Main Content

CESifo Group Munich

Die aus dem Center for Economic Studies (CES), dem ifo Institut und der CESifo GmbH (Münchener Gesellschaft zur Förderung der Wirtschaftswissenschaft) bestehende CESifo-Gruppe ist auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften ein in Europa bisher einmaliger Forschungsverbund. weiter lesen CESifo Group Munich

  1. News
  2. Umfrage­ergebnisse
  3. Termin­vorschau
  4. Neuer­scheinungen
  1. Private Investoren für öffentliche Projekte: Schattenhaushalt oder Notwendigkeit?

    teaserImage Führt eine private Finanzierung von Infrastrukturprojekten zu größerer Wirtschaftlichkeit, oder ist dies nur eine Umgehung der Schuldenbremse? Dazu diskutieren im ifo Schnelldienst 22/2014 Alfons Weichenrieder, Universität Frankfurt, und Markus Kerber, Bundesverband der Deutschen Industrie. Details

  2. Rückgang des ifo Geschäftsklimaindex für Ostdeutschland zunächst gestoppt

    teaserImage Das ifo Geschäftsklima für die gewerbliche Wirtschaft der ostdeutschen Bundesländer hat sich im November nach viermaliger Verschlechterung leicht verbessert. Die ostdeutschen Unternehmen sind mit ihren derzeitigen Geschäften zufriedener als im Vormonat. Jedoch haben sich die ungünstigen Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate abermals eingetrübt. Der November bringt zumindest kurzzeitig Entlastung für die schwächelnde ostdeutsche Konjunktur. Details

  3. Aufkeimende Hoffnung für das deutsche Auslandsgeschäft

    teaserImage Die deutsche Industrie hofft auf ein verstärktes Auslandsgeschäft. Die ifo Exporterwartungen sind im November auf 6,3 Saldenpunkte gestiegen, nach 4,7 im Oktober. Der sinkende Eurokurs scheint die Exporte in einigen Branchen und Ländern zu stützen. Details

  4. 8. Workshop zur Politischen Ökonomie

    teaserImage Vom 29. bis zum 30. November 2014 findet in der Dresdner Niederlassung des ifo Instituts, Einsteinstraße 3, der achte Workshop zur Politischen Ökonomie statt. Er wird gemeinsam von CESifo, dem Center for Public Economics der TU Dresden und der Dresdner Niederlassung des ifo Instituts organisiert. Die Hauptvorträge halten Professor Ekaterina Zhuravskaya, Paris School of Economics, und Professor Roland Vaubel, Universität Mannheim. Die wissenschaftliche Vorbereitung des Workshops liegt in den Händen von Professor Christian Lessmann (TU Braunschweig) und Dr. Gunther Markwardt (TU Dresden). Details

  5. Entrepreneurship Research Newcomer Award

    teaserImage Dr. Justin Tumlinson, ifo Zentrum für Industrieökonomik und neue Technologien, wurde gemeinsam mit seinem Koautor Prof. Deepak Hegde, Stern School of Business, New York University, für ihre Arbeit „Unobserved Ability and Entrepreneurship“ mit dem FGF Best Entrepreneurship Research Newcomer Award 2014 ausgezeichnet. Der von der Wissenschaftsförderung der Sparkassen Finanzgruppe e.V. gestiftete Preis wurde am 13. November 2014 im Rahmen des 18. G-Forums in Oldenburg überreicht. Details

  1. Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im November 2014

    Rückgang des ifo Geschäftsklimaindex für Ostdeutschland zunächst gestoppt

    27.11.2014: Das ifo Geschäftsklima für die gewerbliche Wirtschaft der ostdeutschen Bundesländer hat sich im November nach viermaliger Verschlechterung leicht verbessert. Die ostdeutschen Unternehmen sind mit ihren derzeitigen Geschäften zufriedener als im Vormonat. Jedoch haben sich die ungünstigen Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate abermals eingetrübt. Der November bringt zumindest kurzzeitig Entlastung für die schwächelnde ostdeutsche Konjunktur. Details

