Main Content

News Archiv April 2014

  1. Deutsche Unternehmen kommen leicht an Bankkredite

    teaserImage 30.04.2014: Noch nie war es für deutsche Unternehmen so leicht, an Bankkredite zu kommen. Nur 18,2 Prozent der Firmen in der gewerblichen Wirtschaft gaben bei der ifo-Umfrage im April an, Schwierigkeiten zu haben. Das ist der niedrigste Wert seit Beginn der Erhebungen im Jahre 2003. Im Vormonat waren es noch 18,5 Prozent gewesen. Details

  2. Verschlechterung der Wettbewerbsfähigkeit drückt ifo Exportklima

    teaserImage 30.04.2014: Das ifo Exportklima fiel im März auf 0.14 Saldenpunkte, nach 0.22 Saldenpunkten im Februar. Zurückzuführen ist das auf die starke Verschlechterung der preislichen Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands. Details

  3. ifo Geschäftsklima für die ostdeutschen Bundesländer wieder freundlicher

    teaserImage 29.04.2014: Der ifo Geschäftsklimaindex für die ostdeutsche gewerbliche Wirtschaft ist im April, nach dem Rückgang im Vormonat, um 0,7 Indexpunkte gestiegen. Mit ihren derzeitigen Geschäften sind die ostdeutschen Unternehmen nochmals zufriedener als im März. Ihre Geschäftserwartungen für die kommenden sechs Monate haben die Befragungsteilnehmer in Ostdeutschland nur geringfügig angepasst. Die Vorzeichen für die ostdeutsche Wirtschaft sind positiv, wenngleich die Zuversicht aufgrund der Krise in der Ukraine verhalten bleibt. Details

  4. CESifo-Konferenz zu Beschäftigung und sozialer Sicherung

    teaserImage 29.04.2014: Vom 2. bis 3. Mai findet die CESifo-Konferenz zu Beschäftigung und sozialer Sicherung statt. Sie wird organisiert von Professor Kai A. Konrad, Max-Planck-Institut für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen. Den Keynote-Vortrag “Mass Migration and the Development of the American Schooling System” hält Professor Imran Rasul, University College, London. Die Veranstaltung beginnt um 8:45 Uhr im CESifo Conference Centre, München, Poschingerstr. 5. Details

  5. Prof. Kai Carstensen neuer ifo-Forschungsprofessor

    teaserImage 29.04.2014: Mit Kai Carstensen, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Statistik und Ökonometrie der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, hat sich ein weiterer Wissenschaftler dazu entschlossen, das ifo Institut als Forschungsprofessor zu beraten. Sein Hauptforschungsgebiet umfasst die Ökonometrie. Carstensen wird hauptsächlich mit dem ifo Zentrum für Konjunkturforschung und Befragungen zusammenarbeiten. Details

  6. Professor Assaf Razin als Gastforscher am CES

    teaserImage 29.04.2014: Assaf Razin, Friedman Professor of International Economics an der Cornell University und Professor Emeritus in Economics an der Tel Aviv University, ist vom 29. April bis zum 6. Mai erneut Gast am CES. Razin war lange Jahre Vorsitzender des Wissenschaftlichen Beirats und ist seit 2013 Ehrenmitglied des ifo Instituts. Details

  7. Deutsche Unternehmen stellen weiter ein

    teaserImage 28.04.2014: Die deutschen Unternehmen stellen weiter ein. Das zeigt das ifo Beschäftigungsbarometer für die gewerbliche Wirtschaft. Es blieb im April unverändert bei einem Wert von 107,4. Eine besondere Beschäftigungsdynamik zeigt vor allem der Dienstleistungssektor. Die anderen Branchen sind etwas zurückhaltender mit Neueinstellungen. Details

