Main Content

Ifo: Euro ist unterbewertet

Presseecho, Wiener Zeitung, 05.12.2000

Der Euro ist nach Ansicht internationaler Wirtschaftsexperten gegenüber fast allen anderen Währungen deutlich unterbewertet.

Wie es in einer vom Münchener Institut für Wirtschaftsforschung (Ifo) veröffent-lichten Umfrage unter über 660 internationalen Volkswirten heißt, gelten der US-Dollar und zu einem geringeren Grad das britische Pfund und der japani-sche Yen als überbewertet. Eine teilweise Korrektur dieser Verzerrungen er-warten die Wissenschaftler in den nächsten sechs Monaten.

Vor allem in Westeuropa, Kanada, Australien und Neuseeland sei eine Verbilli-gung des Dollar zu den jeweiligen Währungen wahrscheinlich. Die Analysten gehen außerdem davon aus, dass die kurzfristigen Zinsen weltweit bald ihren höchsten Stand erreicht haben. Im nächsten Halbjahr würden sich die von den Zentralbanken direkt beeinflussbaren Zinsen nur noch geringfügig erhöhen, die US-Notenbank Fed werde die Zinsen nicht erhöhen.

Ihre Fragen und Kommentare

Haben Sie Fragen, oder möchten Sie uns einen Kommentar zukommen lassen? Dann schreiben Sie uns unter presse@ifo.de. Bitte vermerken Sie in Ihrer E-Mail, auf welchen Artikel Sie sich mit Ihrer Reaktion beziehen!

Pressekontakt

Harald Schultz

ifo Institut
Presse, Redaktion, Konferenzen
Telefon: +49(0)89/9224-1218
Fax: +49(0)89/9224-1267
E-Mail: schultz @ ifo.de
Website


Short URL: www.ifo.de/de/w/3owoeqqX8