Main Content

Einzelschriften

Monographien von Wissenschaftlern des CES und des ifo Instituts.

Hanser Verlag 2017

"Der Odysseus-Komplex" von Johannes Becker und Clemens Fuest

"Der Odysseus-Komplex" von Johannes Becker und Clemens Fuest

Was hat der Euro mit griechischer Mythologie zu tun? Ganz einfach: Wie Odysseus dem Klang der Sirenen, so haben die EU-Mitgliedstaaten der Verführung durch Neuverschuldung, Reformaufschub und laxe Regulierung zu widerstehen. Anders als Odysseus sind souveräne Staaten aber nur sehr eingeschränkt in der Lage, sich an den Mast binden zu lassen. Der ifo-Präsident Clemens Fuest und Finanzwissenschaftler und ifo-Forschungsprofessor Johannes Becker (Universität Münster) entwickeln einen Plan für die Reform der Eurozone. Sie schlagen einen Weg vor, der die Verantwortung der Mitgliedstaaten für solide Staatsfinanzen und effektive Wirtschaftspolitik stärkt, die Bereitschaft zur Verlagerung von Kompetenzen auf die europäische Ebene nicht überfordert und private Gläubiger für die Kosten der Sanierung überschuldeter Staaten haften lässt, ohne eine Destabilisierung der Finanzmärkte zu riskieren. Dadurch wird die Währungsunion weniger krisenanfällig, und Konflikte unter den Mitgliedstaaten werden entschärft. weiter lesen "Der Odysseus-Komplex" von Johannes Becker und Clemens Fuest

Herder Verlag 2016

"Der Schwarze Juni. Brexit, Flüchtlingswelle, Euro-Desaster – Wie die Neugründung Europas gelingt" von Hans-Werner Sinn

"Der Schwarze Juni. Brexit, Flüchtlingswelle, Euro-Desaster – Wie die Neugründung Europas gelingt" von Hans-Werner Sinn

Seit einigen Jahren bereits taumelt Europa von einer Krise in die nächste. Allen Beschwichtigungen zum Trotz verlieren Deutschland und die europäischen Staaten des Nordens durch den Euro unaufhörlich Milliardenvermögen zugunsten überschuldeter Volkswirtschaften in Südeuropa. 2015 erlebte der Kontinent dann einen kaum mehr beherrschbaren Flüchtlingsstrom. Und schließlich kam auch noch der Schwarze Juni 2016 – mit Brexit-Votum und wichtigem Urteil des Bundesverfassungsgerichts. Für Hans-Werner Sinn stellt dieser Monat mit seinen verheerenden Entscheidungen eine Zeitenwende dar, die sofortiges Handeln erfordert. In seinem Buch Der Schwarze Juni legt er daher nach einer profunden Analyse ein kompaktes 15-Punkte-Programm zur Neugründung Europas vor. Darin macht er auch vor einschneidenden Vorschlägen nicht halt, etwa der Drohung einer Änderungskündigung der EU-Verträge, um das europäische Zentralbankensystem zu reformieren und die Migrationsströme unter Kontrolle zu bringen. Nur so, davon ist Sinn überzeugt, kann eine weitere Verschärfung der europäischen Krise vermieden werden. weiter lesen "Der Schwarze Juni. Brexit, Flüchtlingswelle, Euro-Desaster – Wie die Neugründung Europas gelingt" von Hans-Werner Sinn

Hanser Verlag 2016

„Hans-Werner Sinn und 25 Jahre deutsche Wirtschaftspolitik“

„Hans-Werner Sinn und 25 Jahre deutsche Wirtschaftspolitik“

Hans-Werner Sinn hat wie kein anderer Wissenschaftler die wirtschaftspolitische Debatte der vergangenen 25 Jahre in Deutschland geprägt und dabei die volkswirtschaftliche Theorie einer breiten Bevölkerung zugänglich gemacht. Anlässlich seiner Verabschiedung aus den Ämtern als Präsident des ifo Instituts und als Professor der Ludwig-Maximilians-Universität München stellen in diesem Buch 111 namhafte Zeitzeugen, die insbesondere in Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Medien mit den wirtschaftspolitischen Aktivitäten Hans-Werner Sinns konfrontiert waren, ihre persönliche Sicht auf die Debatten zu den wichtigsten wirtschaftspolitischen Themen vor. Damit liefert dieses Buch nicht nur einen Rückblick auf Sinns öffentliches Wirken, sondern bietet zugleich eine geschichtliche Tour d’Horizon der großen Streitthemen eines Vierteljahrhunderts deutscher und europäischer Wirtschaftspolitik. weiter lesen „Hans-Werner Sinn und 25 Jahre deutsche Wirtschaftspolitik“