  2. ifo Beschäftigungsbarometer - Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im November 2014

    Firmen deutlich zurückhaltender bei Neueinstellungen

    26.11.2014: Die deutschen Unternehmen wollen nur noch vereinzelt mehr Personal einstellen. Das ifo Beschäftigungsbarometer ist im November auf 105,4 Indexpunkte gefallen, nach 106,9 im Oktober. Im Moment besteht nur eine geringe positive Beschäftigungsdynamik. Details

  3. ifo Konjunkturtest November 2014

    ifo Geschäftsklimaindex gestiegen

    24.11.2014: Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands ist im November auf 104,7 Punkte gestiegen, von 103,2 im Vormonat. Zuvor hatte sich das Geschäftsklima sechs Mal in Folge verschlechtert. Die aktuelle Geschäftslage wird von den Unternehmen etwas besser bewertet als im Vormonat. Auch die Geschäftsaussichten für die kommenden Monate hellen sich auf. Der Abschwung ist zumindest unterbrochen. Details

  4. Ergebnisse des ifo Konjunkturtest im November 2014

    ifo Konjunkturtest Dienstleistungen: ifo Geschäftsklima Dienstleistungen gesunken

    24.11.2014: Das ifo Geschäftsklima für das Dienstleistungsgewerbe Deutschlands ist im November auf 19,3 Saldenpunkte gefallen, von 23,8 im Vormonat. Die Beurteilung der Geschäftslage wurde etwas zurückgenommen. An der sehr guten Situation hat sich aber nichts Wesentliches geändert. Mit Blick auf die kommenden Monate hat der Optimismus etwas nachgelassen. Die Bereitschaft, zusätzliches Personal einzustellen, besteht weiterhin, ist jedoch so niedrig wie seit mehr als einem Jahr nicht mehr. Details

  5. Ergebnisse des Ifo World Economic Survey (WES) vom 4. Quartal 2014 (13. November 2014)

    ifo Weltwirtschaftsklima stark eingetrübt

    13.11.2014: Der ifo Index für die Weltwirtschaft ist auf 95,0 von 105,0 Punkte im Vorquartal gefallen. Das ist der schlechteste Wert seit dem dritten Quartal 2013. Er liegt nun leicht unter seinem langfristigen Durchschnittswert von 95,5. Die Einschätzungen zur aktuellen Lage haben sich nur leicht verschlechtert. Die Konjunkturerwartungen wurden allerdings stark nach unten korrigiert. Der weltwirtschaftliche Aufschwung erhält einen Dämpfer. Details

  6. Ergebnisse der Regionalauswertung Sachsen des ifo Konjunkturtests im Oktober 2014

    Sächsische Wirtschaft gerät in der zweiten Jahreshälfte kräftig unter Druck

    10.11.2014: Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands ist im Oktober um 1,5 Indexpunkte gesunken und erreichte damit den niedrigsten Stand seit Dezember 2012. Im Einklang damit haben sich auch die Klimaindikatoren für die ostdeutschen Bundesländer und den Freistaat Sachsen verschlechtert. Ursächlich für den jüngsten Rückgang des Geschäftsklimaindex in Sachsen sind die ungünstigeren Einschätzungen der befragten Unternehmen bezüglich ihres weiteren Geschäftsverlaufs. Mit ihrer momentanen Geschäftslage hingegen sind die sächsischen Befragungsteilnehmer erneut zufriedener. Der anhaltende Rückgang des ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Sachsens kann dennoch als ein Zeichen dafür gewertet werden, dass die positive gesamtwirtschaftliche Entwicklung der ersten Jahreshälfte 2014 im weiteren Jahresverlauf nicht gehalten werden dürfte. Details

