Main Content

CESifo Group Munich

Die aus dem Center for Economic Studies (CES), dem ifo Institut und der CESifo GmbH (Münchener Gesellschaft zur Förderung der Wirtschaftswissenschaft) bestehende CESifo-Gruppe ist auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften ein in Europa bisher einmaliger Forschungsverbund. weiter lesen CESifo Group Munich

  1. News
  2. Umfrage­ergebnisse
  3. Termin­vorschau
  4. Neuer­scheinungen
  1. Ankündigung: Der Odysseus-Komplex

    teaserImage ifo-Präsident Clemens Fuest und Johannes Becker, Professor an der Universität Münster, entwickeln in ihrem Buch einen Plan für die Reform der Eurozone, der die Währungsunion weniger krisenanfällig macht und Konflikte unter den Mitgliedstaaten entschärft. Das Buch „Der Odysseus-Komplex“ erscheint am 20. Februar 2017 im Hanser Verlag. Details

  1. Anstieg des ifo Exportklimas zum Jahresanfang

    teaserImage Das ifo Exportklima stieg von 0,59 Indexpunkten im Dezember auf 0,72 Punkte im Januar 2017. Die Erhöhung des Exportklimas ist auf den Anstieg des ausländischen Unternehmens- und Verbrauchervertrauens zurückzuführen. Die preisliche Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft wirkte hingegen leicht dämpfend. Details

  2. CESifo DICE Report 4/2016: Asylpolitik

    teaserImage Die seit 2015 gestiegenen Flüchtlingszahlen sind ein klarer Indikator für ein Fehlen eines aufeinander abgestimmten Systems der Asylpolitik, das dieser Herausforderung effektiv begegnen kann. Aktuell wird die Flüchtlingssituation auf eine chaotische und uneinheitliche Art und Weise angegangen, was in allen betroffenen EU-Staaten in Politik und Medien kontrovers diskutiert wurde. Um die hitzige Debatte auf eine rationale Ebene zu heben, muss analysiert werden, was in der europäischen Asylpolitik falsch gelaufen ist, und ein funktionierendes System gefunden werden. Die Beiträge der Rubrik Forum im CESifo DICE Report 4/2016 beschäftigen sich mit den verschiedenen Aspekten in der Debatte über die Asylpolitik. Details

  3. Wegfallende Fördergelder steigern den Wettbewerb um sächsische Studienplätze

    teaserImage Die Hochschulentwicklungsplanung der sächsischen Landesregierung führt dazu, dass ab 2020 nicht mehr für alle Studienbewerber ein Studienplatz in Sachsen zur Verfügung stehen wird. Der Wettbewerb unter den Studienbewerbern wird daher massiv zunehmen. Dies verdeutlicht ein Beitrag der Dresdner Niederlassung des ifo Instituts. Details

  4. ifo Dresden berichtet 1/2017 erschienen

    teaserImage Die Ausgabe ifo Dresden berichtet 1/2017 befasst sich u.a. mit dem Demographieansatz im kommunalen Finanzausgleich, den volkswirtschaftlichen Zusatzkosten der Grunderwerbsteuer, dem steigenden Wettbewerb um sächsische Studienplätze und den Konjunkturporognosen für Deutschland, Ostdeutschland und Sachsen. Details

  5. Ökonomenpanel: Die Brexit-Verhandlungen – Inhalt und Konsequenzen für Großbritannien und die EU

    teaserImage Deutsche Volkswirte befürworten als Vertragsmodell der EU für die zukünftige Zusammenarbeit mit Großbritannien den Europäischen Wirtschaftsraum („Norwegen-Modell“), gefolgt vom Schweiz-Modell. Allerdings erwarten sie, dass die EU das „Ukraine-Plus-Modell“ als zukünftige Form der Zusammenarbeit mit Großbritannien anstreben wird. Das geht aus der Februar-Umfrage des Ökonomenpanels von ifo und FAZ hervor Details

  1. ifo Exportklima Januar 2017

    Anstieg des ifo Exportklimas zum Jahresanfang

    20.02.2017: Das ifo Exportklima stieg von 0,59 Indexpunkten im Dezember auf 0,72 Punkte im Januar 2017. Die Erhöhung des Exportklimas ist auf den Anstieg des ausländischen Unternehmens- und Verbrauchervertrauens zurückzuführen. Die preisliche Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft wirkte hingegen leicht dämpfend. Details

