Main Content

CESifo Group Munich

Die aus dem Center for Economic Studies (CES), dem ifo Institut und der CESifo GmbH (Münchener Gesellschaft zur Förderung der Wirtschaftswissenschaft) bestehende CESifo-Gruppe ist auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften ein in Europa bisher einmaliger Forschungsverbund. weiter lesen CESifo Group Munich

  1. News
  2. Umfrage­ergebnisse
  3. Termin­vorschau
  4. Neuer­scheinungen
  1. CESifo Area Konferenz über angewandte Mikroökonomik

    teaserImage Am 6. und 7. März 2015 treffen sich führende Ökonomen der angewandten Mikroökonomik unter der Leitung von Christian Gollier, Toulouse School of Economics, um aktuelle Forschungsergebnisse vorzustellen und zu diskutieren. Den Keynote-Vortrag hält Thomas Mariotti, Toulouse School of Economics. Im Rahmen der Tagung präsentieren zudem ausgewählte Nachwuchswissenschaftler ihre Arbeiten und kandidieren für den CESifo Young Affiliate Award. Die Veranstaltung findet am ifo Institut statt. Details

  2. Deutlicher Anstieg des ifo Exportklimas

    teaserImage Das ifo Exportklima erhöhte sich im Januar deutlich auf 0,51 Indexpunkte, nach 0,27 Punkten im Vormonat. Zurückzuführen ist das auf die starke Verbesserung der preislichen Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands. Das Unternehmens- und Verbrauchervertrauen im Ausland fiel hingegen leicht gegenüber dem Vormonat. Details

  3. Besteuerung und Regulierung des Finanzsektors

    teaserImage Die globale Finanzmarktkrise veranlasste Ökonomen, die Eingriffsmöglichkeiten von Staaten in den Finanzsektor zu prüfen, und eröffnete ein neues ökonomisches Forschungsgebiet: das Zusammenspiel von öffentlichen Finanzen und Banken. Ein von Ruud de Mooij und Gaëtan Nicodème herausgegebenes CESifo MIT Buch stellt die neuesten Ergebnisse amerikanischer und europäischer Wissenschaftler vor. Details

  4. Visual Storytelling: Pressefreiheit

    teaserImage Wie es um die Pressefreiheit bestellt ist, zeigt der Pressefreiheitsindex der Reporter ohne Grenzen. In der DICE Datenbank wird die Entwicklung grafisch mittels Visual Storytelling aufbereitet. Während der Grad der Pressefreiheit in vielen Ländern über die Jahre leicht teilweise erheblich variiert, belegt China durchweg den letzten Platz. Details

  5. Gastforscher im März

    teaserImage Andrei A. Levchenko, University of Michigan, wird im März am ifo Institut zu Gast sein. Das Center for Economic Studies (CES) begrüßt Oguzhan Dincer, Illinois State University, Thomas Gresik, University of Notre Dame, Roland Hodler, Universität St. Gallen, und Stephen Yeaple, The Pennsylvania State University. Details

  1. ifo Exportklima Januar 2015

    Deutlicher Anstieg des ifo Exportklimas

    04.03.2015: Das ifo Exportklima erhöhte sich im Januar deutlich auf 0,51 Indexpunkte, nach 0,27 Punkten im Vormonat. Zurückzuführen ist das auf die starke Verbesserung der preislichen Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands. Das Unternehmens- und Verbrauchervertrauen im Ausland fiel hingegen leicht gegenüber dem Vormonat. Details

  2. Die Kredithürde - Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im Februar 2015

    Kredithürde fällt erneut auf neuen historischen Tiefstand

    27.02.2015: Die Kredithürde für die gewerbliche Wirtschaft ist im Februar auf 16,2 Prozent gefallen, nach 17,1 Prozent im Vormonat. Damit wurde der historische Tiefstand vom Januar nochmals um 0,9 Prozentpunkte unterboten. Die erwartete Geldflut der Europäischen Zentralbank scheint bei den Banken schon jetzt die ohnehin schon lockere Kreditvergabe nochmals zu lockern. Details

  3. ifo Investitionstest Verarbeitendes Gewerbe Deutschland vom Herbst 2014

    Deutsche Industrie: Investitionsbereitschaft nimmt zu

    26.02.2015: Nach den Ergebnissen der aktuellen Erhebung hat das deutsche Verarbeitende Gewerbe im Jahr 2014 rund 55 Mrd. Euro in neue Sachanlagen investiert. Damit übertrafen die Industrieinvestitionen das Vorjahresniveau lediglich um 3% Der reale Anstieg bewegt sich aufgrund der 2014 relativ stabilen Preise für Investitionsgüter in ähnlicher Größenordnung. Nach der ursprünglichen Investitionsplanung war noch ein Anstieg von 9% vorgesehen. Details

