Main Content

ifo Beschäftigungsbarometer - Ergebnisse des ifo Konjunkturtests im Januar 2015

Deutsche Unternehmen suchen verstärkt neue Mitarbeiter

Aufgrund der anziehenden Konjunktur suchen immer mehr Firmen neue Mitarbeiter. Das ifo Beschäftigungsbarometer ist im Januar auf 108,2 Indexpunkte gestiegen, nach 106,6 im Dezember. Dies ist der höchste Wert seit März 2012. Im Dienstleistungssektor besteht weiterhin die größte Einstellungsbereitschaft.

Im Verarbeitenden Gewerbe ist das Beschäftigungsbarometer erneut merklich gestiegen. Die Industriefirmen stellen vorsichtig wieder mehr Personal ein. Auch der Handel legte seine Einstellungszurückhaltung ab. Sowohl im Einzel- als auch Großhandel werden wieder Mitarbeiter gesucht. Auch aufgrund des Winters sank die Einstellungsbereitschaft im Baugewerbe. Im Dienstleistungsgewerbe hingegen wollen erneut mehr Unternehmen neues Personal einstellen. 

Image

ifo Beschäftigungsbarometer Deutschland (Indexwerte, 2005 = 100, saisonbereinigt)
  01/14 02/14 03/14 04/14 05/14 06/14 07/14 08/14 09/14 10/14 11/14 12/14 01/15
Index 107,1 108,1 107,7 107,4 106,9 106,1 106,0 107,3 106,1 107,1 105,2 106,6 108,2
Quelle: ifo Konjunkturtest

Legende

Das ifo Beschäftigungsbarometer basiert auf ca. 9.500 monatlichen Meldungen von Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes, des Bauhauptgewerbes, des Groß- und Einzelhandels und des Dienstleistungssektors. Die Unternehmen werden gebeten ihre Beschäftigtenplanungen für die nächsten drei Monate mitzuteilen. Sie können ihre Planungen für die Zahl der Beschäftigten für die nächsten drei Monate als "zunehmen", "gleich bleiben" oder "abnehmen" kennzeichnen. Der Saldowert der Planungen ist die Differenz der Prozentanteile der Antworten "zunehmen" und "abnehmen". Zur Berechnung der Indexwerte werden die Salden jeweils auf den Durchschnitt des Jahres 2005 normiert.

Das ifo Beschäftigungsbarometer wird vom ifo Institut exklusiv für das Handelsblatt berechnet. 

Contact

Dr. Klaus Wohlrabe

ifo Institut
ifo Zentrum für Konjunkturforschung und Befragungen
Telefon: +49(0)89/9224-1229
Fax: +49(0)89/9224-1463
E-Mail: wohlrabe @ ifo.de
Website


Short URL: www.ifo.de/de/w/r79PuywR