  2. Ergebnisse des Ifo World Economic Survey (WES) vom 1. Quartal 2017 (13. Februar 2017)

    ifo Weltwirtschaftsklima hellt sich weiter auf

    13.02.2017: Das ifo Weltwirtschaftsklima hat sich weiter verbessert. Der Indikator stieg im ersten Quartal von -1,2 auf +2,6 Punkte. Die Experten beurteilten die aktuelle Lage nicht mehr ganz so ungünstig wie zuvor. Auch die Konjunkturerwartungen hellten sich etwas auf. Dies deutet auf eine moderate Erholung der Weltwirtschaft. Details

  3. Ergebnisse der Regionalauswertung Sachsen des ifo Konjunkturtests im Januar 2017

    ifo Geschäftsklimaindex für Sachsen sinkt

    10.02.2017: Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft im Freistaat Sachsen ist im Januar saisonbereinigt gesunken. Die Befragungsteilnehmer aller Bereiche korrigierten ihre Geschäftserwartungen merklich nach unten, nachdem sie sich zuvor mehrere Monate in Folge immer optimistischer geäußert hatten. Gleichzeitig liefen die Geschäfte aber ähnlich zufriedenstellend wie im Dezember. Auch in Ostdeutschland und Deutschland insgesamt gaben die Geschäftsklimaindizes nach. Details

  4. Vorab-Ergebnisse des Ifo World Economic Survey (WES) vom 1. Quartal 2017 (06. Februar 2017)

    ifo Wirtschaftsklima Euroraum deutlich aufgehellt

    06.02.2017: Die Stimmung der Wirtschaft im Euroraum hat sich weiter aufgehellt. Das ifo Wirtschaftsklima verbesserte sich im ersten Quartal von 8,2 auf 17,2 Saldenpunkte. Die Erwartungen sind deutlich positiver als im Vorquartal. Die befragten Experten schätzen auch die aktuelle Lage günstiger ein. Die konjunkturelle Erholung nimmt Fahrt auf. Details

  5. Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im Januar 2017

    ifo Geschäftsklimaindex für Ostdeutschland sinkt

    30.01.2017: Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft der ostdeutschen Bundesländer hat zu Jahresbeginn saisonbereinigt leicht nachgegeben. Zwar liefen die Geschäfte etwas besser als im Dezember, aber die Geschäftserwartungen für das erste Halbjahr 2017 trübten sich merklich ein. Der monatelang gestiegene Optimismus der ostdeutschen Unternehmer hat im Januar einen spürbaren Dämpfer erlitten. Details

  6. ifo Exporterwartungen - ifo Konjunkturtest im Januar 2017

    Trotz Trump: Deutsche Exporteure optimistischer

    27.01.2017: Die deutschen Exporteure starten hoffnungsfroh ins neue Jahr. Die Exporterwartungen stiegen von 8,2 Saldenpunkten im Dezember auf 12,0 Saldenpunkte im Januar. Die protektionistischen Töne des neuen US-Präsidenten lassen die Wirtschaft derzeit unbeeindruckt. Details

  7. ifo Beschäftigungsbarometer - Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im Januar 2017

    Einstellungsbereitschaft der deutschen Unternehmen sinkt

    27.01.2017: Die deutsche Wirtschaft plant, zusätzliches Personal einzustellen, aber weniger stark als zuletzt. Das ifo Beschäftigungsbarometer sank im Januar auf 110,7 Punkte von 111,8 Punkten im Vormonat. Gleichwohl wird der Beschäftigungszuwachs in der deutschen Wirtschaft 2017 weitergehen. Details

  8. ifo Managerbefragung

    ifo Managerbefragung: Investitions- und Beschäftigungspläne der Unternehmen für 2017

    26.01.2017: Die befragten Manager gehen nicht von einer Beschleunigung des Wachstums im Vergleich zu 2016 aus. Etwa die Hälfte rechnet sogar mit niedrigeren Wachstumsraten. Was die Investitionspläne betrifft, halten sich wie im letzten Jahr die positiven und die negativen Antworten die Waage. Der Großteil der Unternehmen möchte genauso viel investieren wie letztes Jahr. Hinsichtlich des Personals wollen die Unternehmen allerdings aufstocken und damit wird sich der stetige Zuwachs an Arbeitsplätzen weiter fortsetzen. Der Fachkräftemangel scheint ein immer wichtigeres Thema für die deutsche Wirtschaft zu werden. Auch die Eurokrise rückt wieder vermehrt in den Fokus. Mit Blick auf die anstehenden Wahlen und der neuen Regierung wünschen sich die Unternehmen vor allem weniger Bürokratie. Ebenso soll verstärkt in die Infrastruktur und das Bildungswesen investiert werden. Details