  8. Professor Adam Szeidl als Gastforscher am CES

    teaserImage 28.04.2014: Adam Szeidl, Professor für Volkswirtschaft an der Central European University in Budapest, ist vom 28. April bis zum 10. Mai Gast am Center for Economic Studies (CES). Sein Forschungsgebiet umfasst soziale Netzwerke, Verhaltensökonomik und internationalen Handel. Während seines Aufenthalts am CES wird er den Einfluss politischer Beziehungen von Firmen auf den Abschluss von Lieferabkommen untersuchen. Details

  9. Professor Ngo Van Long als Gast am ifo Institut

    teaserImage 27.04.2014: Professor Ngo Van Long wird vom 27. bis 29. April 2014 zu Gast am ifo Institut sein. Er ist Professor an der McGill University, Department of Economics, in Montreal und Forschungsprofessor am ifo Zentrum für Energie, Klima und erschöpfbare Ressourcen. Seine Forschungsinteressen liegen vor allem in den Bereichen Umwelt- und Ressourcenökonomik. Details

  10. Industrie- und Wirtschaftsregion Lausitz: Bestandsaufnahme und Perspektiven

    teaserImage 25.04.2014: Die Lausitz als länderübergreifende Region in Südbrandenburg und Ostsachsen mit mehr als einer Million Einwohnern steht wie alle Regionen Ostdeutschlands vor großen Herausforderungen. Im Gutachten „Industrie- und Wirtschaftsregion Lausitz“ im Auftrag der Wirtschaftsinitiative Lausitz e.V. werden sowohl eine umfassende Bestandsaufnahme ökonomischer und demographischer Kerndaten der Lausitz gegeben als auch Zukunftsperspektiven in Anbetracht der einschneidenden Veränderungen aufgezeigt. Details

  11. Dr. Anselm Görres über den Umbau der sozialen zu einer ökosozialen Marktwirtschaft

    teaserImage 24.04.2014: Am 28. April 2014 hält Dr. Anselm Görres, Vorsitzender des Forums Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft e.V., im Rahmen der Münchner Seminare einen Vortrag mit dem Titel „Vom Übeltäter zum Umweltretter: Mit sozialer Marktwirtschaft allein ist die Umwelt nicht zu retten“. Görres erklärt, wie unsere soziale Marktwirtschaft zu einer ökosozialen Marktwirtschaft umgebaut werden kann und wie der Markt dabei vom ökologischen Übeltäter zum Wohltäter der Umwelt werden könnte. Der Vortrag wird in deutscher Sprache gehalten. Er findet um 18:00 Uhr im Ludwig-Erhard-Saal des ifo Instituts statt und wird live im Internet übertragen. Details

  12. ifo-Präsident Hans-Werner Sinn wirft der Troika Irreführung vor

    teaserImage 24.04.2014: Der Präsident des ifo Instituts, Hans-Werner Sinn, hat der Troika aus EU-Kommission, EZB und IWF widersprochen, Griechenland habe 2013 einen Haushaltsüberschuss von 0,8 Prozent erwirtschaftet. „Das ist eine Irreführung der Öffentlichkeit. Von solchen Haushaltsüberschüssen kann in Wahrheit nicht die Rede sein“, sagte er am Donnerstag in München. Details

  13. ifo Geschäftsklimaindex gestiegen

    teaserImage 24.04.2014: Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands ist im April auf 111,2 Punkte gestiegen, von 110,7 im Vormonat. Die bisher schon gute Geschäftslage hat sich weiter leicht verbessert. Die Unternehmen schauen zudem wieder zuversichtlicher auf die weitere Geschäftsentwicklung. Trotz der Krise in der Ukraine setzt sich die positive Grundstimmung durch. Details

  14. ifo Konjunkturtest Dienstleistungen: ifo Geschäftsklimaindikator Dienstleistungen gestiegen

    teaserImage 24.04.2014: Der ifo Geschäftsklimaindikator für das Dienstleistungsgewerbe Deutschlands ist im April gestiegen. Die aktuelle Lage ist etwas besser eingeschätzt worden als im März. Die Dienstleister waren zuletzt im Frühjahr 2012 so zufrieden wie jetzt. Nach dem starken Rückgang im Vormonat hellten sich die Erwartungen an den weiteren Verlauf wieder deutlich auf. Die Dienstleister wollen weiterhin neue Mitarbeiter einstellen. Details

