Main Content

CESifo Group Munich

Die aus dem Center for Economic Studies (CES), dem ifo Institut und der CESifo GmbH (Münchener Gesellschaft zur Förderung der Wirtschaftswissenschaft) bestehende CESifo-Gruppe ist auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften ein in Europa bisher einmaliger Forschungsverbund. weiter lesen CESifo Group Munich

  1. News
  2. Umfrage­ergebnisse
  3. Termin­vorschau
  4. Neuer­scheinungen
  1. Aktuelle Herausforderungen der Energiewende

    teaserImage Am 24. September 2014 spricht Prof. Erik Gawel, Leiter des Departments Ökonomie am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) Leipzig und Direktor des Instituts für Infrastruktur- und Ressourcenmanagement der Universität Leipzig, über die aktuellen Herausforderungen der Energiewende. Die Veranstaltung findet in der Reihe Dresdner Vorträge zur Wirtschaftspolitik in den Räumen der Niederlassung Dresden statt, Beginn ist um 18:30 Uhr. Details

  2. ifo Branchen-Dialog 2014

    teaserImage Am 5. November 2014 findet der ifo Branchen-Dialog in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern und mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie in München statt. Details

  3. Evaluation der ifo Konjunkturprognosen

    teaserImage Die Konjunktur lässt sich nicht immer treffsicher prognostizieren. Wie alle Vorhersagen weichen daher auch die ifo Konjunkturprognosen in gewissem Umfang von den später veröffentlichten amtlichen Ergebnissen ab. Um die größtmögliche Transparenz zu gewährleisten, werden im ifo Schnelldienst 17/2014 die ifo Konjunkturprognosen für das reale Bruttoinlandsprodukt im wiedervereinigten Deutschland seit 1991 dokumentiert und evaluiert. Details

  4. Energiespeicher – das Stiefkind der deutschen Energiewende

    teaserImage Obgleich die Lösung der Energiespeicherfrage unstrittig ein zentraler Baustein für das Gelingen der Energiewende ist, wurde dieser sowohl von der Politik als auch von der Wirtschaft lange eher vernachlässigt. Welche Technologien sind aktuell verfügbar und wann werden sie marktreif sein? Wie sind sie ökonomisch und ökologisch zu bewerten? Diese und weitere Fragen beantwortet der 3. Energiepolitische Workshop am 16. September 2014. Die Veranstaltung ist eine Kooperation des ifo Instituts mit der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf und findet am ifo Institut statt. Details

  5. Deutsche für Kindergartenpflicht und Abschaffung der Kindergartengebühren – Ergebnisse des ersten ifo Bildungsbarometers

    teaserImage Die Deutschen sind für eine Kindergartenpflicht (68 Prozent), für eine Abschaffung der Kindergartengebühren (84 Prozent) und für ein Ganztagsschulsystem bis 15 Uhr (60 Prozent). Das Betreuungsgeld lehnt eine Mehrheit (51 Prozent) ab. Außerdem wollen die Deutschen einheitliche Abschlussprüfungen im Abitur und finden es wichtig, dass das Land beim PISA-Test gut abschneidet. Das sind Ergebnisse des ersten ifo Bildungsbarometers, einer neuen repräsentativen und umfassenden Meinungsumfrage unter mehr als 4.000 Personen, die von der Leibniz-Gemeinschaft gefördert wurde. Details

  1. ifo Managerbefragung

    ifo Managerbefragung August 2014

    22.09.2014: Die Telefonumfrage, die bereits 1988 als Ergänzung zu den schriftlichen Erhebungen des ifo Instituts eingeführt wurde, hat sich als wichtiges Instrument für besonders sensible Themen bewährt. Neben den vier im Auftrag der Wirtschaftswoche durchgeführten Erhebungen hat das ifo Institut auch zusätzliche brisante Themen bei den über 1.000 Managern aus dem Verarbeitenden Gewerbe, dem Baugewerbe, dem Groß- und Einzelhandel sowie dem Dienstleistungssektor hinterfragt. Die Ergebnisse werden in der Wirtschaftswoche bzw. im ifo Schnelldienst veröffentlicht. Details

