Main Content

CESifo Group Munich

Die aus dem Center for Economic Studies (CES), dem ifo Institut und der CESifo GmbH (Münchener Gesellschaft zur Förderung der Wirtschaftswissenschaft) bestehende CESifo-Gruppe ist auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften ein in Europa bisher einmaliger Forschungsverbund. weiter lesen CESifo Group Munich

  1. News
  2. Umfrage­ergebnisse
  3. Termin­vorschau
  4. Neuer­scheinungen
  1. Aktuelle Einschätzungen von ifo-Präsident Hans-Werner Sinn zur Eurokrise

    teaserImage In der Rubrik Sinn‘s Corner sind Beiträge des ifo-Präsidenten zum aktuellen politischen Diskurs themenspezifisch gebündelt. Hier geht es zu Stellungnahmen zur Eurokrise. Details

  1. ifo Geschäftsklima für die ostdeutschen Bundesländer hellt sich spürbar auf

    teaserImage Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Ostdeutschland ist im Juli kräftig gestiegen, von 105,8 Indexpunkte auf aktuell 107,4 Punkte. Die Rückgänge der vergangenen zwei Monate konnten damit fast aufgeholt werden. Ursächlich für den deutlichen Anstieg des ostdeutschen Klimaindikators ist die insgesamt bessere Lageeinschätzung der Unternehmen. Gleichzeitig werden auch die Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate weniger pessimistisch eingestuft. Nach der grundsätzlichen Einigung um Griechenland dürften die gesamtwirtschaftlichen Auftriebskräfte für die ostdeutsche Konjunktur wieder die Oberhand gewinnen. Details

  2. Gedämpfte Einstellungsbereitschaft in der deutschen Wirtschaft

    teaserImage Das ifo Beschäftigungsbarometer sank im Juli auf 107,2, von 107,8 im Vormonat. In vielen Branchen werden dennoch weiterhin Mitarbeiter gesucht. Die positive Beschäftigungsdynamik schwächt sich etwas ab. Details

  3. Exportaussichten trüben sich weiter ein

    teaserImage Die Exporterwartungen der deutschen Unternehmen haben erneut nachgegeben. Sie sind im Juli auf 7,6 Saldenpunkte gesunken, nach 9,2 im Juni. Der Anstieg des Exportgeschäfts schwächt sich weiter ab. Die expansiven Effekte der Euroabwertung laufen langsam aus. Zudem wirkt sich die teilweise verhaltene Konjunktur in einigen Schwellenländern negativ auf die deutsche Exportdynamik aus. Details

  4. ifo Geschäftsklimaindex gestiegen

    teaserImage Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands ist im Juli auf 108,0 Punkte gestiegen, von 107,5 im Vormonat. Die Lageeinschätzungen der Unternehmen verbesserten sich nach einem Dämpfer im Vormonat deutlich. Auch die Geschäftsaussichten waren nach drei Rückgängen in Folge wieder etwas optimistischer. Die vorläufige Entspannung bei der Griechenlandfrage trägt zur Stimmungsaufhellung in der deutschen Wirtschaft bei. Details

  5. ifo Konjunkturtest Dienstleistungen: ifo Geschäftsklimaindikator für die Dienstleister gefallen

    teaserImage Der ifo Geschäftsklimaindikator für das Dienstleistungsgewerbe Deutschlands ist im Juli von 27,4 auf 25,9 Saldenpunkte gefallen. Während sich die sehr guten Lageeinschätzungen wieder etwas verbesserten, wurden die optimistischen Geschäftserwartungen zurückgenommen. Die Dienstleister gehen davon aus, in den kommenden Monaten seltener die Preise anheben zu können. Details

  1. Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im Juli 2015

    ifo Geschäftsklima für die ostdeutschen Bundesländer hellt sich spürbar auf

    29.07.2015: Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Ostdeutschland ist im Juli kräftig gestiegen, von 105,8 Indexpunkte auf aktuell 107,4 Punkte. Die Rückgänge der vergangenen zwei Monate konnten damit fast aufgeholt werden. Ursächlich für den deutlichen Anstieg des ostdeutschen Klimaindikators ist die insgesamt bessere Lageeinschätzung der Unternehmen. Gleichzeitig werden auch die Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate weniger pessimistisch eingestuft. Nach der grundsätzlichen Einigung um Griechenland dürften die gesamtwirtschaftlichen Auftriebskräfte für die ostdeutsche Konjunktur wieder die Oberhand gewinnen. Details

  2. ifo Beschäftigungsbarometer - Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im Juli 2015