  7. Vorab-Ergebnisse des Ifo World Economic Survey (WES) vom 4. Quartal 2014 (06. November 2014)

    ifo Wirtschaftsklima für den Euroraum verschlechtert sich weiter

    06.11.2014: Der ifo Index für die Wirtschaft im Euroraum ist im vierten Quartal von 118,9 auf 102,3 Punkte gesunken. Das ist der niedrigste Stand seit dem dritten Quartal 2013. Damit liegt er leicht unter seinem langfristigen Durchschnitt. Sowohl die Beurteilung zur Wirtschaftslage als auch die Konjunkturerwartungen für die nächsten sechs Monate haben deutlich nachgegeben. Eine hohe Arbeitslosigkeit, fehlende Nachfrage und öffentliche Haushaltsdefizite führen weiterhin die Liste der drängendsten Wirtschaftsprobleme an. Ein Ende der Konjunkturschwäche zeichnet sich derzeit nicht ab. Details

  8. Die Kredithürde - Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im Oktober 2014

    Kredithürde sinkt leicht, weiterhin sehr gute Finanzierungsbedingungen für die deutsche Wirtschaft

    31.10.2014: Deutsche Firmen können sich weiterhin sehr gut mit Bankkrediten finanzieren. Die Kredithürde für die gewerbliche Wirtschaft ist im Oktober auf 17,7 Prozent gefallen, nach 18,4 Prozent im Vormonat. Es bleibt abzuwarten, inwieweit der Bankenstresstest der EZB sich auf die weitere Entwicklung auswirken wird. Details

  9. Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im Oktober 2014

    ifo Geschäftsklimaindex für Ostdeutschland weiter im Sinkflug

    30.10.2014: Das ifo Geschäftsklima der gewerblichen Wirtschaft Ostdeutschlands hat sich im Oktober abermals deutlich verschlechtert. Die ostdeutschen Firmen sind mit ihren momentanen Geschäften nicht mehr so zufrieden wie im Vormonat. Zudem hat der Pessimismus über die zukünftige Geschäftsentwicklung erneut zugenommen. Nach dem konjunkturell starken ersten Halbjahr 2014 gerät die positive gesamtwirtschaftliche Entwicklung der ostdeutschen Bundesländer zunehmend unter Druck. Details

  10. ifo Exportklima September 2014

    ifo Exportklima verbessert sich

    29.10.2014: Das ifo Exportklima verbesserte sich im September auf 0,35 Indexpunkte, nachdem es sich im Vormonat deutlich verschlechtert hatte. Der Anstieg resultierte aus der starken Verbesserung der preislichen Wettbewerbsfähigkeit. Details

Generationen(un-)gerechtigkeit, Ursachen, Folgen und Politikimplikationen des demographischen Defizits

Generationen(un-)gerechtigkeit,  Ursachen, Folgen und Politikimplikationen des demographischen Defizits

Universitätsöffentlicher Vortrag von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Werner Sinn, Präsident des ifo Instituts.

Montag, 15. Dezember 2014, 18:00 Uhr,
Große Aula der Ludwig-Maximilians-Universität, Geschwister-Scholl-Platz 1, 80539 München. weiter lesen Generationen(un-)gerechtigkeit, Ursachen, Folgen und Politikimplikationen des demographischen Defizits

Neuer Online-Kurs „Solution and Innovation Skills“

Neuer Online-Kurs „Solution and Innovation Skills“

Das EU-Forschungsprojekt „LLLightinEurope“, an dem auch das ifo Institut beteiligt ist, bietet ab dem 8. Oktober 2014 zusammen mit der Digital School der Leuphana Universität Lüneburg und der Zeppelin Universität in Friedrichshafen den Massive Open Online Course (MOOC) „Solution and Innovation Skills“ an. Die Online-Lehrveranstaltung dreht sich rund um das Thema Innovation; Teilnehmer sollen lernen, wie neue Ideen entwickelt und umgesetzt werden. Der zehnwöchige englischsprachige Kurs ist kostenlos und steht jedermann offen. Unter anderem haben Wissenschaftler der Harvard Business School, des MIT Media Lab, der Harvard Kennedy School und der Universität Luxemburg an der Konzeption des Kurses mitgewirkt. weiter lesen Neuer Online-Kurs „Solution and Innovation Skills“

