolfgang und Natalia Danzer, "Fixed-Term Employment and Fertility: Evidence from German Micro Data", Ifo Working Paper No. 190, 2014 | Details | PDF Download

  3. Cover Image Roesel, Felix, "Co-Partisan Buddies or Partisan Bullies? Why State Supervision of Local Government Borrowing Fails", Ifo Working Paper No. 189, 2014 | Details | PDF Download

  4. Cover Image Kauder, Björn, "Incorporation of Municipalities and Population Growth – A Propensity Score Matching Approach", Ifo Working Paper No. 188, 2014 | Details | PDF Download

  5. Cover Image Henzel, Steffen und Malte Rengel, "Dimensions of Macroeconomic Uncertainty: A Common Factor Analysis", CESifo Working Paper No. 4991, September 2014 | Details | PDF Download

  6. Cover Image Falck, Oliver, Alfred Lameli und Jens Ruhose, "The Cost of Migrating to a Culturally Different Location", CESifo Working Paper No. 4992, September 2014 | Details | PDF Download

  7. Cover Image Efing, Matthias, Harald Hau, Patrick Kampkötter und Johannes Steinbrecher, "Incentive Pay and Bank Risk-Taking: Evidence from Austrian, German, and Swiss Banks", CESifo Working Paper No. 4984, September 2014 | Details | PDF Download

  8. Cover Image Méango, Romuald, "Financing Student Migration: Evidence for a Commitment Problem", Ifo Working Paper No. 187, 2014 | Details | PDF Download

  9. Cover Image Birkmaier, Daniel und Klaus Wohlrabe, "The Matthew Effect in Economics Reconsidered", CESifo Working Paper No. 4966, September 2014 | Details | PDF Download

  10. Cover Image Ciesielski, Anna und Richard S. J. Tol, "Carbon Emissions Scenarios in Europe Based on an Endogenous Growth Model", CESifo Working Paper No. 4971, September 2014 | Details | PDF Download