Main Content

Hans-Werner Sinn hält die D.B. Doran Lecture an der Hebrew University Jerusalem

03.05.2010

Prof. Hans-Werner Sinn, Präsident des ifo Instituts für Wirtschaftsforschung an der Universität München, hält am Dienstag, den 4. Mai 2010, die Annual D.B. Doran Lecture on Population, Resources and Development an der Hebrew University in Jerusalem.

Mit der Einladung zu der Lecture würdigen die Veranstalter Sinns herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Wirtschaftswissenschaften, insbesondere der Umweltökonomik.

Unter dem Titel „Table or Tank: The Rivalry between Biofuels, Fossil Fuels and Nutrition” spricht Sinn über die Folgen von steigenden Energiepreisen, die vermehrte Produktion von Biokraftstoffen und die Auswirkung auf die Nahrungsversorgung der Weltbevölkerung.

Die Annual D.B. Doran Lecture wurde vor drei Jahren ins Leben gerufen. Ziel der Vorlesungsreihe ist es, die komplexen Zusammenhänge zwischen demographischen Prozessen, begrenzten natürlichen Ressourcen und der wirtschaftlichen Entwicklung besser zu verstehen und die Forschung auf diesem Gebiet zu stimulieren.

Referenten waren bisher:
2009 Lecture: Prof. Joel Cohen, Rockefeller University, “Human Population to 2050: Problems and Opportunities”
2008 Lecture: Prof. William Easterly, New York University, “Free Markets, Doomsday Scenarios and Economic Development”

Pressekontakt

Harald Schultz

ifo Institut
Presse, Redaktion, Konferenzen
Telefon: +49(0)89/9224-1218
Fax: +49(0)89/9224-1267
E-Mail: schultz @ ifo.de
Website


Short URL: www.ifo.de/de/w/BCoNBNnh