Main Content

Gastforscherprogramme

München ist ein beliebter Treffpunkt für Ökonomen aus aller Welt. Seit Gründung des Center for Economic Studies (CES) haben über 600 Wissenschaftler einen Forschungsaufenthalt absolviert. Aus diesem Programm ist auch das CESifo-Forschungsnetzwerk entstanden.

Unter dem Dach von CESifo wurde das Gastforscherprogramm wesentlich erweitert. Nun haben Gastforscher die Gelegenheit, sowohl mit Angehörigen der volkswirtschaftlichen Fakultät der LMU akademischen Austausch zu pflegen und Vorlesungen am CES zu halten als auch mit den empirisch orientierten Forschungsbereichen des ifo Instituts Kontakte zu knüpfen. Dort können die Gastforscher auch auf die Infrastruktur, insbesondere den Datenbestand eines großen Wirtschaftsforschungsinstituts, zugreifen (ifo Datenpool).

Gastforscheraufenthalt am ifo Institut

Das ifo Institut und CESifo laden Wissenschaftler zu Gastforscheraufenthalten in das ifo Institut ein, um deren Kontakt zu ifo-Forschern zu vertiefen und damit die Grundlagen für gemeinsame Arbeiten zu legen. weiter lesen Gastforscheraufenthalt am ifo Institut

CES Gastforscherprogramm

Das ganze Jahr über hat das CES renommierte Ökonomen aus der ganzen Welt zu Gast. weiter lesen CES Gastforscherprogramm

Richard Musgrave Gastprofessur

Im Jahre 2008 haben die CESifo-Gruppe und das International Institute of Public Finance (IIPF) beschlossen, zu Ehren von Richard Musgrave, der sein Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) begann und Gründungsmitglied von CESifo war, die Richard Musgrave Gastprofessur einzurichten. Damit soll jährlich einer der großen Wissenschaftler im Bereich Finanzwissenschaft geehrt werden. Mit der Preisverleihung verbunden ist die Ernennung zum Distinguished CESifo Fellow.
Der Gewinner des Preises für die Gastprofessur wird in einer formellen Auswahlprozedur auserkoren. Die Entscheidung wird vom Präsidenten und des Vizepräsidenten von IIPF zusammen mit dem Präsident der CESifo-Gruppe getroffen. weiter lesen Richard Musgrave Gastprofessur


Short URL: www.ifo.de/de/w/vFjsoG9y