    Gedämpfte Einstellungsbereitschaft in der deutschen Wirtschaft

    29.07.2015: Das ifo Beschäftigungsbarometer sank im Juli auf 107,2, von 107,8 im Vormonat. In vielen Branchen werden dennoch weiterhin Mitarbeiter gesucht. Die positive Beschäftigungsdynamik schwächt sich etwas ab. Details

  3. ifo Exporterwartungen - ifo Konjunkturtest im Juli 2015

    Exportaussichten trüben sich weiter ein

    28.07.2015: Die Exporterwartungen der deutschen Unternehmen haben erneut nachgegeben. Sie sind im Juli auf 7,6 Saldenpunkte gesunken, nach 9,2 im Juni. Der Anstieg des Exportgeschäfts schwächt sich weiter ab. Die expansiven Effekte der Euroabwertung laufen langsam aus. Zudem wirkt sich die teilweise verhaltene Konjunktur in einigen Schwellenländern negativ auf die deutsche Exportdynamik aus. Details

  4. ifo Konjunkturtest Juli 2015

    ifo Geschäftsklimaindex gestiegen

    27.07.2015: Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands ist im Juli auf 108,0 Punkte gestiegen, von 107,5 im Vormonat. Die Lageeinschätzungen der Unternehmen verbesserten sich nach einem Dämpfer im Vormonat deutlich. Auch die Geschäftsaussichten waren nach drei Rückgängen in Folge wieder etwas optimistischer. Die vorläufige Entspannung bei der Griechenlandfrage trägt zur Stimmungsaufhellung in der deutschen Wirtschaft bei. Details

  5. Ergebnisse des ifo Konjunkturtest im Juli 2015

    ifo Konjunkturtest Dienstleistungen: ifo Geschäftsklimaindikator für die Dienstleister gefallen

    27.07.2015: Der ifo Geschäftsklimaindikator für das Dienstleistungsgewerbe Deutschlands ist im Juli von 27,4 auf 25,9 Saldenpunkte gefallen. Während sich die sehr guten Lageeinschätzungen wieder etwas verbesserten, wurden die optimistischen Geschäftserwartungen zurückgenommen. Die Dienstleister gehen davon aus, in den kommenden Monaten seltener die Preise anheben zu können. Details

  6. ifo Exportklima Juni 2015

    Exportklima etwas verbessert

    27.07.2015: Das ifo Exportklima hat sich von 0,10 Indexpunkten im Mai auf 0,21 Punkte im Juni verbessert. Während das Unternehmens- und Verbrauchervertrauen im Ausland nahezu unverändert blieb, leistete die preisliche Wettbewerbsfähigkeit einen positiven Beitrag. Maßgeblich hierfür ist die verhaltenere Dynamik des Euro-Wechselkurses. Nachdem dieser im Mai noch deutlich aufgewertet hatte, kam die Aufwertung im Juni fast zum Erliegen. Details

  7. Ergebnisse der Regionalauswertung Sachsen des ifo Konjunkturtests im Juni 2015

    Turbulenzen um Griechenland schüren Unsicherheit in der sächsischen Wirtschaft

    22.07.2015: Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands ist im Juni auf 107,4 Punkte gesunken, von 108,5 im vergangenen Monat. Auch die Klimaindikatoren für die ostdeutschen Bundesländer insgesamt und Sachsen haben erneut spürbar nachgegeben. Die befragten sächsischen Unternehmen sind mit ihren laufenden Geschäften nicht mehr so zufrieden wie im Vormonat. Bei den Erwartungen an den zukünftigen Geschäftsverlauf hingegen hat der Pessimismus etwas abgenommen. Die Turbulenzen um Griechenland verunsichern die Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft Sachsen zunehmend. Details

  8. ifo Exportklima Mai 2015

    Abnehmende Wettbewerbsfähigkeit dämpft das Exportklima

    01.07.2015: Das ifo Exportklima ist von 0,30 Indexpunkten im April auf 0,10 Punkte im Mai 2015 gefallen. Das Unternehmens- und Verbrauchervertrauen im Ausland verbesserte sich leicht gegenüber dem Vormonat. Die Wettbewerbsfähigkeit hat sich im Mai hingegen verschlechtert. Details

  9. Die Kredithürde - Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im Juni 2015

    Kredithürde eilt von einem Unterbietungsrekord zum anderen

    29.06.2015: Für deutsche Unternehmen ist es so leicht wie nie, Bankkredite zu erhalten. Die Kredithürde für die gewerbliche Wirtschaft in Deutschland ist im Juni auf 15,1 Prozent gefallen, nach 15,7 Prozent im Vormonat. Dies ist erneut ein historischer Tiefstand. Die Flutung Europas mit dem Geld der Europäischen Zentralbank zeigt Wirkung. Den deutschen Unternehmen wird das Geld schon fast aufgedrängt. Details

