Main Content

ifo-Umfrage belegt hohen Stellenwert der Luftfahrt für die Wirtschaft

08.11.2013

Erster BDL‐Report „Luftfahrt und Wirtschaft“ in Kooperation mit dem ifo Institut erschienen

„Unsere Umfrage belegt, welche herausragende volkswirtschaftliche Bedeutung die Luftfahrt hat", so Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans‐Werner Sinn, Präsident des ifo Instituts. „Besonders für die Kernbranchen des Industriestandortes Deutschland spielt der Luftverkehr eine wichtige Rolle. Für knapp 74 Prozent der Industrieunternehmen in Deutschland sind Flugverbindungen sehr wichtig oder wichtig.“

Der BDL‐Report „Luftfahrt und Wirtschaft“ ist in Kooperation mit dem ifo Institut München entstanden. Das Münchner Institut befragte im Rahmen seiner monatlichen Umfrage zum ifo Geschäftsklimaindex die Unternehmen zum ersten Mal, wie wichtig Flugverbindungen für sie sind.

„Über 6800 Antworten von deutschen Unternehmen wurden ausgewertet. Ein so umfassendes und repräsentatives Bild zur Bedeutung des Luftverkehrs für die deutsche Wirtschaft hat es bisher noch nie gegeben", so Klaus‐Peter Siegloch, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft.

Zu den weiteren Ergebnissen des BDL‐Reports im Einzelnen:

  • Luftfracht: Flugzeuge befördern im Außenhandel jährlich Waren im Wert von über 200 Mrd. Euro. 
  • Arbeitsplätze: 823.100 Menschen waren 2012 im Luftfahrtsektor und seiner Zulieferbranchen beschäftigt.
  • Steuern und Sozialversicherungszahlungen: Luftfahrtunternehmen und deren Beschäftigte zahlten 2012 insgesamt 23,1 Mrd. Euro an Steuern und Sozialversicherungsabgaben.
  • Tourismus: Das Flugzeug ist das meistgenutzte Verkehrsmittel für Reisen nach und aus Deutschland.

„Wir belegen mit dem Report schwarz auf weiß, wie wichtig der Luftverkehr für die Schlüsselbranchen der deutschen Wirtschaft und damit für den Wirtschaftsstandort Deutschland ist. Umso wichtiger ist es, dass die Politik diese Rolle anerkennt. Sie sollte die Bedingungen für die deutsche Luftfahrt verbessern und sie nicht weiter einseitig belastet", so Klaus‐Peter Siegloch.

Das ifo Institut wertet für seinen Geschäftsklimaindex über 7.000 Meldungen von Unternehmen aus Industrie, Bauhauptgewerbe, Groß‐ und Einzelhandel aus; der ebenfalls erhobene ifo Konjunkturtest Dienstleistungen basiert auf ca. 2.500 monatlichen Meldungen. Die Struktur der befragten Unternehmen bildet die gesamte deutsche Wirtschaft ab: vom Weltkonzern bis hin zum Kleinstunternehmen. Aufgrund der Größe und Zusammensetzung der Stichprobe sind die Ergebnisse für die Luftfahrt einzigartig und wurden in dieser Form erstmals erhoben.

Den BDL‐Report „Luftfahrt und Wirtschaft“ finden Sie unter www.bdl.aero.

Kontakt:

Carola Scheffler
Pressesprecherin
BDL
carola.scheffler@bdl.aero
Tel.: +49 (0)30 520077-116
Mobil: +49 (0)173 5490 577

Annette Marquardt
Referentin für Öffentlichkeitsarbeit
Ifo Institute
marquardt@ifo.de
Tel.: +49(0)89/9224-1604
Fax: +49(0)89/9224-1267

Pressekontakt

Harald Schultz

ifo Institut
Presse, Redaktion, Konferenzen
Telefon: +49(0)89/9224-1218
Fax: +49(0)89/9224-1267
E-Mail: schultz @ ifo.de
Website


Short URL: www.ifo.de/de/w/P6vnhMYi