Main Content

Hohe Ehre

Presseecho, Wirtschaftswoche, 29.09.2008, Nr. 40, S. 14

Hans-Werner Sinn » Der Chef des ifo Instituts erhält einen der bedeutendsten Ökonomie-Preise.

Seine Thesen erregen Aufsehen, seine Bücher sind Wirtschaftsbestseller - Hans-Werner Sinn, der Chef des Münchner ifo Instituts für Wirtschaftsforschung, sei ein „Ökonom ersten Ranges", lobt der Verein für Socialpolitik, mit rund 3600 Mitgliedern die größte Vereinigung von Wirtschaftswissenschaftlern im deutschsprachigen Raum. Auf seiner Jahrestagung in Graz verlieh der Verein Sinn den Gustav-Stolper-Preis. Die Auszeichnung ist mit 5000 Euro datiert und geht an hervorragende Wissenschaftler, die mit ihrer wirtschaftswissenschaftlichen Forschung die öffentliche Diskussion nachhaltig beeinflusst haben.

Der Preis erinnert an den Volkswirt Gustav Stolper, der 1926 Gründer und erster Chefredakteur des Magazins „Der deutsche Volkswirt" war, dem Vorläufer der WirtschaftsWoche. Der Stolper-Preis wurde erstmals 2007 vergeben. Damals erhielt ihn der Schweizer Ökonom Bruno S. Frey.

o.V.

Ihre Fragen und Kommentare

Haben Sie Fragen, oder möchten Sie uns einen Kommentar zukommen lassen? Dann schreiben Sie uns unter presse@ifo.de. Bitte vermerken Sie in Ihrer E-Mail, auf welchen Artikel Sie sich mit Ihrer Reaktion beziehen!

Pressekontakt

Harald Schultz

ifo Institut
Presse, Redaktion, Konferenzen
Telefon: +49(0)89/9224-1218
Fax: +49(0)89/9224-1267
E-Mail: schultz @ ifo.de
Website


Short URL: www.ifo.de/de/w/Q7EyBcxT