  15. CESifo DICE Report 1/2014: Politische Institutionen und Fiskalpolitik

    teaserImage 24.04.2014: Das Wechselspiel von politischen Institutionen und Fiskalpolitik diskutieren im CESifo DICE Report 1/2014 Heiko T. Burret und Lars P. Feld, beide Walter Eucken Institut, Mario Jametti, University of Lugano, Patricia Funk, Universitat Pompeu Fabra, und Christina Gathmann, Universität Heidelberg, und Massimo Bordignon, Catholic University, Milano, und Gilberto Turati, University of Torino. Details

  16. CESifo Konferenz zum öffentlichen Sektor

    teaserImage 23.04.2014: Vom 24. bis 26. April findet die CESifo Konferenz zum öffentlichen Sektor statt. Sie wird organisiert von Prof. Rick van der Ploeg, University of Oxford. Den Keynote-Vortrag hält Prof. Hendrik Kleven, London School of Economics. Am ersten Abend der Konferenz (Donnerstag, 24. April) wird Prof. James R. Hines Jr., University of Michigan, die Richard Musgrave Lecture halten. Die Veranstaltung beginnt um 9:30 Uhr im CESifo Conference Centre, München, Poschingerstr. 5. Details

  17. Richard Musgrave Lecture: International Taxation and National Interests

    teaserImage 22.04.2014: Im Rahmen der Richard Musgrave Gastprofessur wird der diesjährige Preisträger Professor James R. Hines Jr. am 24. April 2014 die 6. Richard Musgrave Lecture zum Thema "International Taxation and National Interests" halten. Professor Hines ist sowohl Richard A. Musgrave Collegiate Professor an der volkswirtschaftlichen Fakultät als auch L. Hart Wright Collegiate Professor an der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Michigan und seit August 1999 aktives Mitglied des CESifo-Forschungsnetzwerks. Mit der Preisverleihung verbunden ist die Ernennung zum Distinguished CESifo Fellow. Details

  18. Michael Bauer als Gastforscher am CES

    teaserImage 21.04.2014: Vom 21. April bis zum 4. Mai wird Michael D. Bauer, Ökonom an der Federal Reserve Bank of San Francisco, zu Gast am Center for Economic Studies (CES) sein. Sein Forschungsinteresse gilt der Finanzmarktökonomik. In seiner CES Lecture wird er eine Einführung in die Literatur zur Modellierung der Zinskurve anbieten und die verschiedene Analysen näher betrachten. Details

  19. Professor Alexander Sebald als Gastforscher am CES

    teaserImage 20.04.2014: Professor Alexander Sebald, Associate Professor in der Volkswirtschaftlichen Abteilung der Universität Kopenhagen, ist im April und Mai zu Gast am Center for Economic Studies (CES). Sein Hauptforschungsinteresse ist die Verhaltens- und Experimentalökonomik. Während seines Aufenthalts konzentriert er sich auf ein Projekt, dem eine Reihe von groß angelegten Internetexperimenten mit einer repräsentativen Auswahl der erwerbsfähigen dänischen Bevölkerung zugrunde liegt. Details

  20. Förderinstrument Innovationszulage

    teaserImage 17.04.2014: Innovationen sind die Triebkräfte von Wachstum, der Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit als auch der nachhaltigen Sicherung von Arbeitsplätzen. Hierzu unterstützt die Politik nahezu überall gezielt die Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten (FuE) von Unternehmen. Im Rahmen eines Gutachtens im Auftrag des Sächsischen Staatsministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr wurden die Möglichkeiten diskutiert, wie eine Innovationszulage ausgestaltet werden könnte. Details

  21. Professor Ben Lockwood als Gastforscher am CES

    teaserImage 17.04.2014: Ben Lockwood, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Warwick, ist im April zu Besuch am Center for Economic Studies. Gemeinsam mit Michela Redoano, ebenfalls Universität Warwick, wird er Forschungsergebnisse zur Politischen Ökonomie des Fiskalföderalismus in einer Reihe von Vorlesungen vorstellen. Details