  10. Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im Juni 2015

    ifo Geschäftsklima für Ostdeutschland trübt sich abermals ein

    26.06.2015: Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Ostdeutschlands ist im Juni abermals gefallen, von 107,2 Indexpunkten im vergangenen Monat auf aktuell 105,7 Punkte. Damit fällt der Klimaindikator auf das Niveau zur Jahresmitte 2013. Maßgeblich für die Verschlechterung des Geschäftsklimas sind die als spürbar zurückhaltender eingestuften Einschätzungen zur aktuellen Geschäftslage. Zudem beurteilen die ostdeutschen Befragungsteilnehmer erneut die Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate etwas ungünstiger. Das Ringen um Griechenland entflammt Unsicherheit in der ostdeutschen Wirtschaft. Details

ifo Branchen-Dialog 2015

ifo Branchen-Dialog 2015

28. Oktober 2015, IHK-Akademie München, Orleansstraße 10–12.

Der ifo Branchen-Dialog wird vom ifo Institut in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern und mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie veranstaltet. Er findet zum 15. Mal in München statt. weiter lesen ifo Branchen-Dialog 2015

Kommende Veranstaltungen

  1. Tutzinger Sommerakademie: „25 Jahre Deutsche Einheit: Eine wirtschaftliche und soziale Bilanz“

    • 01.09.2015, 14:00 Uhr - 04.09.2015, 12:00 Uhr
    • Konferenz
    • Akademie für politische Bildung, Tutzing

    Demokratie und Freiheit, aber auch materieller Wohlstand, waren die zentralen Hoffnungen der ostdeutschen Bevölkerung, als es darum ging, die Wende zu erkämpfen und die Mauer niederzureißen. Der Traum von blühenden Landschaften blieb aber zunächst unerfüllt. Vor allem die hohe Arbeitslosigkeit führte zu Frustrationen und Ernüchterung. Erhebliche Transferleistungen aus dem Westen konnten jedoch die sozialen Härten abfedern. Zudem ermöglichten gewaltige Investitionen eine bemerkenswerte Runderneuerung der Infrastruktur, Industrie und Bausubstanz. 25 Jahre deutsche Wiedervereinigung bieten Anlass, Bilanz zu ziehen und die Frage zu stellen, ob die Hoffnung auf „Wohlstand für alle“ in Ostdeutschland sich erfüllt hat.

  2. East Side Story: Historic Pollution and Neighborhood Segregation

    • 02.09.2015, 12:00 - 13:00 Uhr
    • ifo Lunchtime Seminar
    • Stephan Heblich
    • ifo Institut, Ludwig-Erhard-Saal, Poschingerstr. 5, München

  3. CEPAR & CESifo Workshops: Pension Taxation, Population Ageing, and Globalisation (Part 2, Munich)

    • 03.09.2015, 09:00 Uhr - 04.09.2015, 17:00 Uhr
    • CESifo Konferenz
    • CESifo Conference Centre, Poschingerstrasse 5, 81679 Munich

    This conference will take the form of two inter-related and sequential workshops on Pension Taxation, Population Ageing, and Globalisation, organised jointly by CEPAR and CESifo. The first workshop will be a 2-day event in Sydney on November 17-18 2014, at which first drafts of selected papers will be presented and the Australian perspective will get more attention. A second 2-day workshop will take place in Munich on September 3-4, 2015, where revised and further papers with a European/international perspective will be presented. Please refer to the call for papers for further details. Details

  4. 5. Workshop Regionalökonomie

    • 10.09.2015, 11:00 Uhr - 11.09.2015, 14:00 Uhr
    • Ifo Workshop
    • ifo Institut, Niederlassung Dresden

    Der diesjährige Workshop „Regionalökonomie“ wird von der Dresdner Niederlassung des ifo Instituts und der Technischen Universität Braunschweig ausgerichtet. Die zweitägige Veranstaltung soll dem Austausch und der Diskussion aktueller Forschungsergebnisse dienen und richtet sich dabei vor allem an Nachwuchswissenschaftler, die auf dem Gebiet der Regionalökonomie arbeiten. Details

  5. 2015 CESifo Area Conference on Economics of Education

    • 11.09.2015, 09:00 Uhr - 12.09.2015, 17:00 Uhr
    • CESifo Konferenz
    • CESifo Conference Centre, Poschingerstrasse 5, 81679 Munich

    The 2015 CESifo Area Conference on the Economics of Education, organised by Eric A. Hanushek (Stanford University, Area Director) and Ludger Woessmann (Ifo Institute), aims to bring together Network members to discuss their recent research and to encourage broader interactions, particularly on both sides of the Atlantic. All CESifo research network members are invited to submit their papers, which may deal with any topic within the broad domain of the Economics of Education. The Jacobs Foundation Lecture will be delivered by Richard Freeman (Harvard University & NBER). The deadline for submission of papers, or a 2-3 page abstract, is 17 May 2015. Notification of acceptance will be provided no later than 1 June 2015.

