Main Content

Pressemitteilungen

Pressemitteilungen der CESifo-Gruppe.

Neue Pressemitteilungen

  1. Genehmigungen für Wohngebäude ziehen in Europa 2015 spürbar an

    30.07.2015: Ausgewählte Ergebnisse der EUROCONSTRUCT-Sommerkonferenz 2015 Der europäische Wohnungsbau setzt seine Erholung fort: In 16 der 19 EUROCONSTRUCT-Mitgliedsländer dürfte der Umfang der Bauleistungen im laufenden Jahr zunehmen; in neun Ländern wird der Zuwachs voraussichtlich sogar die 3%-Marke übertreffen. Dies geht aus den im Juni veröffentlichten Länderprognosen des Netzwerks hervor, die im aktuellen ifo Schnelldienst vorgestellt werden. Details

  2. Die Kredithürde - Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im Juli 2015

    Kredithürde steigt minimal

    30.07.2015: Die Kredithürde für die gewerbliche Wirtschaft in Deutschland ist im Juli auf 15,4 Prozent gestiegen, nach 15,1 Prozent im Vormonat. Die Unterbietungstendenz der vergangenen Monate ist damit zunächst gestoppt. Für Unternehmen bestehen jedoch weiterhin so gut wie keine Probleme, sich mit Krediten zu finanzieren. Details

  3. Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im Juli 2015

    ifo Geschäftsklima für die ostdeutschen Bundesländer hellt sich spürbar auf

    29.07.2015: Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Ostdeutschland ist im Juli kräftig gestiegen, von 105,8 Indexpunkte auf aktuell 107,4 Punkte. Die Rückgänge der vergangenen zwei Monate konnten damit fast aufgeholt werden. Ursächlich für den deutlichen Anstieg des ostdeutschen Klimaindikators ist die insgesamt bessere Lageeinschätzung der Unternehmen. Gleichzeitig werden auch die Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate weniger pessimistisch eingestuft. Nach der grundsätzlichen Einigung um Griechenland dürften die gesamtwirtschaftlichen Auftriebskräfte für die ostdeutsche Konjunktur wieder die Oberhand gewinnen. Details

  4. ifo Beschäftigungsbarometer - Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im Juli 2015

    Gedämpfte Einstellungsbereitschaft in der deutschen Wirtschaft

    29.07.2015: Das ifo Beschäftigungsbarometer sank im Juli auf 107,2, von 107,8 im Vormonat. In vielen Branchen werden dennoch weiterhin Mitarbeiter gesucht. Die positive Beschäftigungsdynamik schwächt sich etwas ab. Details

  5. ifo Exporterwartungen - Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im Juli 2015

    Exportaussichten trüben sich weiter ein

    28.07.2015: Die Exporterwartungen der deutschen Unternehmen haben erneut nachgegeben. Sie sind im Juli auf 7,6 Saldenpunkte gesunken, nach 9,2 im Juni. Der Anstieg des Exportgeschäfts schwächt sich weiter ab. Die expansiven Effekte der Euroabwertung laufen langsam aus. Zudem wirkt sich die teilweise verhaltene Konjunktur in einigen Schwellenländern negativ auf die deutsche Exportdynamik aus. Details

Pressekontakt

Harald Schultz

ifo Institut
Presse, Redaktion, Konferenzen
Telefon: +49(0)89/9224-1218
Fax: +49(0)89/9224-1267
E-Mail: schultz@ifo.de
Website


Short URL: www.ifo.de/de/w/3wnMhxGy2