  9. Ergebnisse des ifo Konjunkturtest im Januar 2017

    ifo Konjunkturtest Dienstleistungen: ifo Geschäftsklimaindex Dienstleistungen sinkt

    26.01.2017: Die Hochstimmung der Dienstleister hat einen weiteren Dämpfer erlitten. Der Geschäftsklimaindex für die Dienstleistungen sank im Januar von 110,8 auf 109,3 Punkte. Die Unternehmen waren mit ihrer aktuellen Lage weniger zufrieden. Zudem nahmen sie ihren Optimismus mit Blick auf die kommenden Monate zurück. Viele Unternehmen planen jedoch zusätzliches Personal einzustellen. Die Preise sollen in vielen Branchen weiter steigen. Details

  10. ifo Konjunkturtest Januar 2017

    ifo Geschäftsklimaindex sinkt zum Start ins neue Jahr

    25.01.2017: Die Stimmung in den deutschen Chefetagen hat sich verschlechtert. Der ifo Geschäftsklimaindex sank im Januar von 111,0 auf 109,8 Punkte. Die Unternehmen waren zwar erneut zufriedener mit ihrer aktuellen Geschäftslage. Jedoch blicken sie weniger optimistisch auf die kommenden sechs Monate. Die deutsche Wirtschaft startet weniger zuversichtlich ins neue Jahr. Details

Fluchtmigration und Arbeitsintegration von Geflüchteten – Neue Erkenntnisse aus der empirischen Forschung

Dresdner Vortrag zur Wirtschaftspolitik am 27. Februar 2017 mit Prof. Dr. Herbert Brücker, Forschungsbereichsleiter „Internationale Vergleiche und Europäische Integration“ am Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) Nürnberg weiter lesen Fluchtmigration und Arbeitsintegration von Geflüchteten – Neue Erkenntnisse aus der empirischen Forschung

Kommende Veranstaltungen

  1. 4th session of the Working Group "Common Economic Space from Lisbon to Vladivostok“

    • 20.02.2017, 10:00 - 13:30 Uhr
    • ifo Konferenz
    • ifo Institut, Poschingerstr. 5, 81679 München

  2. EGIT – Economic Geography and International Trade Research Meeting

    • 24.02.2017, 12:00 Uhr - 25.02.2017, 14:00 Uhr
    • Ifo Workshop
    • ifo Institut

    Researchers, who are specialized in regional/urban economics and international trade, come together in order to share their ideas and comment on other’s research papers. The meeting encourages interaction and discussion between the researchers, so that new ideas and joint projects can be initiated. Any theoretical or empirical paper, discussing the topics of economic geography or international trade, is welcomed. This includes topics in urban economics, regional economics, new economic geography, international trade, international migration, foreign direct investment, and the economics of multinational firms. Deadline for submission of papers: Please send your paper or extended abstract before January 15, 2017 to harms@ifo.de Details

  3. Fluchtmigration und Arbeitsintegration von Geflüchteten – Neue Erkenntnisse aus der empirischen Forschung

    • 27.02.2017, 18:30 - 20:00 Uhr
    • Dresdner Vorträge zur Wirtschaftspolitik
    • Prof. Dr. Herbert Brücker, Forschungsbereichsleiter „Internationale Vergleiche und Europäische Integration“ am Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) Nürnberg
    • ifo Niederlassung Dresden, Einsteinstraße 3, Dresden

    2015 sind 890.000 geflüchtete Menschen nach Deutschland gekommen, 2016 weitere 280.000. Die meisten dieser Menschen sind vor Krieg und Verfolgung geflohen. Die Anerkennungsquoten sind hoch und vor dem Hintergrund der anhaltenden Konflikte im Nahen Osten, Afghanistan und am Horn von Afrika werden die meisten in Deutschland bleiben. Umso wichtiger ist

  4. Income and Wealth inequality: Theory and Evidence, Part I

    • 14.03.2017, 09:30 - 11:00 Uhr
    • CES Lecture
    • Moritz Kuhn, Universität Bonn
    • CES, Schackstr. 4/II, Seminarraum (207)

    Evidence on income and wealth inequality

  5. Income and Wealth inequality: Theory and Evidence, Part II

    • 15.03.2017, 09:30 - 11:00 Uhr
    • CES Lecture
    • Moritz Kuhn, Universität Bonn
    • CES, Schackstr. 4/II, Seminarraum (207)

    Standard incomplete markets model

  6. Income and Wealth inequality: Theory and Evidence, Part III

    • 16.03.2017, 09:30 - 11:00 Uhr
    • CES Lecture
    • Moritz Kuhn, Universität Bonn
    • CES, Schackstr. 4/II, Seminarraum (207)