  22. Professor Carlo Perroni als Gastforscher am CES

    teaserImage 16.04.2014: Carlo Perroni, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Universität Warwick, ist im April zu Besuch am Center for Economic Studies. Er wird sich mit den Auswirkungen administrativer Kosten auf den Wettbewerb im gemeinnützigen Bereich beschäftigen. Details

  23. Ostdeutschland wird statistisch „reicher“, aber der Westen noch mehr!

    teaserImage 16.04.2014: Für den Herbst 2014 hat das Statistische Bundesamt eine erneute Revision der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen angekündigt. Dadurch wird das statistisch ausgewiesene nominale Bruttoinlandsprodukt (BIP) für Deutschland insgesamt um knapp 3 % gegenüber den aktuellen Werten steigen. Wie erste überschlägige Rechnungen der Niederlassung Dresden zeigen, wird auch das nominale BIP Ostdeutschlands (mit Berlin) höher ausfallen als bislang ausgewiesen. Jedoch dürfte der Anstieg mit knapp 1 % deutlich geringer ausfallen als für Westdeutschland. Details

  24. ifo Dresden berichtet 02/2014 erschienen

    teaserImage 16.04.2014: Die Ausgabe befasst sich u.a. mit der Wirtschafts- und Industrieregion Lausitz, dem Stand der Infrastrukturinvestitionen in Deutschland, dem Zusammenhang zwischen Bildung und Rentenanwartschaften bei Frauen, der Rente für besonders langjährig Versicherte und der Revision der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen. Details

  25. Professorin Kimberley Scharf als Gastforscherin am CES

    teaserImage 16.04.2014: Kimberley Scharf, Professorin für Volkswirtschaftslehre an der Universität Warwick, ist im April zu Gast am Center for Economic Studies (CES). Während Ihres Aufenthalts wird sie zu Fragen der Steuererleichterungen von wohltätigen Spenden forschen. Details

  26. Richard Musgrave Gastprofessur: Professor James R. Hines Jr.

    teaserImage 15.04.2014: Vom 15. bis 27. April 2014 wird Professor James R. Hines Jr. als diesjähriger Preisträger der Richard Musgrave Gastprofessur am ifo Institut sein. Prof. Hines ist L. Hart Wright Collegiate Professor an der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Michigan. Sein hauptsächliches Forschungsinteresse liegt auf dem Gebiet der Besteuerung, wobei in seiner Forschung die Grenzen zwischen rechtswissenschaftlicher und ökonomischer Betrachtungsweise verschwimmen. Er wird am 24. April 2014 die 6. Richard Musgrave Lecture zum Thema "International Taxation and National Interests" halten. Details

  27. Die Erholung Irlands von der Krise

    teaserImage 14.04.2014: Nach der jüngsten Banken- und Immobilienkrise befindet sich Irland auf dem Weg der Erholung. Wie das gelingen konnte und was noch zu tun bleibt, diskutieren im CESifo Forum 2/2014 Patrick Honohan, Central Bank of Ireland, John Fitzgerald, The Economic and Social Research Institute und Trinity College, Philip R. Lane, Trinity College, Stephen Kinsella, University of Limerick, und Aidan Regan, University College Dublin. Details

  28. Fiskalische Nachhaltigkeit und Transferzahlungen

    teaserImage 11.04.2014: Wurde in den US-amerikanischen Bundesstaaten und in den deutschen Bundesländern eine nachhaltige Fiskalpolitik verfolgt? Diese Frage untersuchen Niklas Potrafke und Markus Reischmann, ifo Institut, unter Berücksichtigung der geleisteten Transferzahlungen an die Staaten bzw. Länder. Details