Soeben erschienen

  1. Cover Image Sinn, Hans-Werner, "The Greek Tragedy", CESifo Forum 16 Special Issue 2015 (June), 2015, 5-35, Updated graphs and figures | Deutsche Version | Details | PDF Download | EPUB Download

  2. Cover Image Sinn, Hans-Werner, "Die griechische Tragödie ", ifo Schnelldienst 68 (Sonderausgabe Mai), 2015, 03-33, (Update) | Aktualisierte Grafiken und Tabellen | English version | Details | PDF Download | EPUB Download

  3. Cover Image Sinn, Hans-Werner, The Euro Trap. On Bursting Bubbles, Budgets, and Beliefs, Oxford University Press, Oxford, 2014, 416 , Information | Details

Zeitschriften

  1. Cover Image "ifo Schnelldienst 13/2015", ifo Institut, München, 2015, 03-62 | Details

  2. Cover Image "ifo-GfK-Konsumreport 06/2015", ifo Institut; GfK Marktforschung, München; Nürnberg, 2015 | Details | PDF Download

  3. Cover Image "ifo Konjunkturperspektiven 06/2015", ifo Institut, München, 2015 | Details

Bücher

  1. Cover Image Ruhose, Jens, Microeconometric Analyses on Economic Consequences of Selective Migration, ifo Beiträge zur Wirtschaftsforschung 61, München, 2015 | Details | PDF Download

  2. Cover Image Felbermayr, Gabriel, Erdal Yalcin, Alexander Sandkamp und Philipp Lang, Beschäftigungseffekte der Exportkreditgarantien des Bundes und globale Wertschöpfungsketten, ifo Forschungsberichte 68, ifo Institut, 2015 | Details | PDF Download

Working Paper

  1. Cover Image Reischmann, Markus, "Creative Accounting and Electoral Motives: Evidence from OECD Countries", Ifo Working Paper No. 201, 2015 | Details | PDF Download

  2. Cover Image Reinhart, Carmen M. und Christoph Trebesch, "Sovereign Debt Relief and its Aftermath", CESifo Working Paper No. 5422, June 2015 | Details | PDF Download

  3. Cover Image Schwerdt, Guido und Ludger Woessmann, "The Information Value of Central School Exams", CESifo Working Paper No. 5404, June 2015 | Details | PDF Download

  4. Cover Image Hanushek, Eric A., Jens Ruhose und Ludger Woessmann, "Human Capital Quality and Aggregate Income Differences: Development Accounting for U.S. States", CESifo Working Paper No. 5411, June 2015, Also published as: NBER Working Paper No. 21295 (PDF) | Details | PDF Download

  5. Cover Image Ngo, Ha Quyen, Niklas Potrafke, Marina Riem und Christoph Schinke, "Ideology and Dissent among Economists: The Joint Economic Forecast of German Economic Research Institutes", CESifo Working Paper No. 5393, June 2015 | Details | PDF Download

  6. Cover Image Arnold, Nadjeschda und Ray Rees, "The Sovereign Default Problem in the Eurozone: An Insurance-Based Approach", CESifo Working Paper No. 5389, June 2015 | Details | PDF Download

  7. Cover Image Sinn, Hans-Werner, "The Green Paradox: A Supply-side View of the Climate Problem", CESifo Working Paper No. 5385, June 2015 | Details | PDF Download

  8. Cover Image Eppinger, Peter und Niklas Potrafke, "Did Globalization Influence Credit Market Deregulation", CESifo Working Paper No. 5374, May 2015 | Details | PDF Download

  9. Cover Image Angerer, Silvia, Daniela Glätzle-Rützler, Philipp Lergetporer und Matthias Sutter, "Cooperation and discrimination within and across language borders: Evidence from children in a bilingual city", Ifo Working Paper No. 200, 2015 | Details | PDF Download

  10. Cover Image Schulz, Bastian, "Wage Rigidity and Labor Market Dynamics with Sorting", Ifo Working Paper No. 199, 2015 | Details | PDF Download