  4. Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im Februar 2015

    ifo Geschäftsklimaindex für die ostdeutschen Bundesländer weiter im Aufwind

    26.02.2015: Das ifo Geschäftsklima Ostdeutschland hat sich im Februar das dritte Mal in Folge verbessert. Die Zufriedenheit der ostdeutschen Unternehmen mit ihrer derzeitigen Geschäftslage hat im aktuellen Monat spürbar zugenommen. Auch ihrem zukünftigen Geschäftsverlauf blicken die Befragungsteilnehmer in Ostdeutschland nicht mehr so pessimistisch entgegen. Die ostdeutsche Wirtschaft setzt ihre positive Entwicklung beschleunigt fort. Details

  5. ifo Beschäftigungsbarometer - Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im Februar 2015

    Gedämpfte Einstellungsbereitschaft

    25.02.2015: Die Bereitschaft der deutschen Wirtschaft, neues Personal einzustellen, hat etwas abgenommen. Das ifo Beschäftigungsbarometer fiel im Februar auf 106,8 Indexpunkte, nach 108,1 im Januar. Dämpfer gab es bei den Dienstleistungen, während es in der Industrie immer mehr Lichtblicke gibt. Details

  6. Ergebnisse des ifo Konjunkturtest im Februar 2015

    ifo Konjunkturtest Dienstleistungen: ifo Geschäftsklimaindikator Dienstleistungen gesunken

    23.02.2015: Der ifo Geschäftsklimaindikator für das Dienstleistungsgewerbe Deutschlands ist im Februar auf 22,7 Saldenpunkte gesunken, von 24,6 im Vormonat. Die Dienstleister waren merklich weniger zufrieden mit ihrer aktuellen Lage. Jedoch blicken sie wieder optimistischer auf ihre zukünftigen Geschäfte. Es ist weiterhin geplant Personal einzustellen, wenn auch in geringerem Umfang als im Januar. Details

  7. ifo Konjunkturtest Februar 2015

    ifo Geschäftsklimaindex geringfügig gestiegen

    23.02.2015: Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands ist im Februar auf 106,8 Punkte gestiegen, von 106,7 im Vormonat. Die Zufriedenheit mit der aktuellen Lage hat etwas abgenommen. Jedoch blicken die Unternehmen erneut zuversichtlicher auf den weiteren Geschäftsverlauf. Die deutsche Wirtschaft zeigt sich robust gegenüber den geopolitischen Unsicherheiten. Details

  8. Ergebnisse der Regionalauswertung Sachsen des ifo Konjunkturtests im Januar 2015

    Sächsische Wirtschaft startet dynamisch ins Jahr 2015

    13.02.2015: Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands ist im Januar auf 106,7 Punkte gestiegen, von 105,5 im Vormonat. Solch ein kräftiger Anstieg zeigt sich auch beim sächsischen Klimaindikator; die Verbesserung des ostdeutschen Geschäftsklimas fiel dahingegen etwas moderater aus. Die sächsischen Befragungsteilnehmer stufen ihre laufenden Geschäfte als erheblich besser ein als im vergangenen Monat. Bei den Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate zeigt sich insgesamt keine Veränderung. Die sächsische Wirtschaft nimmt den zuletzt beobachteten konjunkturellen Schwung des vierten Quartals 2014 mit ins neue Jahr. Details

  9. Ergebnisse des Ifo World Economic Survey (WES) vom 1. Quartal 2015 (12. Februar 2015)

    ifo Weltwirtschaftsklima nahezu unverändert

    12.02.2015: Der ifo Index für die Weltwirtschaft ist leicht auf 95,9 gestiegen, nachdem er im Vorquartal kräftig auf 95,0 gesunken war. Die Besserung des Weltwirtschaftsklimas resultiert ausschließlich aus leicht positiveren Konjunkturerwartungen. Die Einschätzungen zur aktuellen Lage verharren auf dem Niveau des Vorquartals. Die Weltkonjunktur als Ganzes zeigt wenig Dynamik, regional betrachtet gibt es allerdings erhebliche Unterschiede. Details

  10. Vorab-Ergebnisse des Ifo World Economic Survey (WES) vom 1. Quartal 2015 (05. Februar 2015)

    ifo Wirtschaftsklima für den Euroraum hellt sich auf

    05.02.2015: Der ifo Index für die Wirtschaft im Euroraum ist im ersten Quartal 2015 auf 112,7 Punkte, von 102,3 im Vorquartal, gestiegen. Damit liegt er wieder über seinem langfristigen Durchschnitt von 106,1 Punkten. Sowohl die Beurteilung zur Wirtschaftslage als auch die Konjunkturerwartungen für die nächsten sechs Monate hellten sich auf. Im Euroraum deutet sich eine konjunkturelle Erholung an. Die Experten erwarten für 2015 einen Preisanstieg von 0,7%. In den nächsten drei bis fünf Jahren rechnen sie mit einer jährlichen Inflationsrate von ca. 1,6%. Details

Vortragsreihe

Wirtschaftspolitik aus dem Labor

Wirtschaftspolitik aus dem Labor

Dresdner Vortrag zur Wirtschaftspolitik am 15.04.2014 mit Prof. Dr. Joachim Weimann, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg, mit dem Titel "Wirtschaftspolitik aus dem Labor: Warum wir Staatsverschuldung zustimmen, Steuern nicht richtig wahrnehmen und falsche Klimaverhandlungen führen". weiter lesen Wirtschaftspolitik aus dem Labor

