Main Content

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen der CESifo-Gruppe.

Neue Pressemitteilungen

  1. Moderate Erholung setzt sich fort

    04.07.2014: Die moderate konjunkturelle Erholung im Euroraum dürfte sich im zweiten Quartal 2014 mit einem Anstieg des realen Bruttoinlandsprodukts von 0,3% (nach +0,2% im Quartal zuvor) geringfügig beschleunigt haben. Im dritten und vierten Quartal wird sich die Expansionsrate voraussichtlich auf diesem Niveau stabilisieren. Details

  2. Gute Konjunktur hält an - ifo Konjunkturprognose für Ostdeutschland und Sachsen 2014/2015

    03.07.2014: Die Konjunktur in Ostdeutschland (mit Berlin) und Sachsen hat zu Jahresbeginn kräftig Fahrt aufgenommen. Und das Tempo dürfte sich im Prognosezeitraum erhöhen. Mit 1,8 Prozent in 2014 und 2,0 Prozent im kommenden Jahr wird das reale Bruttoinlandsprodukt Ostdeutschlands voraussichtlich kräftig steigen. „Investoren und Produzenten sind durch die geopolitischen Unruhen in der Ukraine und im Irak etwas pessimistischer gestimmt“, betonte Robert Lehmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Dresdner Niederlassung des ifo Instituts, am 03. Juli. „Dennoch deuten alle Daten auf einen Aufschwung in beiden Jahren hin“. Details

  3. Die Kredithürde - Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im Juni 2014

    Finanzierungsumfeld in Deutschland bleibt weiterhin sehr gut

    30.06.2014: Deutsche Unternehmen kommen weiter sehr leicht an Bankkredite. Die Kredithürde für die gewerbliche Wirtschaft ist nach dem historischen Tiefstand im Mai leicht auf 18,3 Prozent gestiegen, nach 17,4 Prozent im Vormonat. Die Finanzierungsbedingungen für die deutsche Wirtschaft waren bereits vor der Leitzinssenkung der EZB hervorragend und sind es weiterhin. Details

  4. Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im Juni 2014

    ifo Geschäftsklima für Ostdeutschland verbessert

    27.06.2014: Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Ostdeutschlands ist im Juni, entgegen der Entwicklung in Deutschland, von 109,9 auf 110,1 Indexpunkte leicht gestiegen. Die Unternehmen der ostdeutschen Wirtschaft bewerten ihre derzeitigen Geschäfte besser als im Vormonat. Zudem hat sich der Pessimismus bezüglich des zukünftigen Geschäftsverlaufs verringert. Die ostdeutsche Wirtschaft stemmt sich zunächst gegen die Auswirkungen der Krisen in der Ukraine und im Irak. Details

  5. ifo Beschäftigungsbarometer - Ergebnisse des ifo Konjunkturtest im Juni 2014

    Deutsche Unternehmen bei Neueinstellungen skeptischer

    27.06.2014: Die deutschen Unternehmen sind bei Neueinstellungen skeptischer geworden, suchen aber immer noch Personal. Das ifo Beschäftigungsbarometer für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands, einschließlich des Dienstleistungssektors, sank im Juni auf 106,1 Indexpunkte, von 106,9 Punkten im Vormonat. Der Beschäftigungsaufbau verlangsamt sich damit weiter. Vor allem im Dienstleistungssektor ist aber weiterhin eine Einstellungsbereitschaft zu erkennen. Details

Pressekontakt

Harald Schultz

ifo Institut
Presse, Redaktion, Konferenzen
Telefon: +49(0)89/9224-1218
Fax: +49(0)89/9224-1267
E-Mail: schultz@ifo.de
Website


Short URL: www.ifo.de/de/w/3wnMhxGy2