Main Content

ifo Konjunkturtest Oktober 2015

ifo Geschäftsklimaindex gibt nur leicht nach

Der ifo Geschäftsklimaindex für die gewerbliche Wirtschaft Deutschlands ist von 108,5 Punkten im September auf 108,2 Punkte im Oktober gefallen. Die Unternehmen waren mit ihrer aktuellen Lage etwas weniger zufrieden als im September. Der Optimismus mit Blick auf die künftigen Geschäfte nahm jedoch weiter zu. Die deutsche Konjunktur zeigt sich erstaunlich widerstandsfähig gegenüber den vielfältigen Herausforderungen des Herbstes.

So ist die Automobilindustrie vom VW-Skandal unbeeindruckt. Der Klimaindex für den Automobilsektor stieg sogar noch weiter an. Sowohl die Einschätzungen zur aktuellen Lage als auch die Erwartungen verbesserten sich. Die Produktion soll gesteigert werden. Nur vom Export werden keine weiteren Impulse mehr erwartet.

Im Verarbeitenden Gewerbe insgesamt sank der Index allerdings das dritte Mal in Folge. Die Industriefirmen nahmen die sehr guten Einschätzungen zur aktuellen Lage erneut zurück. Sie gehen aber von besseren Geschäften in der nahen Zukunft aus. Die Kapazitätsauslastung stieg marginal auf 84,4%.

Im Großhandel blieb das Geschäftsklima unverändert. Während die Großhändler ihre sehr guten Urteile zur aktuellen Lage etwas zurück nahmen, blickten sie optimistischer auf die kommenden Monate. Im Einzelhandel ist der Index gesunken. Dies war insbesondere auf deutlich weniger gute Lageurteile zurückzuführen. Auch die Erwartungen gaben etwas nach.

Im Bauhauptgewerbe verbesserte sich das Geschäftsklima das dritte Mal in Folge. Während die Baufirmen ihre aktuelle Lage etwas weniger gut bewerteten, blickten sie optimistischer auf die kommenden Monate.

Hans-Werner Sinn
Präsident des ifo Instituts

Detaillierte Ergebnisse des ifo Konjunkturtests Deutschland

  1. "ifo Konjunkturperspektiven 10/2015", ifo Institut, München, 2015 | Details | PDF Download

ifo Geschäftsklima Deutschland (Indexwerte)

Image ifo Geschäftsklima Deutschland (Indexwerte)

Geschäftslage und -erwartungen nach Wirtschaftsbereichen (Salden)

Image Geschäftslage und -erwartungen nach Wirtschaftsbereichen (Salden)

ifo Konjunkturuhr Verarbeitendes Gewerbe

Image ifo Konjunkturuhr Verarbeitendes Gewerbe

ifo Konjunkturuhr Gewerbliche Wirtschaft

Image ifo Konjunkturuhr Gewerbliche Wirtschaft

Zeitreihen


ifo Geschäftsklima Deutschland (Indexwerte, 2005 = 100, saisonbereinigt)
 10/1411/1412/1401/1502/1503/1504/1505/1506/1507/1508/1509/1510/15
Klima 103,6 104,8 105,7 106,8 106,8 107,9 108,6 108,5 107,6 108,0 108,4 108,5 108,2
Lage 108,0 109,4 110,1 111,9 111,5 112,3 114,2 114,4 113,3 114,0 114,8 114,0 112,6
Erwartungen 99,3 100,3 101,5 101,9 102,4 103,8 103,4 103,0 102,1 102,4 102,2 103,3 103,8
Quelle: ifo Konjunkturtest

ifo Geschäftsklima Deutschland Wirtschaftsbereiche (Salden, saisonbereinigt)
 10/1411/1412/1401/1502/1503/1504/1505/1506/1507/1508/1509/1510/15
Gewerbl. Wirtschaft 0,5 2.8 4,6 6,7 6,8 8,9 10,2 10,1 8,2 9,0 9,7 10,1 9,3
Verarb. Gewerbe 2,6 4,2 7,5 9,4 9,5 12,6 14,2 13,6 11,1 11,4 11,1 10,1 9,7
Bauhauptgewerbe -3,7 -3,2 -5,2 -5,6 -5,7 -7,6 -5,2 -4,7 -3,6 -4,2 -2,6 0,3 0,8
Großhandel 0,2 6,0 7,3 8,6 8,4 10,3 12,7 10,0 7,7 14,2 13,3 13,7 13,7
Einzelhandel -5,5 -2,2 -3,9 3,4 3,5 5,3 2,8 7,0 5,8 4,1 10,8 14,7 10,9
Quelle: ifo Konjunkturtest

Legende

Das ifo Geschäftsklima basiert auf ca. 7.000 monatlichen Meldungen von Unternehmen des Verarbeitenden Gewerbes, des Bauhauptgewerbes, des Großhandels und des Einzelhandels. Die Unternehmen werden gebeten, ihre gegenwärtige Geschäftslage zu beurteilen und ihre Erwartungen für die nächsten sechs Monate mitzuteilen. Sie können ihre Lage mit "gut", "befriedigend" oder "schlecht" und ihre Geschäftserwartungen für die nächsten sechs Monaten als "günstiger", "gleich bleibend" oder "ungünstiger" kennzeichnen. Der Saldowert der gegenwärtigen Geschäftslage ist die Differenz der Prozentanteile der Antworten "gut" und "schlecht", der Saldowert der Erwartungen ist die Differenz der Prozentanteile der Antworten "günstiger" und "ungünstiger". Das Geschäftsklima ist ein transformierter Mittelwert aus den Salden der Geschäftslage und der Erwartungen. Zur Berechnung der Indexwerte werden die transformierten Salden jeweils auf den Durchschnitt des Jahres 2005 normiert.

Kontakt

Dr. Klaus Wohlrabe

ifo Institut
ifo Zentrum für Konjunkturforschung und Befragungen
Telefon: +49(0)89/9224-1229
Fax: +49(0)89/9224-1463
E-Mail: wohlrabe @ ifo.de
Website


Short URL: www.ifo.de/de/w/3FApwPkfz