  2. Ergebnisse der Regionalauswertung Sachsen des ifo Konjunkturtests im August 2014

    Positive Wirtschaftentwicklung in Sachsen mit Dämpfer zur Jahresmitte

    10.09.2014: Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands ist im August auf 106,3 Punkte gesunken, von 108,0 im vergangenen Monat. Auch die Geschäftsklimaindizes für die ostdeutschen Bundesländer und Sachsen haben sich verschlechtert. Wie auch im Vormonat hat der Klimaindikator für Sachsen im August weniger stark nachgegeben im Vergleich zu Deutschland und Ostdeutschland. Die sächsischen Unternehmen sind mit ihren momentanen Geschäften nicht mehr so zufrieden wie im Juli. Der Ausblick für die Zukunft hat sich jedoch verbessert; die Geschäftserwartungen werden deutlich günstiger eingestuft. Auch in Sachsen wird die positive wirtschaftliche Grundtendenz durch die anhaltenden internationalen Spannungen gedämpft. Details

  3. ifo Exportklima Juli 2014

    ifo Exportklima fällt

    03.09.2014: Das ifo Exportklima reduzierte sich im Juli auf 0,35 Indexpunkte, nachdem es in den beiden Vormonaten noch jeweils auf 0,40 Indexpunkten lag. Der moderate Rückgang ergab sich durch die Verschlechterung des Unternehmens- und Verbrauchervertrauens im Ausland. Details

  4. Die Kredithürde - Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im August 2014

    Finanzierungsbedingungen in Deutschland weiterhin hervorragend

    29.08.2014: Deutsche Unternehmen kommen weiter sehr leicht an Bankkredite. Die Kredithürde für die gewerbliche Wirtschaft ist im August auf 17,9 Prozent gefallen, nach 18,2 Prozent im Vormonat. Die Kredithürde liegt nun seit 16 Monaten unter der 20%-Marke. Die Finanzierungsbedingungen für die deutsche Wirtschaft bleiben weiterhin ausgezeichnet. Details

  5. ifo Investitionstest Verarbeitendes Gewerbe Deutschland vom Frühjahr 2014

    Deutsche Industrie: 2014 deutlicher Anstieg der Investitionen

    28.08.2014: Nach den Ergebnissen der aktuellen Erhebung hat das deutsche Verarbeitende Gewerbe im Jahr 2013 55 Mrd. Euro in neue Sachanlagen investiert. Damit erhöhten sich zwar die Investitionen gegenüber dem Vorjahr, aber nicht in dem Maße wie ursprünglich geplant. Das Investitionsniveau lag nominal und real rund 1% über dem von 2012. Nach der ursprünglichen Investitionsplanung war noch ein Anstieg von 4% vorgesehen. Details

  6. Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im August 2014

    ifo Geschäftsklima für Ostdeutschland abermals schlechter

    28.08.2014: Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft der ostdeutschen Bundesländer ist im August von 109,0 im Vormonat auf 108,4 Indexpunkte gesunken. Die ostdeutschen Befragungsteilnehmer sind mit ihren momentanen Geschäften nicht mehr so zufrieden wie im vergangenen Monat. Die Erwartungen an den zukünftigen Geschäftsverlauf hingegen sind im August annähernd unverändert. Die positive Grundtendenz der ostdeutschen Wirtschaft trübt sich auch im August weiter ein. Details

  7. ifo Beschäftigungsbarometer - Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im August 2014

    Deutsche Unternehmen zeigen trotz geopolitischer Krisen eine erhöhte Einstellungsbereitschaft

    27.08.2014: Trotz der geopolitischen Spannungen hat die Einstellungsbereitschaft der deutschen Unternehmen zugenommen. Das ifo Beschäftigungsbarometer für die Wirtschaft Deutschlands stieg im August auf 107,0 Indexpunkte, nach 106,0 im Juli. Wesentlicher Treiber dieser Entwicklung waren die Dienstleistungen, die hauptsächlich binnenwirtschaftlich orientiert und damit weniger stark von den weltpolitischen Ereignissen betroffen sind. Details

  8. Ergebnisse des ifo Konjunkturtest im August 2014

    ifo Konjunkturtest Dienstleistungen: ifo Geschäftsklimaindikator Dienstleistungen gefallen

    25.08.2014: Das ifo Geschäftsklima für das Dienstleistungsgewerbe Deutschlands hat sich im August auf 20,1 Saldenpunkte verschlechtert, von 22,4 im Vormonat. Die Beurteilung der aktuellen Lage hat sich zwar deutlich verbessert. Jedoch trübten sich die Erwartungen für die nächsten sechs Monate merklich ein. Trotzdem wollen die Dienstleistungsunternehmen deutlich mehr Personal einstellen. Details

