Main Content

Docbase - Publikationsdatenbank der CESifo Gruppe

Detailinformationen zur Publikation

Felbermayr, Gabriel / Gröschl, Jasmin

Freihandel von Lissabon bis Wladiwostok

Der Handel zwischen der EU und Russland ist derzeit durch Sanktionen des Westens gegen Russland und Embargo-Maßnahmen schwer belastet. Sowohl die EU als auch die Nachfolgestaaten der Sowjetunion sollten aber großes Interesse an einer Freihandelszone »von Lissabon bis Wladiwostok« haben. Für Russland könnte ein tiefgreifendes Abkommen zwischen der EU und der Eurasischen Wirtschaftsgemeinschaft einen Zuwachs der realen Pro-Kopf-Einkommen um 3% bringen, für Deutschland um 0,2%.

Free Trade from Lisbon to Vladivostok

Trade between the EU and Russia is currently heavily constrained by sanctions imposed by the West on Russia and by embargo measures. Both the EU and the post-Soviet states, however, should have a vested interest in a free trade area stretching “from Lisbon to Vladivostok.” For Russia a far-reaching agreement between the EU and the Eurasian Economic Community could mean 3% growth in real per-capita income, and 0.2% growth for Germany.

ifo Schnelldienst 70 (02), 39-50

Verlag: ifo Institut, München, 2017

Artikelnummer: 11012017002003

Kostenfreier PDF-Download (782 KB)
Druckversion: 10,00 EUR   in den Warenkorb

Enthalten in Zeitschrift bzw. Sammelwerk:

  1. "ifo Schnelldienst 02/2017", ifo Institut, München, 2017, 03-81 | Details | PDF Download | EPUB Download

Eine Vielzahl von Publikationen kann über "Download kostenfrei" heruntergeladen werden. Können Download und/oder Druckversion bestellt werden, wird neben den Preisen "in den Warenkorb" angezeigt. Die Preise werden incl. Mehrwertsteuer, aber ohne evtl. Versandkosten und ohne evtl. Rabatt ausgewiesen. Bei der Bestellung von Druckversionen kann zwischen der Bezahlung gegen Rechnung und Kreditkartenzahlung gewählt werden. Beim Kauf von Downloads stehen die Dateien unmittelbar nach der Kreditkartenzahlung zum Herunterladen zur Verfügung. Informationen zur Bestellung