    Models with endogenously incomplete markets

  7. CESifo Area Conference on Applied Microeconomics

    • 17.03.2017, 09:00 Uhr - 18.03.2017, 16:00 Uhr
    • CESifo Konferenz
    • CESifo Conference Centre, Poschingerstrasse 5, 81679 Munich

    The purpose of the conference is to bring together CESifo members to present and discuss their ongoing research, and to stimulate interaction and co-operation between them. All CESifo research network members are invited to submit their papers, which may deal with any topic within the broad domain of Applied Microeconomics (industrial organisation, experimental and behavioural economics, market regulation, banking and finance, auctions). The keynote lecture will be delivered by Ariel Pakes (Harvard University) Details

Neuerscheinungen

  1. Cover Image Becker, Johannes und Clemens Fuest, "Der Odysseus-Komplex. Ein pragmatischer Vorschlag zur Lösung der Eurokrise", Hanser Verlag, Im Erscheinen, 288 , Information | Details

  2. Cover Image Sinn, Hans-Werner, "Der Schwarze Juni. Brexit, Flüchtlingswelle, Euro-Desaster – Wie die Neugründung Europas gelingt", Herder Verlag, 2016, 368 , Information | Details

Zeitschriften

  1. Cover Image "ifo Dresden berichtet 1/2017", ifo Institut, Dresden, 2017 | Details | PDF Download

  2. Cover Image "ifo Schnelldienst 03/2017", ifo Institut, München, 2017, 03-52 | Details | PDF Download | EPUB Download

  3. Cover Image "CESifo DICE Report 4/2016 (Winter): Asylum Policy", Ifo Institute, Munich, 2016, 01-95, Section: Forum | Details | PDF Download

  4. Cover Image "ifo Konjunkturperspektiven 01/2017", ifo Institut, München, 2017 | Details | PDF Download

  5. Cover Image "ifo Schnelldienst 02/2017", ifo Institut, München, 2017, 03-81 | Details | PDF Download | EPUB Download

  6. Cover Image "CESifo Forum 4/2016 (Winter): Collapse of the Ruble Zone and Its Lessons", Ifo Institute, Munich, 2016, 03-81 | Details | PDF Download | EPUB Download

Bücher

  1. Cover Image Riem, Marina, Essays on the Behavior of Firms and Politicians, ifo Beiträge zur Wirtschaftsforschung 73, Ifo Institute, 2017 | Details | PDF Download

Working Paper

  1. Cover Image D'Acunto, Francesco, Ryan Liu, Carolin Pflueger und Michael Weber, "Flexible Prices and Leverage", CESifo Working Paper No. 6317, January 2017 | Details | PDF Download

  2. Cover Image Balleer, Almut, Nikolay Hristov und Dominik Menno, "Financial Constraints and Nominal Price Rigidities", CESifo Working Paper No. 6309, January 2017 | Details | PDF Download

  3. Cover Image Kauder, Björn, Niklas Potrafke und Christoph Schinke, "Manipulating Fiscal Forecasts: Evidence from the German States", CESifo Working Paper No. 6310, January 2017 | Details | PDF Download

  4. Cover Image Blesse, Sebastian und Felix Rösel, "Gebietsreformen: Hoffnungen, Risiken und Alternativen", Ifo Working Paper No. 234, 2017 | Details | PDF Download

  5. Cover Image Glomm, Gerhard und Volker Meier, "Modes of Child Care", CESifo Working Paper No. 6287, December 2016 | Details | PDF Download

  6. Cover Image Potrafke, Niklas und Felix Roesel, "A Banana Republic? Trust in Electoral Institutions in Western Democracies - Evidence from a Presidential Election in Austria", CESifo Working Paper No. 6254, December 2016 | Details | PDF Download

  7. Cover Image Lehmann, Robert und Klaus Wohlrabe, "Who is the 'Journal Grand Master'? A new ranking based on the Elo rating system", CESifo Working Paper No. 6259, December 2016 | Details | PDF Download

  8. Cover Image Triebs, Thomas P. und Justin Tumlinson, "Learning Capitalism the Hard Way - Evidence from German Reunification", CESifo Working Paper No. 6260, December 2016 | Details | PDF Download

  9. Cover Image Hayo, Bernd und Florian Neumeier, "The (In)Validity of the Ricardian Equivalence Theorem – Findings from a Representative German Population Survey", Ifo Working Paper No. 233, 2016 | Details | PDF Download

  10. Cover Image Gnewuch, Matthias und Klaus Wohlrabe, "Title Characteristics and Citations in Economics", CESifo Working Paper No. 6235, December 2016 | Details | PDF Download