Main Content

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen der CESifo-Gruppe.

Neue Pressemitteilungen

  1. ifo-Präsident Sinn für sofortigen Stopp der Notkredite an griechische Banken

    29.05.2015: ifo-Präsident Hans-Werner Sinn hat sich für den sofortigen Stopp der Notkredite der griechischen Zentralbank an die Geschäftsbanken des Landes ausgesprochen. „Die Europäische Zentralbank kann und sollte dies verbieten und nicht den Kreditrahmen immer weiter erhöhen“, sagte er in München. „Denn diese ELA genannten Notkredite ermöglichen die Kapitalflucht ins Ausland und die Barabhebungen der Griechen im Inland, für die wiederum die anderen Euro-Ländern haften“, fügte er hinzu. Details

  2. Deutsche Industrie will sieben Prozent mehr investieren

    29.05.2015: Die deutsche Industrie will 2015 deutlich mehr investieren als im Vorjahr. Das hat eine Befragung des ifo Instituts ergeben. Die vorläufigen Zahlen deuten auf ein Plus von sieben Prozent, berichtete das Institut am Freitag in München. Vor allem die kleineren und mittelständischen Firmen wollen ihre Ausgaben für neue Bauten und Ausrüstungsgüter im laufenden Jahr merklich erhöhen, weniger die großen. Details

  3. ifo Exporterwartungen - Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im Mai 2015

    Exportaussichten für die Industrie erneut etwas weniger gut

    28.05.2015: Die Exporterwartungen der deutschen Industrie haben sich erneut leicht eingetrübt. Sie sind im Mai auf 10,4 Saldenpunkte gesunken, nach 11,2 im April. Belastend wirkten sich vor allem rückläufige Aufträge aus dem Ausland im ersten Quartal aus. Die Exportumsätze bleiben jedoch weiterhin expansiv ausgerichtet. Details

  4. Die Kredithürde - Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im Mai 2015

    Kredithürde sinkt immer weiter

    27.05.2015: Die Kredithürde für die gewerbliche Wirtschaft in Deutschland ist im Mai auf 15,7 Prozent gefallen, nach 16,0 Prozent im Vormonat. Dies ist erneut ein historischer Tiefstand. Das ohnehin extrem günstige Finanzierungsumfeld für die Unternehmen verbessert sich damit noch einmal. Details

  5. ifo Beschäftigungsbarometer - Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im Mai 2015

    Andauernde expansive Personalpolitik bei den Unternehmen

    26.05.2015: Die deutsche Wirtschaft will weiter neue Mitarbeiter einstellen. Das ifo Beschäftigungsbarometer stieg im Mai leicht auf 108,2 von 108,1. Die größte Einstellungsbereitschaft haben die Unternehmen im Dienstleistungssektor. Details

Pressekontakt

Harald Schultz

ifo Institut
Presse, Redaktion, Konferenzen
Telefon: +49(0)89/9224-1218
Fax: +49(0)89/9224-1267
E-Mail: schultz@ifo.de
Website


Short URL: www.ifo.de/de/w/3wnMhxGy2