  29. Haushaltssanierung auf Kosten der Krankenkassen: Folgen höhere Sozialabgaben?

    teaserImage 11.04.2014: Um 2015 einen ausgeglichenen Haushalt zu erreichen, soll der Bundeszuschuss an die Krankenkassen gekürzt werden. Ist dieser Weg der Haushaltskonsolidierung nachhaltig? Im ifo Schnelldienst 7/2014 diskutieren dazu Doris Pfeiffer, Vorsitzende des Vorstands des GKV-Spitzenverbands, Stefan Greß, Hochschule Fulda, und Karl-Jürgen Bieback, Universität Hamburg, und Volker Ulrich, Universität Bayreuth. Details

  30. Gemeinschaftsdiagnose Frühjahr 2014: Deutsche Konjunktur im Aufschwung – aber Gegenwind von der Wirtschaftspolitik

    teaserImage 10.04.2014: Die deutsche Wirtschaft befindet sich im Frühjahr 2014 im Aufschwung. Das Bruttoinlandsprodukt wird in diesem Jahr voraussichtlich um 1,9 Prozent steigen. Das 68-Prozent-Prognoseintervall reicht dabei von 1,2 Prozent bis 2,6 Prozent. Treibende Kraft ist die Binnennachfrage. Der Anstieg der Verbraucherpreise fällt mit 1,3 Prozent im Jahr 2014 moderat aus. Die Zahl der Erwerbstätigen dürfte im Jahr 2014 noch einmal kräftig steigen. Die Konjunktur erhält allerdings Gegenwind von der Wirtschaftspolitik. So ist die abschlagsfreie Rente ab 63 ein Schritt in die falsche Richtung, und die Einführung des Mindestlohns wird im Jahr 2015 den Beschäftigungsanstieg dämpfen. Details

  31. Royal Economic Society Annual Conference 2014 – Vorträge

    teaserImage 09.04.2014: Auf der diesjährigen Jahrestagung der Royal Economic Society (7 - 9 April 2014 in Manchester) stellten mehrere ifo-Wissenschaftler ihre Arbeiten vor: Sebastian Benz (Trading Tasks: a Dynamic Theory of Offshoring), Oliver Falck (The Cost of Migrating to a Culturally Different Location), Timo Hener (Assortative Mating – The Role of Education in Marital Age Gaps) und Judith Saurer (Granting Birthright Citizenship – A Door Opener for Immigrant Children’s Educational Participation and Success?). Details

  32. The European Public Choice Society Meeting 2014 – Vorträge

    teaserImage 08.04.2014: Auf der diesjährigen Jahrestagung der European Public Choice Society, die vom 3. bis 6. April in Cambridge stattfand, hielten ifo-Wissenschaftler Vorträge: Marcus Drometer befasste sich mit “Euro Area Monetary Policy: Caring for the Weakest Link?”, Markus Reischmann mit “Manipulating Discretionary Grants: Evidence from a German State” und Björn Kauder stellte seine Arbeit “Just Hire your Spouse: Empirical Evidence from a New Type of Political Favoritism” vor. Details

  33. Moderate Erholung im Euroraum

    teaserImage 07.04.2014: Die konjunkturelle Erholung im Euroraum dürfte sich im ersten Quartal 2014 mit einem Anstieg des realen Bruttoinlandsprodukts von 0,4% (nach +0,2% bzw. +0,1% in den Quartalen zuvor) leicht beschleunigt haben. In den folgenden beiden Quartalen wird sich der Anstieg aber wieder geringfügig abschwächen. Details

  34. Professor A. Kerem Cosar als Gastforscher am ifo Institut

    teaserImage 07.04.2014: Vom 6. bis 19. April 2014 wird Professor A. Kerem Cosar beim ifo Institut zu Gast sein. Prof. Cosar ist Assistant Professor für Volkswirtschaftslehre an der University of Chicago, Booth School of Business. Seine Hauptforschungsinteressen liegen in den Bereichen: Internationaler Handel und Neue Ökonomische Geographie, Wachstum und Entwicklung von Ländern sowie Auswirkungen der Globalisierung auf Unternehmen und Beschäftigung. Details