  9. ifo Konjunkturtest August 2014

    ifo Geschäftsklimaindex erneut gesunken

    25.08.2014: Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands ist im August auf 106,3 Punkte gesunken, von 108,0 im Vormonat. Die Unternehmen waren erneut weniger zufrieden mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Auch mit Blick auf den weiteren Geschäftsverlauf sind sie skeptischer als im Vormonat. Die deutsche Wirtschaft verliert weiter an Kraft. Details

  10. Ergebnisse des Ifo World Economic Survey (WES) vom 3. Quartal 2014 (13. August 2014)

    ifo Weltwirtschaftsklima leicht aufgehellt

    13.08.2014: Der ifo Index für die Weltwirtschaft ist auf 105,0 von 102,3 Punkte im Vorquartal gestiegen. Sowohl die Einschätzungen zur aktuellen Lage, als auch die Konjunkturerwartungen haben sich gegenüber April leicht verbessert. Die Weltkonjunktur bleibt aufwärts gerichtet. Allerdings haben die Risiken zugenommen: Fast drei Viertel der befragten WES-Experten sehen vor allem in steigenden Energiepreisen und in Engpässen in der Versorgung eine moderate bis hohe potentielle Gefahr für die Weltwirtschaft. Details

ifo Branchen-Dialog 2014

ifo Branchen-Dialog 2014

5. November 2014, IHK-Akademie München, Orleansstraße 10–12.
Der ifo Branchen-Dialog wird vom ifo Institut in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern und mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie veranstaltet. Er findet zum 14. Mal in München statt.

weiter lesen ifo Branchen-Dialog 2014

Kommende Veranstaltungen

  1. New Developments in the Economics of Aging and Longevity, Part II

    • 24.09.2014, 10:15 - 11:45 Uhr
    • CES Lecture
    • Holger Strulik, University of Göttingen
    • CES, Schackstr. 4,/II Seminarraum (207)

    Optimal Aging and Death

  2. Aktuelle Herausforderungen der Energiewende

    • 24.09.2014, 18:30 - 20:00 Uhr
    • Dresdner Vorträge zur Wirtschaftspolitik
    • Prof. Dr. Erik Gawel, Departmentleiter Ökonomie am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) Leipzig und Direktor des Instituts für Infrastruktur- und Ressourcenmanagement der Universität Leipzig
    • ifo Niederlassung Dresden, Einsteinstraße 3, Dresden

  3. New Developments in the Economics of Aging and Longevity, Part III

    • 25.09.2014, 10:15 - 11:45 Uhr
    • CES Lecture
    • Holger Strulik, University of Göttingen
    • CES, Schackstr. 4,/II Seminarraum (207)

    Optimal Education and Retirement with Biologically Founded Aging

  4. Modelling and Estimating Spillover Effects, Part I

    • 07.10.2014, 10:15 - 11:45 Uhr
    • CES Lecture
    • Harald Badinger, WU Wien
    • CES, Schackstr. 4,/II Seminarraum (207)

    Spatial Econometric Approach: Methods and Applications

  5. Modelling and Estimating Spillover Effects, Part II

    • 08.10.2014, 10:15 - 11:45 Uhr
    • CES Lecture
    • Harald Badinger, WU Wien
    • CES, Schackstr. 4,/II Seminarraum (207)

    Time Series Approach: Methods and Applications

Soeben erschienen

  1. Cover Image Sinn, Hans-Werner, The Euro Trap. On Bursting Bubbles, Budgets, and Beliefs, Oxford University Press, Oxford, 2014, 416 , Information | Details

  2. Cover Image Sinn, Hans-Werner, Gefangen im Euro, Redline Verlag, München, 2014, 224 , Information | Details

Zeitschriften

  1. Cover Image "ifo Schnelldienst 17/2014", ifo Institut, München, 2014, 01-72 | Details

  2. Cover Image "ifo-GfK-Konsumreport 08/2014 ", ifo Institut; GfK Marktforschung, München; Nürnberg, 2014 | Details | PDF Download

  3. Cover Image "ifo Konjunkturperspektiven 08/2014", ifo Institut, München, 2014 | Details

  4. Cover Image "ifo Schnelldienst 16/2014", ifo Institut, München, 2014, 03-53 | Details

Working Paper

  1. Cover Image Felfe, Christina und Judith Saurer, "Granting Birthright Citizenship - A Door Opener for Immigrant Children's Educational Participation and Success", CESifo Working Paper No. 4959, September 2014 | Details | PDF Download

  2. Cover Image Nagl, Wolfgang und Michael Weber, "Unemployment compensation and unemployment duration before and after the German Hartz IV reform", Ifo Working Paper No. 186, 2014 | Details | PDF Download