Hanser Verlag 2015

"Der Euro: Von der Friedensidee zum Zankapfel" von Hans-Werner Sinn

"Der Euro: Von der Friedensidee zum Zankapfel" von Hans-Werner Sinn

Von Anfang an sollte der Euro mehr sein als eine Währung: Er verkörpert den Wunsch nach Einheit und Frieden in Europa. Doch gut ein Jahrzehnt nach seiner Einführung geht ein tiefer Riss durch Europa. Im Süden bleibt die Arbeitslosigkeit unerträglich, die Wirtschaft liegt am Boden. Der Norden sieht sich in die Rolle des Zahlmeisters gedrängt und wird von der EZB in Geiselhaft genommen. So wächst auf beiden Seiten die Unzufriedenheit. Wir haben einen politischen Weg eingeschlagen, der unsere Marktwirtschaft, die Demokratie und den Frieden in Europa gefährdet. weiter lesen "Der Euro: Von der Friedensidee zum Zankapfel" von Hans-Werner Sinn

Oxford University Press 2014

"The Euro Trap. On Bursting Bubbles, Budgets, and Beliefs" von Hans-Werner Sinn

"The Euro Trap. On Bursting Bubbles, Budgets, and Beliefs" von Hans-Werner Sinn

Das Buch liefert einen kritischen Überblick über die Geschichte des Euro, seiner Krise und der Rettungsmaßnahmen, die von der Europäischen Zentralbank (EZB) und der Staatengemeinschaft ergriffen wurden. weiter lesen "The Euro Trap. On Bursting Bubbles, Budgets, and Beliefs" von Hans-Werner Sinn

Brookings Institution Press 2013

Endangering Prosperity: A Global View of the American School von Eric A. Hanushek, Paul E. Peterson und Ludger Woessmann

Endangering Prosperity: A Global View of the American School von Eric A. Hanushek, Paul E. Peterson und Ludger Woessmann

In dem Buch „Endangering Prosperity – A Global View of the American School” zeigt ifo-Forscher Ludger Wößmann zusammen mit ifo-Forschungsprofessor Eric Hanushek von der Stanford University und Paul Peterson von der Harvard University, dass schlechte Bildungsleistungen den zukünftigen Wohlstand gefährden. Sie analysieren das enttäuschende Abschneiden der meisten US-Bundesstaaten im internationalen Vergleich. Darauf aufbauend zeigen sie das riesige Potenzial für die US-Wirtschaft auf, das in einer Verbesserung der Bildungsleistungen im US-Schulsystem liegt.
weiter lesen Endangering Prosperity: A Global View of the American School von Eric A. Hanushek, Paul E. Peterson und Ludger Woessmann

ifo Institut 2012

Expertisen zum Achten Familienbericht – „Zeit für Familie“

Expertisen zum Achten Familienbericht – „Zeit für Familie“

Der Achte Familienbericht hat sich dem Thema „Zeit für Familie“ gewidmet. Zeit ist ein zentraler Faktor für das Gelingen von Familie. Familienmitglieder sind in vielfältige, teilweise in Widerspruch zueinander stehende gesellschaftliche Zeitsysteme eingebunden, die das Familienleben beeinflussen. Der Expertisenband stellt eine Ergänzung zum Achten Familienbericht dar. Er bietet einen Einblick in die vertieften Analysen zur aktuellen Situation auf den verschiedenen Felder der Familienzeitpolitik in Deutschland, die dem Familienbericht zugrunde liegen, dort aber nur auszugsweise einfließen. weiter lesen Expertisen zum Achten Familienbericht – „Zeit für Familie“

Hanser 2011

"Der ifo Wirtschaftskompass – Zahlen, Fakten, Hintergründe"

"Der ifo Wirtschaftskompass – Zahlen, Fakten, Hintergründe"

Mehr als 70 Experten des ifo Instituts erklären die Welt der Wirtschaft. 120 Themen werden in diesem vom ifo Institut herausgegebenen Nachschlagewerk dargestellt: kompetent, klar, knapp und mit über 200 vierfarbigen Abbildungen anschaulich illustriert. Wirtschaft ist wichtig: Wenn die Konjunktur boomt, entstehen Arbeitsplätze, es wird investiert, wir haben Geld in der Tasche. Und umgekehrt: Geht es der Wirtschaft schlecht, droht Arbeitslosigkeit – und jeder spürt die Folgen. Was wird aus dem Euro? Wie entsteht Inflation? Und was bedeutet sie für den Anleger? Was müssen wir tun, damit mehr Menschen Arbeit finden? Wie kommen wir von unserem Schuldenberg wieder herunter? Welche Klimapolitik ist die richtige? Wo steht Deutschlands Wirtschaft im internationalen Vergleich? Diese und viele weitere Fragen werden in dem Buch so beantwortet, dass jeder es versteht. Das ultimative Nachschlagewerk: Wirtschaftswissen für die Westentasche. weiter lesen "Der ifo Wirtschaftskompass – Zahlen, Fakten, Hintergründe"


Short URL: www.ifo.de/de/w/XDtSrG7Q