Main Content

ifo Branchen-Dialog 2012: Branchenforen

Image ifo Branchen-Dialog 2012: Branchenforen

Die von der Gemeinschaftsdiagnose der Wirtschaftsforschungsinstitute vorgezeichneten konjunkturellen Perspektiven werden auf die Branchenebene umgesetzt und einer kritischen Betrachtung unterzogen. In den vier Branchenforen Industrie, Handel, Bauwirtschaft und Dienstleistungen werden die Prognosen des ifo Instituts mit den Experten aus Unternehmen und einschlägigen Verbänden diskutiert.

Mittwoch, 07. November 2012, in der IHK-Akademie München, Orleansstraße 10-12. 

Forum 1: Industrie | Forum 2: Handel | Forum 3: Bauwirtschaft | Forum 4: Dienstleistung

Branchendialog-Forum Forum 1: Industrie
Perspektiven der Industrie für 2013 von großer Unsicherheit geprägt

Die deutsche Industrie hat sich in den vergangenen Jahren von der sich zuspitzenden Banken- und Staatsschuldenkrise in Europa etwas abkoppeln können. Hierfür war vor allem die Wirtschaftsentwicklung der Schwellenländer, die durch die Finanzkrise nur peripher in Mitleidenschaft gezogen worden waren, verantwortlich.

Die gegenwärtige Situation hat sich für die Industrie eingetrübt. Eine grundlegende Lösung der europäischen Probleme ist nicht absehbar. Die Politik befindet sich in einem durch widerstreitende Vorschläge gebremsten Suchprozess, und die Wirtschaft in den Schwellenländern verliert an Dynamik.

Moderation und Einführung: Dr. Hans-Günther Vieweg, ifo Institut, München
Expertenbeiträge: Dr. Henrik Meincke, Verband der Chemischen Industrie (VCI), Frankfurt
Heiko Lickfett, Bundesverband der Deutschen Gießerei-Industrie (BDG),
Düsseldorf
Michael Ebnet, ifo Institut, München

Branchendialog-Forum Forum 2: Handel
Anhaltende Dynamik im Handel

Die Geschäfte des Handels können gemeinsam mit anderen Anbietern von Dienstleistungen (z.B. Gastronomiebetriebe) einen wesentlichen Beitrag zur Belebung der Orte leisten. Vor allem Läden mittelständischer Unternehmen tragen zum spezifischen Charakter der Ortszentren bei. Mit der Ansiedlung von Geschäften am Ortsrand oder auf der grünen Wiese nimmt der Wettbewerbsdruck zu und zwingt zu Anpassungsmaßnahmen.

  • Stehen Lebensmittelgeschäfte mit Vollversorgerfunktion in Zentrenlagen mittelgroßer und großer Städte vor einer Renaissance?
  • Gibt es spezifische Bedingungen für den Erfolg von Warenhäusern?
  • Können Einkaufszentren Funktionen erfüllen, die Warenhäusern zugeschrieben werden?
  • Ist das Ladensterben auf dem Land zu stoppen?
Moderation: Wolfgang Fischer, CityPartnerMünchen
Einführung: Arno Städtler (unter Mitarbeit von Josef Lachner), ifo Institut, München
Expertenbeiträge: Nils Busch-Petersen, Handelsverband Berlin-Brandenburg, Berlin
Manuel Jahn, GfK-Geomarketing, Hamburg

Branchendialog-Forum Forum 3: Bauwirtschaft
Wie geht es weiter mit dem öffentlichen Bau?

Nach vielen schwachen Jahren befindet sich der Wohnungsbau mittlerweile in einem kräftigen Aufschwung. Auch im Wirtschaftsbau ist die Nachfrage weiterhin außerordentlich gut. Sorgen bereitet derzeit nur der öffentliche Bau:

  • Muss der Bund – bei den großen vorgesehenen Sparanstrengungen – die Mittel für Infrastrukturinvestitionen kürzen?
  • Von überragender Bedeutung für die öffentliche Baunachfrage sind die Kommunen und vor allem deren finanzielle Verfassung. Wie wird bei Städten und Gemeinden die weitere Entwicklung verlaufen? Können sie den aufgelaufenen Investitionsrückstand in den nächsten Jahren verringern?
Moderation: Robert Scholl, Verkehrsinfrastrukturfinanzierungs-gesellschaft mbH (VIFG), Berlin
Einführung: Ludwig Dorffmeister, ifo Institut, München
Expertenbeiträge: Markus Kelle, Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS), Berlin
Dr. Johann Keller, Bayerischer Gemeindetag, München

Branchendialog-Forum Forum 4: Dienstleistungen
Wie konjunkturstabil ist der Dienstleistungssektor?

  • Mit welchen Konjunkturprofilen ist in den wichtigsten Dienstleistungsbranchen in den nächsten zwei Jahren zu rechnen?
  • Was sind die wichtigsten Strukturveränderungen und Erfolgsfaktoren im Geschäft mit unternehmensbezogenen Dienstleistungen?
  • Welche neuen Trends zeichnen sich im Speditions- und Logistikbereich ab?
  • Wie erklärt sich die Dynamik im Auslandsgeschäft einiger Dienstleistungsbranchen?
Moderation: Dr. Robert Obermeier, IHK München und Oberbayern
Einführung: Dr. Gernot Nerb (in Zusammenarbeit mit Anita Jacob-Puchalska und Harald Blau), ifo Institut, München
Expertenbeiträge: Thomas Lünendonk, Lünendonk GmbH, Kaufbeuren
Mathias Krage, Deutscher Speditions- und Logistikverband (DSLV), Bonn

 

Kontakt

Annette Marquardt

ifo Institut
Presse, Redaktion, Konferenzen
Telefon: +49(0)89/9224-1604
Fax: +49(0)89/9224-1267
E-Mail: marquardt @ ifo.de
Website


Short URL: www.ifo.de/de/w/49K2SBU2r