  35. "Gefangen im Euro" - Neues Buch von Hans-Werner Sinn

    teaserImage 04.04.2014: Die Finanzmärkte sind nun zwar beruhigt, weil die Steuerzahler Europas für die Investitionsrisiken in Südeuropa in die Haftung genommen wurden. Doch schwelt die realwirtschaftliche Krise weiter, weil sich die Wettbewerbsfähigkeit der Südländer noch nicht verbessert hat. Gewohnt deutlich analysiert ifo-Präsident Hans-Werner Sinn die Probleme des Euro und schlägt Maßnahmen zu ihrer Überwindung vor. Um das europäische Einigungsprojekt zu retten, plädiert er für Schuldenschnitte, temporäre Austritte aus der Eurozone, neue Regeln für die europäische Zentralbank und die Bildung einer europäischen Konföderation nach Schweizer Muster. "Gefangen im Euro" ist im Redline Verlag erschienen. Details

  36. ifo Konjunkturperspektiven März 2014: verringerte Zuversicht

    teaserImage 03.04.2014: Im Verarbeitenden Gewerbe, Bauhauptgewerbe, Großhandel und Dienstleistungsgewerbe gab der Geschäftsklimaindikator im März nach, während er für den Einzelhandel nahezu unverändert blieb. Details

  37. Professor Richard Grossman über neun wirtschaftspolitische Fehler

    teaserImage 03.04.2014: Am 7. April 2014 hält Prof. Richard Grossman, Professor für Volkswirtschaftslehre an der Wesleyan University, einen Vortrag mit dem Titel „FALSCH: Neun wirtschaftspolitische Fehler und was wir von ihnen lernen können“. Professor Grossman zeigt die schlimmsten wirtschaftspolitischen Fehler der vergangenen 200 Jahre in Europa, Nordamerika und Japan auf. Er diskutiert zudem, ob diese Fehler ähnliche Ursachen haben und was wir aus der Geschichte lernen können. Der Vortrag wird in deutscher Sprache gehalten. Er findet um 18.00 Uhr im Ludwig-Erhard-Saal des ifo Instituts statt und wird live im Internet übertragen. Details

  38. ifo Exportklima bleibt weiter stabil

    teaserImage 02.04.2014: Das ifo Exportklima stabilisierte sich im Februar auf den Werten von Dezember und Januar und beträgt 0.20 Saldenpunkte. Details

  39. ifo-GfK-Konsumreport März 2014

    teaserImage 02.04.2014: In der März-Ausgabe des ifo-GfK-Konsumreports behandelt Gülsüm Orhan, ifo Institut, den Strukturwandel im Einzelhandel. Die monatlich erscheinende, deutschsprachige Zeitschrift ist eine Gemeinschaftspublikation des ifo Instituts und der GfK Marktforschung, Nürnberg, in der die neuesten Ergebnisse der GfK-Konsumklimastudie und des ifo Konjunkturtests veröffentlicht und kommentiert werden. Details

  40. Wie lassen sich Prognosen verbessern?

    teaserImage 01.04.2014: Für die Prognose von Bruttoinlandsprodukt und Inflationsrate sollte eine Vielzahl von Indikatoren genutzt werden. Klassische Zeitreihenverfahren wie Vektorautoregressive (VAR) Modelle stoßen jedoch bereits bei einer Handvoll von Indikatoren an ihre Grenzen und liefern ungenaue Prognosen. Neueste Studien zeigen, dass VAR-Modelle kombiniert mit ausreichenden a-priori Informationen (Bayesianische VAR-Modelle) gute Prognosen generieren, selbst wenn dutzende Indikatoren berücksichtigt werden. Tim Oliver Berg und Steffen Henzel, beide ifo Institut, erklären im CESifo Working Paper Nr. 4711, dass es sinnvoll ist, die Vorteile des Bayesianischen VAR-Modells mit denen von Faktormodellen zu kombinieren. Details


Short URL: www.ifo.de/de/w/D5EWo9pw