Kommende Veranstaltungen

  1. 8. Workshop zur Politischen Ökonomie

    • 28.11.2014, 13:45 Uhr - 29.11.2014, 17:30 Uhr
    • CESifo Konferenz
    • ifo Institut, Niederlassung Dresden, Einsteinstraße 3, 01069 Dresden

    Vom 29. bis zum 30. November 2014 findet in der Dresdner Niederlassung des ifo Instituts, Einsteinstraße 3, der achte Workshop zur Politischen Ökonomie statt. Er wird gemeinsam von CESifo, dem Center for Public Economics der TU Dresden und der Dresdner Niederlassung des ifo Instituts organisiert. Die Hauptvorträge halten Professor Ekaterina Zhuravskaya, Paris School of Economics, und Professor Roland Vaubel, Universität Mannheim. Details

  2. Does a Clean Development Mechanism Facilitate International Environmental Agreements?

    • 01.12.2014, 11:10 - 12:40 Uhr
    • Lunchtime Seminar TU Dresden
    • Marcel Thum
    • TU Dresden, Sitzungszimmer der Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Raum SCH B 037

  3. Are Sticky Prizes Costly? Evidence From The Stock Market

    • 02.12.2014, 17:00 - 18:15 Uhr
    • Hans Möller Seminar
    • Michael Weber, University of Chicago - Booth School of Business
    • Seminar für Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Ludwigstr. 28/II, Bibliothek (Raum 221)

  4. Are Sticky Prices Costly? Evidence From The Stock Market

    • 02.12.2014, 17:00 - 18:15 Uhr
    • Hans Möller Seminar
    • Michael Weber, University of Chicago
    • Seminar für Internationale Wirtschaftsbeziehungen, Ludwigstr. 28/II, Bibliothek (Raum 221)

  5. The Law and Economics of Sovereign Debt and Default, Part I

    • 03.12.2014, 10:15 - 11:45 Uhr
    • CES Lecture
    • Mitu Gulati, Duke University / Lee C. Buchheit, Cleary Gottlieb Steen & Hamilton (N.Y.)
    • CES, Schackstr. 4,/II Seminarraum (207)

    Short History of Sovereign Financial Crises

Soeben erschienen

  1. Cover Image Sinn, Hans-Werner, The Euro Trap. On Bursting Bubbles, Budgets, and Beliefs, Oxford University Press, Oxford, 2014, 416 , Information | Details

  2. Cover Image Sinn, Hans-Werner, Gefangen im Euro, Redline Verlag, München, 2014, 224 , Information | Details

Zeitschriften

  1. Cover Image "ifo Schnelldienst 22/2014", ifo Institut, München, 2014, 03-55 | Details

  2. Cover Image "CESifo World Economic Survey November 2014", Ifo Institute, Munich, 2014 | Details | PDF Download

  3. Cover Image "ifo Schnelldienst 21/2014", ifo Institut, München, 2014, 03-63 | Details

  4. Cover Image "ifo Konjunkturperspektiven 10/2014", ifo Institut, München, 2014 | Details

  5. Cover Image "ifo-GfK-Konsumreport 10/2014", ifo Institut; GfK Marktforschung, München; Nürnberg, 2014 | Details | PDF Download

Working Paper

  1. Cover Image Seiler, Christian, "Mode Preferences in Business Surveys: Evidence from Germany", Ifo Working Paper No. 193, 2014 | Details | PDF Download

  2. Cover Image Kleemann, Michael und Manuel Wiegand, "Are Real Effects of Credit Supply Overestimated? Bias from Firms' Current Situation and Future Expectations", Ifo Working Paper No. 192, 2014 | Details | PDF Download

  3. Cover Image Kauder, Björn, "Spatial Administrative Structure and Intra-Metropolitan Tax Competition", Ifo Working Paper No. 191, 2014 | Details | PDF Download