Main Content

Energiewende ins Nichts

Hans-Werner Sinn

Universitätsöffentlicher Vortrag von Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Werner Sinn, Präsident des ifo Instituts.

Montag, 16. Dezember 2013, 18:00 Uhr,
Große Aula der Ludwig-Maximilians-Universität, Geschwister-Scholl-Platz 1, 80539 München.

Wir haben ein Klimaproblem: 85 Prozent des Endenergiebedarfs der OECD-Länder und auch der Bundesrepublik Deutschland werden aus fossilen Brennstoffen gewonnen. Davon müssen wir weg. Bislang schien die Atomkraft den Weg in eine klimaneutrale Energieversorgung zu ermöglichen. Mit der Energiewende und ihrem Ausstieg aus der Atomkraft und den fossilen Energien steht man nun mit ziemlich leeren Händen da. Die Vorstellung, die Energieversorgung Deutschlands mit Wind- und Sonnenstrom aus heimischen Quellen zu sichern, ist eine Illusion. Die unsichere Versorgungssituation ist Gift für die Investitionsplanung der deutschen Industriefirmen. Die deutsche Politik sollte umsteuern und ihren nationalen Alleingang aufgeben. Professor Hans-Werner Sinn erläutert in einem universitätsöffentlichen Vortrag in der Großen Aula der Ludwig-Maximilians-Universität die Konsequenzen der aktuellen Energiepolitik. In die Thematik einführen wird Professor Klaus Schmidt, Ordinarius für Volkswirtschaftslehre an der LMU. Der Vortrag ist eine Veranstaltung der CESifo-Gruppe.

Videodokumentation

CESifo Mediathek
Besuchen Sie die Mediathek, um den Vortrag und die Folien parallel ansehen zu können.

Kontakt

Annette Marquardt

ifo Institut
Presse, Redaktion, Konferenzen
Telefon: +49(0)89/9224-1604
Fax: +49(0)89/9224-1267
E-Mail: marquardt @ ifo.de
Website


Short URL: www.ifo.de/de/w/45rLZDYv4