Zur Rolle der Finanzstabilität für die Geldpolitik

Zur Rolle der Finanzstabilität für die Geldpolitik

Münchner Seminar am 25.03.2015 mit Dr. Jens Weidmann, Präsident der Deutschen Bundesbank weiter lesen Zur Rolle der Finanzstabilität für die Geldpolitik

Kommende Veranstaltungen

  1. CESifo Area Conference on Applied Microeconomics

    • 06.03.2015, 09:00 Uhr - 07.03.2015, 17:00 Uhr
    • CESifo Area Conference
    • CESifo Conference Centre, Poschingerstrasse 5, 81679 Munich

    The purpose of the conference is to bring together CESifo members to present and discuss their ongoing research, and to stimulate interaction and co-operation between them. All CESifo research network members are invited to submit their papers, which may deal with any topic within the broad domain of Applied Microeconomics (industrial organisation, experimental and behavioural economics, market regulation, banking and finance, auctions). The keynote lecture will be delivered by Thomas Mariotti from the Toulouse School of Economics.

  2. 5. Workshop Arbeitsmarkt und Sozialpolitik

    • 19.03.2015, 00:00 Uhr - 20.03.2015, 00:00 Uhr
    • Ifo Workshop
    • ifo Institut, Niederlassung Dresden

    Der zweitägige Workshop wird gemeinsam von der Dresdner Niederlassung des ifo Instituts und der Technischen Universität Dresden organisiert. Er soll ein Forum für aktuelle Forschungsergebnisse aus den Bereichen Arbeitsmarkt und Sozialpolitik bieten und gleichzeitig zur besseren Vernetzung von Nachwuchswissenschaftlern beitragen. Willkommen sind Vortragsangebote sowohl mit theoretischer als auch mit empirischer Ausrichtung aus allen Teilgebieten der Arbeitsmarktforschung und Sozialpolitik. Details

  3. Zur Rolle der Finanzstabilität für die Geldpolitik

    • 25.03.2015, 18:00 - 19:30 Uhr
    • Münchner Seminar
    • Dr. Jens Weidmann, Präsident der Deutschen Bundesbank
    • ifo Institut, Ludwig-Erhard-Saal, Poschingerstr. 5, 81679 München

  4. Regional Income Inequality Reduces Life Satisfaction: A Macroeconomic Empirical Analysis

    • 13.04.2015, 11:10 - 12:40 Uhr
    • Lunchtime Seminar TU Dresden
    • Christine Kalenborn
    • TU Dresden, Sitzungszimmer der Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Raum SCH B 037

  5. International Trade, Monopolistic Competition and Gravity

    • 14.04.2015, 10:15 - 11:45 Uhr
    • CES Lecture
    • Dennis Novy, University of Warwick
    • CES, Schackstr. 4,/II Seminarraum (207)

    Monopolistic Competition and International Trade

Soeben erschienen

  1. Cover Image Sinn, Hans-Werner, The Euro Trap. On Bursting Bubbles, Budgets, and Beliefs, Oxford University Press, Oxford, 2014, 416 , Information | Details

  2. Cover Image Sinn, Hans-Werner, Gefangen im Euro, Redline Verlag, München, 2014, 224 , Information | Details

Zeitschriften

  1. Cover Image "ifo Schnelldienst 04/2015", ifo Institut, München, 2015, 03-51 | Details

  2. Cover Image Bertola, Giuseppe, John Driffill, Harold James, Hans-Werner Sinn, Jan-Egbert Sturm und Ákos Valentinyi, "The EEAG Report on the European Economy 2015: Blurring the borders", CESifo Group Munich, Munich, 2015, 1-108, Foreword | Recommendations | Summary | Details | PDF Download

  3. Cover Image "CESifo World Economic Survey February 2015", Ifo Institute, Munich, 2015 | Details | PDF Download

  4. Cover Image "ifo Dresden berichtet 1/2015", ifo Institut, Dresden, 2015 | Details | PDF Download

  5. Cover Image "ifo Schnelldienst 03/2015", ifo Institut, München, 2015 | Details

Working Paper

  1. Cover Image Hillman, Arye L. und Niklas Potrafke, "The UN Goldstone Report and Retraction: An Empirical Investigation", CESifo Working Paper No. 5234, February 2015 | Details | PDF Download

  2. Cover Image Calzolari, Giacomo, Leonardo Felli, Johannes Koenen, Giancarlo Spagnolo und Konrad O. Stahl, "Trust, Competition and Innovation: Theory and Evidence from German Car Manufacturers", CESifo Working Paper No. 5229, February 2015 | Details | PDF Download

  3. Cover Image Kauder, Björn und Niklas Potrafke, "Globalization and Social Justice in OECD Countries", CESifo Working Paper No. 5210, February 2015 | Details | PDF Download

  4. Cover Image Bartholomae, Florian W., Chang Woon Nam und Alina Schoenberg, "Urban Shrinkage in Eastern Germany", CESifo Working Paper No. 5200, February 2015 | Details | PDF Download